Test: Cougar 700K und 700M

Gaming-Tastatur & Gaming-Maus im Test

Geschrieben von Robin Cromberg am 28.05.2015.

cougar-15-start

Wer sich eine neue Maus und Tastatur kauft, legt meist Wert darauf, dass beide vom gleichen Hersteller stammen, oder wenigstens optisch aufeinander abgestimmt sind. Die Gaming-Tastatur Cougar 700K und ihr Maus-Pendant Cougar 700M erfüllen nicht nur diese beiden Kriterien, sondern bieten noch einen weiteren Grund, warum beide im Bundle gekauft werden sollten, und weshalb wir sie auch als solches testen: Eine geräteübergreifende Software, die eine praktische Brücke zwischen Maus und Tastatur schlägt.

Technische Daten

Cougar 700K Tastatur

Schaltertypmechanisch (Cherry MX Brown, Black, Red oder Blue)
Anti-Ghosting TastenzahlN-Key-Rollover
Übertragungsgeschwindigkeit1 Millisekunde
Lebenserwartung pro Taste50 Millionen Anschläge
Makros6 Makros + 3 Profile
Kabellänge1,8 Meter
Maße (H x B x T)40 x 487 x 230 mm
Preis149,99 Euro

Cougar 700M Maus

SensortypADNS-9800 Laser Sensor 
Auflösung8.200 dpi
Polling Rate1.000 Hz
Tastenzahl7 + Mausrad
Abmessungen (H x B x T)38 x 83 x 127 mm
Gewicht130 g
Kabellänge2 Meter
Sonstige FeaturesGewichtssystem, 512 KB On-Board-Speicher, verstellbare Handballenauflage
Preis59,99 Euro

Lieferumfang

Cougar 700K Gaming-Tastatur

  • Cougar 700K Gaming-Tastatur
  • Handballenauflage & „FPS-Handballenauflage“
  • Bedienungsanleitung

Cougar 700M Gaming-Maus

  • Cougar 700M Gaming-Maus
  • Gewichte
  • Ersatz-Handballenauflage

Cougar 700K Gaming-Tastatur

Design & Verarbeitung

Die Cougar 700K setzt auf eine Kombination aus gebürsteter Aluminium-Unterlage und Kunststoff-Rahmen. Auf ersterer liegt das Tastenfeld samt Ziffernblock, wobei die Tastenschalter, wie bei der Corsair Gaming K95 RGB, nicht ummantelt sind. Auch liegt so der untere, beleuchtete Teil der Tasten frei, wodurch sich die orange LED-Beleuchtung sehr hübsch auf der Aluminium-Platte spiegelt und den Eindruck einer zusätzlichen Hintergrundbeleuchtung erweckt. Die Beleuchtung der Tasten fällt recht kräftig aus und lässt sich per „Backlight-Key“ oberhalb des Tastenfeldes in fünf Helligkeitsstufen regulieren, zudem kann bei gedrückter FN-Taste durch eine Auswahl von Beleuchtungs-Modi wie der klassischen Welle geschaltet werden. Neben dem erwähnten „Backlight-Key“ hat Cougar weitere Tasten wie eine Windows-Sperrtaste, die Multimediatasten und die Profilsteuerung auf einer schwarzen Kunststoffleiste oberhalb der Aluminium-Unterlage platziert.

cougar-700k-a cougar-700k-c

 

Durch die frei liegenden Tastenschalter wirken die Tasten insgesamt höher, zudem wird so der Aluminium-Untergrund beleuchtet

Zur Linken des Haupttasten-Blocks befinden sich fünf silberne, leicht abgeschrägte G-Tasten. Eine sechste Makrotaste finden wir spätestens beim Schreiben längerer Texte, wenn wir uns über eine scheinbare Fehlfunktion der Leertaste wundern: Diese hat Cougar mittig in zwei Teile aufgespalten, von denen die rechte Hälfte als G6-Taste fungiert. Beim Spielen könnte diese Position durchaus nützlich werden, wen die Schein-Leertaste allerdings beim Schreiben stören sollte, der darf auch die zweite Hälfte per „Cougar UIX System“-Software zur Leertaste umprogrammieren.
Am unteren Ende der Tastatur lässt sich eine Handballenauflage anbringen, indem diese einfach angeklipst wird. Zusätzlich lässt sich eine gummierte „FPS-Handballenauflage“ mit Magneten auf der linken Hälfte befestigen, auf der dann die linke Hand in klassischer FPS-Position (WASD) angenehm aufliegt.

cougar-700k-d cougar-700k-g

 

Unter den Tastenkappen werkeln Cherry MX Switches der blauen, schwarzen, roten oder (wie im Bild zu sehen) braunen Art

Die Cougar 700K ist sehr gut verarbeitet, und auch die Beleuchtung fällt kräftig und ansehnlich aus.

Eigenschaften

Die Cougar 700K hat nicht nur optisch einiges zu bieten, auch der Funktionsumfang fällt recht üppig aus: Die sechs G-Tasten erlauben in Kombination mit den drei Profilen insgesamt 18 reine Makro-Tasten, zusätzlich können bis zu zehn Standardtasten eine Doppelbelegung zugewiesen werden. Mit den Tasten F1 bis F4 kann bei gedrückter FN-Taste die Polling-Rate in vier Stufen verstellt werden, die von 125 Hz bis 1000 Hz reichen. Alternativ lassen sich sämtliche Änderungen auch in der praktischen und sehr übersichtlichen Software Cougar UIX System vornehmen. Hier lässt sich auch die Tastenbeleuchtung anpassen, sodass nur die gewünschten Tasten beleuchtet werden.

Cougar UIX System Screenshot 1 Cougar UIX System Screenshot 2

Mit der Software Cougar UIX System lassen sich umfangreiche Individualisierungen vornehmen

Unter den Tastenkappen arbeiten die hochwertigen Cherry MX-Switches, Cougar bietet die 700K wahlweise mit schwarzen, blauen und roten Schaltern an, in unserem Fall waren hingegen Cherry MX Brown Switches verbaut. Diese verfügen, wie die blauen Modelle, über einen spürbaren (taktilen) Auslösepunkt, was sowohl beim Schreiben als auch beim Zocken sehr hilfreich sein kann. Die Tasten haben eine Lebenserwartung von 50 Millionen Anschlägen. Dank n-Key-Rollover lassen sich beliebig viele Tasten gleichzeitig herunterdrücken und als simultane Eingaben erkennen, sodass auch die spektakulärsten Tastenkombinationen kein Ding der Unmöglichkeit sind. 

Wer sich nun unschlüssig ist, welche Variante der Cougar 700K ihm hinsichtlich der verschiedenen Switches am besten zusagen könnte, der kann sich mit unserem Test zum Cherry MX-Board 3.0 über die geläufigen Cherry-MX-Schaltertypen und ihre Funktionen informieren. In unserem letzten Gaming-Tastaturen Roundup-Test haben wir außerdem einige Tastaturen aufgeführt, die ebenfalls mit den beliebten mechanischen Schaltern des deutschen Herstellers ausgestattet sind.

Zwei Geräte, eine Software: Brücken schlagen mit Cougar UIX System

Mit der Funktion Cougar Fusion werden Maus und Tastatur gekoppelt, wodurch die Bedienung beider Geräte zusätzlich erleichtert wird. So können etwa verschiedene DPI-Einstellungen der Maus als Tastatur-Makro konfiguriert werden. Wollen wir nun zu einer bestimmten DPI-Einstellung wechseln, reicht ein Druck auf die festgelegte Taste auf der 700K, damit die Änderung direkt an der Maus in Kraft tritt. Übrigens lassen sich gespeicherte Makros, an die wir uns im Laufe der Nutzung etwa beim Spielen gewöhnt haben, im sogenannten Makro-Arsenal festhalten. Auf dieses Arsenal können wir mit anderen Geräten, die Cougar UIX System unterstützen, zugreifen und unsere alten Makros per Drag & Drop auf die gewünschten Tasten legen. Für eine bessere Übersicht können wir die Makros mit Namen und Bildern versehen.

Fazit

Die Gaming-Tastatur Cougar 700K ist mit dem IF-Design-Award 2014 ausgezeichnet, diese Bewertung können wir ohne zu zögern unterschreiben: Eine ansehnliche Kombination aus Kunststoff-Leisten mit flachen Tasten und einer Unterlage aus gebürstetem Aluminium, die durch die freien Tasten-LEDs zudem hübsch angeleuchtet wird, machen die Cougar 700K zum echten Hingucker auf dem Schreibtisch. Auch die entfernbare Handballenauflage samt gummierter FPS-Ergänzung sieht schick aus und erfüllt ihren Zweck. Die innovative Positionierung der G-Tasten und zahlreiche Anpassungsmöglichkeiten mit Hilfe der praktischen Cougar UIX System Software runden das Paket ab.
Der Preis fällt mit rund 150 Euro recht hoch aus.

award_empf_cougar_700kk

ProContra
  • Design & Verarbeitung
  • Material
  • Handballenauflage
  • Cherry MX-Switches
  • Funktionsumfang
  • Software
  • innovative Platzierung der G-Tasten
  •  Preis

Cougar 700M Gaming-Maus

Design & Verarbeitung

Extravagante Mäuse zeichnen sich zumeist durch ein offenes Design aus (siehe Tt eSports 10M), mit dem die Nager sich optisch so weit wie möglich vom klassischen Aussehen einer Maus entfernen. Auch die Cougar 700M befolgt diesen Trend, der Hersteller hat scheinbar jede entbehrliche Fläche entfernt, sodass die Maus auf den ersten Blick ein wenig nackt aussieht. Beinahe selbstverständlich ist es da, dass die 700M nicht symmetrisch ist, Ergonomie oder Beidhändigkeit sind eindeutig keine Faktoren, auf die Cougar hier Wert gelegt hat.

Cougar-700M-a Cougar-700M-i

 

Das luftige Design ist aktueller Trend bei High-End Gaming-Mäusen

Der Cougar 700M dient ein Aluminium-Rahmen als Grundgerüst, in das viele Komponenten wie das Mausrad eingelassen sind, der Großteil des Gehäuses besteht allerdings aus Kunststoff. Wie auch bei der 700K-Tastatur gibt es vereinzelte vergoldete Elemente, darunter fallen die Einfassung des Mausrads, der Kabelausgang in Gewehrmündungs-Optik und ein kleines Rädchen zur Höhenverstellung. Die beiden Seitenflächen, auf denen Daumen sowie Ring- und kleiner Finger ruhen, sind mit einer gummierten Softtouch-Oberfläche versehen. Auf einer dieser Flächen befindet sich ein silberner Sniper-Button, wie er zunehmend bei Gaming-Mäusen zu sehen ist (siehe Corsair Gaming M65 RGB). Neben zwei Daumentasten hat Cougar der 700M außerdem links neben der linken Maustaste einen herausstehenden „Fire-Button“ spendiert. Unterhalb des Mausrads gibt es zudem eine DPI-Taste, vier rote LEDs auf dem linken Rand der Maus geben die aktuelle DPI-Stufe an. Abgesehen von einem leichten, rötlichen LED-Schein oberhalb des Mausrads weist die 700M keinerlei Beleuchtung auf.
Das Kabel ist mit 1,8 Metern ausreichend lang und gesleevt, die Verarbeitung ist makellos.

Eigenschaften

Der ADNS-9800 Laser-Sensor besitzt eine Auflösung von 8.200 DPI, die sich mit dem dafür vorgesehenen DPI-Button in vier Stufen verstellen lässt. Die insgesamt acht Tasten (inklusive Mausrad) lassen sich mit der Software „Cougar UIX System“ programmieren, diese wird von der Cougar-Seite heruntergeladen. Mit UIX System lassen sich neue DPI-Stufen wählen, Tastenbelegungen und Polling Rate ändern und vieles mehr. Auf dem On-Board-Speicher von 512 KB lassen sich außerdem bis zu drei Profile speichern, die dann, unabhängig von der Software, bei jedem neuen Anschließen verfügbar sind.

Cougar-700M-g Cougar-700M-h

 

Die verschiedenen Zusatztasten lassen sich durch das futuristische Design auf den ersten Blick kaum alle ausmachen

Die zusätzlichen Tasten sind sinnvoll integriert, so reicht ein leicht seitliches Herunterdrücken des Zeigefingers aus, um den Fire-Button auszulösen, während der Sniper-Button wesentlich einfacher betätigt werden kann, als wir es von vergleichbaren Lösungen kennen. Durch seine Positionierung im 45°-Winkel wird der Druck nach unten ausgeübt, anstatt zur Seite. Das Mausrad ist gummiert und gerastert, wodurch ein präzises und angenehmes Scrollen durch das Waffenarsenal oder den Browser gewährleistet wird. Angenehm ist auch das Komfortgefühl, denn durch die Aussparungen im Design wird der Handballen nicht so schnell warm. Auch profitieren Nutzer mit besonderen Ansprüchen hinsichtlich des Griffs von der enormen Verstellbarkeit: Die Handballenauflage lässt sich mit einem kleinen Rad werkzeuglos in der Höhe verstellen, und auf Wunsch sogar werkzeuglos durch eine beiliegende, kleinere Variante austauschen. Austauschen lassen sich auch die integrierten Gewichte, von denen vier Weitere im Lieferumfang enthalten sind.

Cougar Speed Gaming-Mauspad

Um das Cougar-Gaming-Paket abzuschließen, haben wir auch das passende Mauspad, Cougar Speed, getestet. Dieses ist in den drei Größen S (260 x 210 mm),M (320 x 270 mm) und L (450 x 400 mm) erhältlich. Bei unserer Testversion handelt es sich um die überdimensionale Large-Variante, die einen Großteil des Schreibtisches einnimmt, und damit mehr als ausreichend Platz für noch so schwungvolle Manöver bieten sollte. Das Cougar Speed besteht aus einer 4 mm dicken, leuchtend orangen Gummi-Matte mit besonders rutschfestem Untergrund sowie einer weichen, schwarzen Polyester-Oberfläche.

Cougar-speed-pad

 

Die Large-Variante des Cougar Speed Pads könnte die Mäuse einer ganzen LAN-Party aufnehmen

Fazit

Wer sich mit dem lückenhaften und futuristisch anmutenden Design aktueller High-End-Mäuse anfreunden kann, findet in der Cougar 700M einen extravaganten und leistungsstarken Begleiter für exzessive Gaming-Sessions: Mit zahlreichen Anpassungsmöglichkeiten lässt sich die 700M den individuellen Ansprüchen des Benutzers entsprechend konfigurieren, Zusatz-Knöpfe wie der Sniper- oder Fire-Button sind sinnvoll und an nützlichen Positionen integriert und das komfortable und luftdurchlässige Design lassen euch auch nach mehrstündigen Gefechten nicht mit verschwitzten Händen zurück. Mit der Software Cougar UIX System werden DPI-Einstellungen, Tastenbelegungen und mehr mit nur wenigen Klicks angepasst.
Die Cougar 700M Gaming-Maus ist zu einem Preis von rund 60 Euro zu haben, was uns sehr angemessen erscheint.

ProContra
  • hochwertiges Design
  • Verarbeitung
  • Anpassungsmöglichkeiten
  • Sensor
  • Komfort
  • Software
  • Preis
  •  –

 Fotos Copyright by Caseking.de

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten