Test: Tt eSports Shock 3D 7.1 Gaming-Headset

Virtueller 7.1-Surround-Klang für die optimale Schlachtfeld-Atmosphäre

Geschrieben von Robin Cromberg am 17.06.2015.

tt-shook3d-start

Das Thermaltake Tt eSports Shock 3D 7.1 Gaming-Headset soll mit 7.1-Surround-Klang ein besonderes Mittendrin-Gefühl beim Gaming bieten. Wir haben uns das Over-Ear-Headset einmal genauer angesehen und verraten euch im folgenden Test, was das Shock 3D 7.1 zu bieten hat.

Technische Daten

Audiotreiber40 mm Neodym-Magnet

Frequenzbereich

20 Hz – 20 kHz
VerbindungUSB
Impedanz32 OHM ±15%
MikrofonOmni-Direktionales, biegsames Mikrofon
Mikrofonfrequenz100 Hz – 10 kHz
Kabellänge2 Meter
Preis78,92 Euro

Lieferumfang

Shock 3D 7.1 Verpackung

  • Tt eSports Shock 3D 7.1 Gaming-Headset
  • Tragetasche
  • Schnellstartanleitung

Design & Verarbeitung

Das Thermaltake Tt eSports Shock 3D 7.1 Gaming-Headset ist aus Kunststoff gefertigt und weist die Thermaltake-typischen Schwarz- und Rottöne auf, allerdings hat sich auch ein dunkles Grau in die Farbgebung gemischt, wodurch ein wenig farbliche Abwechslung aufkommt. Der breite Kunststoffbügel ist an der Unterseite mit einem ebenso breiten, roten Kopfpolster versehen, insgesamt fällt das Headset recht massig aus. Durch den hohen Kunststoffanteil hält sich das Gewicht allerdings in Grenzen. Der Kopfbügel lässt sich mit einer leichten Rasterung verstellen, hier fallen allerdings kleine Verarbeitungs-Mängel auf: Die solide Metallschiene im Bügel verfügt zwar über praktische Markierungen für eine genauere Einstellung, leider scheinen diese Markierungen leicht verwischt zu sein, wodurch die Schiene ein wenig schmutzig wirkt. Auch lässt sich der Bügel auf der rechten Seite ein wenig schwergängig verstellen. 

Shock 3D 7.1 Seite Shock 3D 7.1 Unten

 

Die roten Farbelemente sind das Markenzeichen der Tt eSports Marke und frischen die Optik des Shock 3D 7.1 Headset ein wenig auf

Die grauen, eckigen Ohrmuscheln weisen in der Mitte jeweils ein schwarzes Meshgitter auf, hinter dem sich ein beleuchtetes Thermaltake-Logo verbirgt. Auf der linken Seite ragt aus diesem Meshgitter zudem ein runder, roter Drehknopf heraus, der als Lautstärkeregler dient. Das ebenfalls auf der linken Seite angebrachte Mikrofon ist geschwungen und lässt sich besonders leicht hochstellen. Auch zwei Druckknöpfe für 3D 7.1 Sound und den Equalizer gibt es auf dieser Seite. Die dicken Ohrpolster sind aus weichem Kunstleder gefertigt.
Neben den leichten Mängeln am Bügel weist das Tt eSports Shock 3D 7.1 Headset eine gute Verarbeitung auf.

Tragekomfort & Eigenschaften

Das Shock 3D 7.1 sitzt bombenfest, dafür sorgt der solide Bügel mit Metallkern. Nach einer erstmaligen Voreinstellung verstellt sich der Kopfbügel so schnell nicht mehr. Beim Tragen besteht kein auffälliger Druck auf Kopf oder Ohren, zudem liegt das Kopfpolster nur leicht auf. Damit liegt das Headset jedoch besonders eng an den Ohren an, was in Kombination mit den kuscheligen Kunstleder-Polstern schnell zu erwärmten Ohren führen kann. Die Polster sind sehr weich sowie flexibel und umschließen die Ohren vollständig. Auch bei längerem Tragen konnten wir kein unbequemes Druckgefühl vermerken.

