Test: Edifier C3X 2.1 Sound-System

2.1-Sound zum kleinen Preis?

Geschrieben von Eva L. López am 19.08.2015.

Edifier Logo

Das günstigere Vorgängermodell C2X wusste auf ganzer Linie zu überzeugen, bei dem C3X hat Edifier noch mal an den technischen Daten gefeilt. Ob auch dieses 2.1 Soundsystem eine Empfehlung von uns verdient hat, erfahrt ihr im folgenden Test.

Lieferumfang

  • Subwoofer
  • 2 Satelliten
  • Verstärkermodul mit Display
  • 3,5-mm-Klinkenkabel
  • Klinke auf Cinch
  • Infrarot-Fernbedienung
  • Benutzerhandbuch

Technische Daten

Audiotreiber

Mittelbereichtreiber: 92 mm
Höhentreiber: Ø 13 mm Seidenkalotten

Frequenzbereich

20 Hz – 20 kHz

Anschlüsse

USB, SD-Karte (beides max. 32 GB, MP3- oder WMA-Format), Klinkenkabel, PC

Rauschabstand

≤ 85dBA

Preis

159,90 Euro

Design und Verarbeitung

Edifier konnte in der Vergangenheit verschiede Design-Preise, wie den Red Dot Design Award, für seine Produkte gewinnen. Das 2.1 System C3X sieht auf den ersten Blick recht unspektakulär aus, was seiner Schönheit keinen Abbruch tut. Sowohl die Satelliten als auch der Subwoofer besitzen ein Gehäuse aus schwarzen, mitteldichten Holzfaserplatten (MDF), die eine typische Holzstruktur aufweisen. Alle drei Komponenten wirken hochwertig, beim genauen Betrachten fallen allerdings nach dem Testen bereits leichte Gebrauchsspuren an den Kanten auf.

2.1 Surroundsystem Edifier C3XSo sieht das Edifier C3X 2.1 Sound-System mit all seinen Komponenten aus

Die 2-Wege Satelliten weisen einen 92 Millimeter Mitteltöner und 13 Millimeter Seidenkalotten-Hochtöner auf. Auf ihrer Rückseite sind die Klemmanschlüsse und eine Halterung angebracht, um den Lautsprecher an die Wand befestigen zu können. Auf der Unterseite befinden sich wie beim Subwoofer und Verstärker vier kleine Füße, sodass die Geräte rutschfest auf eine ebene Fläche gestellt werden können. Der Subwoofer ist quadratisch gehalten und ist mit 7,95 Kilogramm das Schwergewicht des C3X Soundsystems. Während auf seiner Rückseite die Klemmanschlüsse positioniert sind, befindet sich auf der Vorderseite das Herzstück: Der 210-Millimeter-Tieftöner, der von einem silbernen Kunstoffrahmen umschlossen ist. Edifier hat sich dazu entschlossen, den Bassreflexkanal auf der rechten Seite anzubringen. Der Subwoofer bringt es auf eine Leistung von bis zu 45 Watt.

Edifier C3X Subwoofer Edifier C3X Verstärker mit Display

 

Subwoofer und Satelliten wissen durch einen klassischen Stil zu gefallen, der Verstärker fällt durch sein Flügel-Design auf

Auch wenn er sicherlich das technische Herzstück des 2.1 Systems ist, fällt designtechnisch der Verstärker ins Auge. Dieser wirkt im Gegensatz zu den Satelliten und dem Subwoofer weniger wertig, was insbesondere an dem Kunstoffgehäuse liegt. Dennoch ist er stabil und weist auch nach intensivem Testen keine Gebrauchsspuren auf. In der Mitte befindet sich die rundliche, in schwarz-silber gehaltene Kontrollstation des C3X 2.1 Soundystems. Deren Mittelpunkt bildet das Lautstärkerad, das von verschiedenen Bedienelementen umschlossen wird. Von der Kontrollstation breiten sich zwei Flügel aus: Der untere fungiert als Fuß, auf dem der Verstärker hochkant aufgestellt wird – Der nach oben ragende Flügel besitzt ein LED-Display, das mit roter Schrift die Einstellungen anzeigt. Rechtsseitig vom LED-Display sind ein Audio- und ein Kopfhörereingang eingelassen. Auf der Rückseite befinden sich die restlichen Anschlüsse. Oberhalb ist ein USB- und SD-Karten-Slot angebracht. Es folgen ein weiterer AUX-Ausgang und Clinch-Eingang sowie im unteren Bereich die drei Klammanschlüsse, der Powerknopf und das Netzteil (100-240 Volt).

Eigenschaften und Klangqualität

Das Edifier C3X 2.1 Soundsystem ist schnell aufgebaut und lässt sich einfach über den Controller am Verstärker oder der Fernbedienung bedienen. Im Test haben wir ein Smartphone per Klinkenkabel mit dem System verbunden. Über die Taste „Input“ ließ sich AUX ansteuern, auch die Quellen USB, PC und SD sind dort zu finden.

Edifier C3X Eingänge Edifier C3X Ausgänge

 

Der Verstärker fungiert als technisches Herz des C3X – Hier laufen alle Schnittstellen zusammen

An der Kontrollstation finden wir zwei weitere Knöpfe, die das Justieren des Basses und der Höhen (Treble) erlauben. Der Bass macht bei hoher Lautstärke einen vernünftigen Eindruck, bei eher geringer Lautstärker könnte er allerdings ein bisschen kräftiger ausfallen. Auch die Höhen sind dem subjektiven Empfinden nach in der Standardeinstellung ein wenig gering reguliert, lassen sich aber problemlos und zufriedenstellend anpassen. Insgesamt wirkt der Sound trotz allem Justieren ein wenig flach, es fehlt an Tiefe im Klangbild, weshalb beispielsweise einzelne Instrumente schwierig herauszuhören sind.

Fazit

Mit rund 150 Euro handelt es sich beim Edifier C3X um ein 2.1 Soundsystem, das im unteren Preisniveau angesiedelt ist. Das C3X enttäuscht angesichts des Preisleistungsverhältnisses im keinen Fall. Der Zuhörer muss allerdings Abstriche in der Klanqualität hinnehmen, dank der manuellen Bedienung können diese allerdings zum Teil ausgeglichen werden. Ein Schwachpunkt ist die Materialbeschaffenheit des Verstärkers. Andererseits besitzen die Satelliten und der Subwoofer ein sehr ansehnliches Äußeres, der C3X ist zudem einfach zu bedienen und kann auf eine Vielzahl von Quellen zurückgreifen. Eine Bluetooth-Schnittstelle wird allerdings vermisst, wäre aber sicherlich eine nützliche Erweiterung gewesen. Summa summarum ist Edifier mit dem C3X für die Preisklasse ein ansprechendes 2.1-System gelungen.

award_prle-edifier_c3x-k

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten