Test: Sharkoon T5 Value Edition

Geschrieben von Eduard Lais. Veröffentlicht in Gehäuse.

Sharkoon T5 Value Edition Test StartbildDas T5 Value von Sharkoon kommt mit USB 3.0, einem Seitenfenster und Meshgitter an der Front. Außerdem wird es von zwei blau beleuchteten 120-mm-Lüftern bestrahlt. Was es sonst noch alles zu bieten hat, erfahren Sie auf den folgenden Seiten.





sharkoon-t5-value.jpg

 

Technische Daten

  • ATX-Gehäuse
  • 5x 5,25″-Laufwerksschächte (extern)
  • 5x 3,5″-Festplattenschächte (intern)
  • Front-I/O: 1x USB3.0, 3x USB2.0-, 1x Kopfhörer- und 1x Mikrofonanschluss
  • Acryl-Seitenteil
  • 7 Slots für Erweiterungskarten
  • schwarze Innenlackierung
  • Mesh-Frontblende
  • Schnellverschlüsse für optische Laufwerke und Festplatten, Kühler-Montageöffnung in der Befestigungsplatte des Mainboards
  • spezieller Einbaurahmen für 2,5″- und 3,5″-Festplatten/-SSDs
  • 2 Öffnungen für Wasserkühlung
  • Kabelmanagement-System
  • Abmessungen: 475 x 200 x 440 mm (LxBxH)
  • Gewicht: 6 kg
 

IMG_4009.JPG IMG_4004.JPG

IMG_4003.JPG IMG_4002.JPG

 

Lieferumfang

  • Gehäuse
  • Montagematerial
  • Zubehör

Design und Eigenschaften

Das T5 Value Edition wirkt beim Auspacken kaum besonders. Aus dem Karton kommt ein schwarzes Gehäuse mit einem Fenster an der Seite, das an der Frontseite lediglich zwei silberfarbene Knöpfe, zwei flache Leuchten und Frontanschlüsse zu bieten hat. Bei genauerer Betrachtung fällt das Design allerdings sehr positiv auf. Die Frontseite wirkt durch das eckig eingefasste Sharkoon-Logo sehr edel. Auch die Meshgitterfront wertet das Gesamtbild auf. Sobald der PC gestartet wird, erstrahlt das Gehäuse durch die beiden Lüfter in Blau. Auch die Verarbeitungsqualität ist sehr gut. Die Kanten sind abgerundet und alles wirkt sauber verarbeitet.

IMG_4015.JPGIMG_4019.JPG

Das Gehäuse ist aufgrund der dünnen Wände sehr leicht, dadurch aber auch etwas instabil. Auch im Inneren sind die Kanten abgerundet und alles wirkt gut verarbeitet. Gummipuffer sind am Netzteil vorhanden, am HDD-Käfig, der Platz für fünf interne 3,5″-Laufwerke und fünf externe 5,25″-Laufwerke bietet wurden sie leider vergessen. Hinten ist ein zweiter 120-mm-Lüfter vorhanden, der das Gehäuse von dort aus blau strahlen lässt, was durch das Seitenfenster schön zur Geltung kommt. Vorne sind zwei kleine LEDs vorhanden, die ebenfalls in Blau leuchten. Zwischen den LEDs liegen die Frontanschlüsse, bestehend aus drei USB 2.0-Ports, einem USB 3.0-Port und Audioanschlüssen.

IMG_4014.JPG IMG_4013.JPG

IMG_3997.JPG IMG_4001.JPG

Innenraum und Installation

Leider fällt der Innenraum anfangs negativ auf, da die Gehäusewand sich nur schwer öffnen lässt. Der Innenraum ist komplett in Schwarz gehalten. Im Gehäusekäfig, der leider über keine Gummipuffer verfügt, ist Platz für fünf interne 3,5“- und fünf externe 5,25“-Laufwerke vorhanden. Das Netzteil wird auf Gummipuffern an der Unterseite des Gehäuses installiert. Grafikkarte und Netzteil dürfen maximal 29 cm lang sein, womit auch genug Platz für größere VGAs geboten wird. PCI-Erweiterungskarten werden wie gewohnt mit Schrauben fixiert. Es ist ein Mainboard-Tray mit Aussparungen vorhanden, um die Kabel geschickt hinter dem Mainboard verlegen und sie dort verstecken zu können. Die Montage der Laufwerke funktioniert werkzeuglos. 5,25“-Laufwerke werden durch einen Drehmechanismus fixiert und 3,5“-Geräte mit speziellen Schienen in den entsprechenden Schacht geschoben, wo sie sicher einrasten. Hier können mit entsprechendem Adapter auch 2,5“-Laufwerke eingebaut werden.

IMG_4012.JPG IMG_4010.JPG

IMG_4006.JPG IMG_4005.JPG

Kühlung

Im T5 Value sind zwei Gehäuselüfter verbaut. Diese leuchten blau und arbeiten fast lautlos. Im Normalfall werden Sie von der Grafikkarte oder dem Netzteil übertönt. Für eine Wasserkühlung sind zwei Öffnungen an der Rückseite vorhanden. Der CPU-Kühler darf allerdings höchstens 16 cm hoch sein.

IMG_4007.JPG IMG_3998.JPG

IMG_3996.JPG IMG_3995.JPG

IMG_4023.JPG IMG_4018.JPG

 

Fazit

Das T5 wirkt durch seine schlichte schwarze Farbgebung und die blaue Beleuchtung der zwei Lüfter edel, ist gut verarbeitet und bietet selbst in der Frontleiste einen USB 30-Anschluss. Alle Kanten sind abgerundet und die Front besteht aus Meshgitter. Auch der Innenraum ist gut verarbeitet und durchdacht. Lediglich Gummipuffer am HDD-Käfig fehlen. Insgesamt überwiegen eindeutig die Vorteile und auch der Preis ändert daran nichts. Das T5 Value Edition von Sharkoon gibt es zu einem Preis von circa 50 € zu kaufen.

  Pro
  • Design
  • Gummipuffer am Netzteil
  • Fenster
  • Verarbeitung
  • Preis
  • USB 3.0
  Contra
  • Gehäusewand öffnet sich schwer
  • keine Gummipuffer am HDD-Käfig

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Eduard Lais

Eduard Lais

...ist seit über 2 Jahren bei Allround-PC.com und SSD-Info.de tätig. In seiner Freizeit spielt Eduard auch gerne am overclockten PC oder treibt Sport wie Wakeboarden oder Fußball. Im "echten Leben" Gymnasiast, der 2014 das Abi schreibt.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2013 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten
60 queries in 0,349

Besuche unsere Goolge+ Seite!