Shock 3D 7.1 Ohrpolster Shock 3D 7.1 Schräg

 

Die weichen Kunstleder-Polster liegen angenehm auf den Ohren auf, erwärmen diese jedoch ebenso schnell

Das Tt eSports 3D 7.1 ist Plug&Play, gleich nachdem wir es an einen freien USB-Port angeschlossen haben, können wir loslegen. Wer allerdings in den Genuss zusätzlicher Features wie der 3D-Funktion kommen will, muss sich die entsprechende Software herunterladen. Diese bietet neben klassischen Equalizer-Funktionen auch Voreinstellungen für verschiedene Spiele-Genres (MMO RPG, RTS und FPS). Durch Drücken des EQ-Button an der linken Ohrmuschel schalten wir durch diese Einstellungen. Der zweite Button an der Ohrmuschel dient zum Aktivieren der „3D-7.1“-Funktion. Der große rote Drehknopf auf der Ohrmuschel dient als Lautstärkeregler, beim Erreichen der maximalen Lautstärke ertönt ein störender Signalton. Dieser fällt besonders beim Musikhören unangenehm auf. Bei der Bedienung der beiden Druckknöpfe hingegen fehlt jegliches Feedback, lediglich der hörbare Unterschied und die veränderten Einstellungen in der Software zeigen uns, welche EQ-Einstellung aktuell gewählt ist. Hier wäre die Sound-Benachrichtigung vielleicht besser aufgehoben.
Das fest montierte Mikrofon wird beim hochklappen automatisch stumm geschaltet.

Klangqualität

Shock 3D 7.1 Mikrofon

 

Das Shock 3D 7.1 Headset bietet keinen echten 7.1-Sound, dieser wird simuliert und lässt sich auf Knopfdruck abschalten

Das Tt eSports Shock 3D 7.1 Headset bietet einen ordentlichen Klang, der sich nicht nur bei explosiven Schlachten im Spiel, sondern auch beim entspannten Musikgenuss zwischen zwei Matches behaupten kann. Besonders die kräftigen Bässe machen das Gaming-Headset durchaus Musik-tauglich, aber auch die Höhen lassen sich sehen beziehungsweise hören. Der 7.1-Surround-Sound wertet die Klangqualität noch einmal um eine ganze Ecke auf, besonders beim Gaming kommt so ein atmosphärisches Mitten-drin-Gefühl auf. Allerdings verfügt das Shock 3D 7.1 im Gegensatz zum Konkurrenzprodukt ASUS Strix 7.1 nur über einen Treiber pro Ohrmuschel, der 7.1-Sound wird also nur durch eine Software simuliert.

Fazit

Shock 3D 7.1

Mit dem Tt eSports Shock 3D 7.1 Gaming-Headset liefert Thermaltake ein ordentliches Surround-Sound-Headset ab. Das Shock 3D 7.1 bietet ein ansehnliches Design mit einigen praktischen Knöpfen an der beleuchteten Ohrmuschel, mit denen sich unter anderem die Lautstärke regeln und der 3D-Modus aktivieren lässt. Durch den hohen Kunststoff-Gehalt wird das Headset beim Tragen nicht zu schwer, die weichen Polsterungen bieten ebenfalls einen angenehmen Tragekomfort. Punktabzug gibt es für die mittelmäßige Verarbeitung der ansonsten sehr robusten Kopfbügel, sowie für das fehlende Feedback (zum Beispiel durch LED-Anzeigen) beim Betätigen der EQ- und 3D-7.1-Knöpfe. Die Soundqualität fällt beim Zocken und Musik-Hören gleichermaßen stark aus, wobei der Surround-Sound das Gaming-Erlebnis zusätzlich aufwertet.
Der Preis fällt mit rund 79 Euro für den gebotenen Funktionsumfang recht preiswert aus, dafür vergeben wir den Preis/Leistungs-Award.

award_prle-ttesports_shock3d71k

ProContra
  • Design
  • Klangqualität
  • virtueller 7.1-Surround-Sound
  • Tragekomfort
  • Bedienelemente
  • Mikrofon
  • leichte Verarbeitungsmängel
  • nerviges Tonsignal bei maximaler Lautstärke

 

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten