Sponsored News: Glasfaser-Internet für Gamer besser?

Geschrieben von Redaktion am 05.11.2014.

standard_avatar_apc

Wer Gaming Fan ist und viel Freizeit am Computer verbringt, benötigt eine stabile und möglichst schnelle Internetverbindung, um flüssig und angenehm spielen zu können. Das Glasfaser Internet bietet hier die stabilste Art, sehr schnelles Internet nutzen zu können.

Die Verbindung ist hier deutlich schneller und stabiler als bei Kabel oder DSL. Beim Glasfaser Internet werden codierte Lichtsignale ausgesandt, die extrem schnell übertragen werden. So lassen sich Filme sehr leicht streamen und ohne Probleme ansehen, weiterhin können Downloads in kürzester Zeit ausgeführt werden.

Welche Vorteile hat das Glasfaser Internet?

Die Glasfaserkabel gehören zu den beliebtesten Internetverbindungen. Leider sind sie noch nicht flächendeckend verlegt worden, so dass bisher nur recht wenige User in den Genuss kommen, diese nutzen zu können. Der Ausbau mit Glasfasern ist in Deutschland auf dem Vormarsch aber es wird noch eine Weile dauern, bis viele Menschen in den Genuss kommen, diese nutzen zu können.
Die hauptsächlichen Vorteile sind vor allem der Highspeed-Anschluss mit einer Übertragung von bis zu 100 Mbit/s und die sehr hohe Uploadrate mit ebenfalls bis zu 100 Mbit/s. Es gibt hier keine langen Wartezeiten mehr und viel weniger Störfälle als bei Kabel oder DSL. Qualitätsverluste gehören der Vergangenheit an und alle datenintensiven Anwendungen können fließend genutzt werden. Ob die Nutzung von Online-spielen, Video Streaming oder großen Uploads – das Glasfaser Internet ist die Verbindung der Zukunft.

Welche Anbieter gibt es für Glasfaser Internet?

An erster Stelle steht hier die Deutsche Telekom, welche seit vielen Jahren schon in das Highspeed Internet investiert und unermüdlich entsprechende Leitungen verlegt und ausbaut. Aber auch einige andere Anbieter haben den Trend zum schnellsten Internet bemerkt und bieten dieses nun an. Die größten Anbieter in diesem Segment sind: Deutsche Telekom, Kabel Deutschland, Vodafone, o2, M-Net und NetCologne/NetAachen.

Welche Technologien gibt es?

Prinzipiell ist hier zwischen drei verschiedenen Kategorien zu unterscheiden:

FTTC; Hier werden Kabel aus Glasfaser in die Nachbarschaft gelegt, allerdings wird der Weg vom nächsten Verteilerkasten bis ins Haus von Kupferkabeln überbrückt. Hier verliert das Datenkabel daher etwas an Schnelligkeit.

FTTB: hier werden Kabel aus Glasfaser bin in das Gebäude oder dessen Keller verlegt. Der restliche Weg wird ebenfalls über Kupferkabel überbrückt.

FTTH: hier gibt es die schnellste Übertragungsrate mit bis zu 200 Mbit/s da bei dieser Technologie die Glasfaserkabel Internet bis in die Wohnung verlegt werden. So ist hier die optimal schnellste Verbindung möglich, die direkt genutzt werden kann.

Trackback von deiner Website.

Kommentare (1)

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten