Test: Adata XPG Spectrix D40 DDR4 RGB

Schneller Arbeitsspeicher mit synchronisierbarer RGB-Beleuchtung

Geschrieben von Niklas Ludwig am 21.11.2017.

Der Adata XPG Spectrix D40 DDR4-Arbeitsspeicher richtet sich Gamer, die viel Leistung benötigen und gleichzeitig viel Wert auf eine aufwendige Beleuchtung ihres PCs legen. Wir haben den Arbeitsspeicher mit integrierter RGB-Beleuchtung in Form eines 3.200 Megahertz schnellen Kits mit 32 Gigabyte getestet.

Übersicht & Technische Daten

Adata stülpt über das zehnlagige, schwarze PCB einen roten Heatspreader mit schwarzen Elementen. Der Heatspreader verleiht dem Arbeitsspeicher einen aggressiven Look und erinnert ein wenig an ein gestauchtes Gesicht eines Transformers – Michael Bay lässt grüßen! An der höchsten Stelle misst er 47,37 mm, weshalb vor dem Kauf überprüft werden sollte, ob der verwendete CPU-Kühler genügend Spielraum bietet. Im oberen Bereich ist der Heatspreader komplett schwarz gehalten, wird allerdings von milchfarbigen Elementen unterbrochen, durch die im Betrieb die RGB-Beleuchtung schimmert. Die Beleuchtung des Arbeitsspeichers ist sehr gelungen und wirkt homogen und kraftvoll.

Adata wirbt damit, dass die RGB-Beleuchtung mit der Aura Sync-Funktion kompatibel, die von vielen aktuellen Asus-Mainboards unterstützt wird. Mit Aura Sync kann die Beleuchtung des Mainboards, des Arbeitsspeichers und von anderen kompatiblen Produkten synchronisiert werden. Beispielsweise kann ein synchronisierter Farbverlauf festgelegt werden, bei dem erst das Mainboard, dann die Grafikkarte und zum Schluss der XPG Spectrix D40 in Form einer Welle rot beleuchtet wird. Die Beleuchtung kann entweder mit der Aura Software von Asus oder der XPG RGB Sync App gesteuert werden. Letztgenannte soll mit allen Mainstream-Mainboards von Asrock, Gigabyte und MSI kompatibel sein. Wir haben die Beleuchtung auf einem Asus ROG Maximus X Hero getestet und wollten darüber hinaus wissen, ob sie auch auf einem MSI Mainboard problemlos funktioniert. Auf dem MSI Z370 Godlike Gaming wurde der Adata XPG Spectrix D40 ebenfalls problemlos von der MSI Mystic Light Software erkannt und die Beleuchtung konnte fortan mit der des Mainboards synchronisiert werden. 

Unser Kit mit der Bezeichnung AX4U300038G16-QRS setzt sich aus vier Modulen á 8 GB zusammen.  Mit aktiviertem Intel Extreme Memory Profile (XMP) beschleunigt sich die Taktfrequenz auf 3.000 MHz bei einer Latenz von CL 16-18-18-36.

Und wie der ADATA Speicher so leuchtet, seht ihr in diesem Video:

button_kaufen

Bezeichnung

ADATA XPG Spectrix D40 DDR4 RGB

Konfiguration

4x 8 GB

Takt

3.000 MHz

Timings

CL 16-18-18-36

Spannung

1,35 V

Abmessungen

138,98 x 47,37 x 7,6mm

Kühlrippen

Ja

Produktnummer

AX4U300038G16-QRS

Garantie

Lebenslang (limitiert)

Preis

469 Euro

Leistungstest

Um die Leistung des Arbeitsspeichers zu ermitteln, haben wir ihn mit unterschiedlichen Benchmarks getestet. Der Testvorgang wurde mit aktiviertem XM-Profil (3.000 MHz) durchgeführt und die Ergebnisse in Diagrammen zusammengefasst.

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core i7-8700K 3,7 GHz (Coffee Lake), Turbo Boost aktiv, Hyperthreading aktiviert
  • Mainboard: MSI Z370 Godlike Gaming
  • Kühler: Noctua NH-U14S
  • RAM: 32GB ADATA XPG Spectrix D40 DDR4 RGB
  • Systemlaufwerk: Samsung SSD 960 Pro 512 GB
  • Grafikkarte: EVGA GeForce GTX 1080 Ti FTW3
  • Betriebssystem: Windows 10 Professional x64
  • Netzteil: be quiet Straight Power 1.000 Watt

Verwendete Software

  • AIDA64 Extreme
  • CineBench R15
  • SiSoftware Sandra

Erklärung zu den Diagrammen: Wenn ihr die Maus auf einen Balken bewegt, wird euch der Produktname und die erreichte Punktzahl angezeigt. Um die Ansicht übersichtlicher zu gestalten, könnt ihr für euch uninteressante Produkte mit einem Klick auf den Produktnamen unterhalb des Diagramms ausblenden.

In den Benchmarks weiß der Adata XPG Spectrix D40 durchaus zu überzeugen. Dank der hohen Taktfrequenz ist er sehr schnell und befindet sich bei den meisten Benchmarks in etwa auf dem Niveau des 200 MHz schnelleren Corsair Vengeance RGB.

Fazit

Der Adata XPG Spectrix D40 ist nicht nur schnell, er sieht mit seinem Heatspreader und der RGB-Beleuchtung auch äußerst schick aus. Somit eignet er sich sowohl für Performance-Enthusiasten als auch PC-Bauer, die Wert auf eine aufwendige Optik mit synchronisierbarer Beleuchtung legen. Der Arbeitsspeicher lief im Test mit beiden XM-Profilen (2.666 MHz & 3.000 MHz) stabil und die Steuerung und Synchronisierung der Beleuchtung funktionierte im Test mit einem Asus Mainboard (Aura Sync) sowie einem MSI Mainboard (Mystic Light) reibungslos. Die hohe Geschwindigkeit und die schicke Beleuchtung lässt sich Adata gut entlohnen: Im Online-Preisvergleich kostet der XPG Spectrix D40 mit rund 479 Euro gute 70 Euro mehr als der Corsair Vengeance RGB Arbeitsspeicher (zum Testbericht).

ADATA XPG Spectrix D40 Award

ProContra
  • hohe Leistung
  • Preis
  • RGB-Beleuchtung mit Sync-Unterstützung (ASUS & MSI)
 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

…ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten