Test: Lioncast Stealth Gaming-Headset

Geschrieben von Redaktion am 03.03.2012.

NEU_standard_avatar_apc

Die Firma Lioncast hat mit ihrem neuen Gaming Headset ein Zubehör im Angebot, das sich an alle gängigen Spieleplatformen anschließen lassen soll. Wie sich das Allround-Headset in der Praxis schlägt, erfahren Sie im folgenden Bericht.






Technische Daten

Mikrofon

  • Frequenzgang: 50 Hz – 15 kHz

Kopfhörer

  • Treibermaße: ø 40 mm
  • Impedanz: 32 Ω
  • Frequenzen: 20 Hz – 18 kHz
  • Sensibilität: -28dB dB ± 3 dB

Allgemein

  • Kabellänge: 360 cm (USB, Chinch) bzw. 50 cm (2,5-mm-Klinke)
  • Anschluss: USB, Chinch, 2,5-mm-Klinke (Kopfhörer + Mikrofon)

 

Lieferumfang

  • Kopfhörer
  • Mikrofon
  • Betriebsanleitung

 

Design & Eigenschaften

Das Lioncast Stealth Gaming Headset ist zum Großteil in Schwarz gehalten, an den Lautsprecher außen und innen wurden rote Akzente gesetzt. Zu dem prangt auf der Bügelhalterung der weiße Schriftzug des Herstellers. Insgesamt ist der Kopfhörer zwar kein Designwunder, verstecken hinter anderen Headsets dieser Kategorie muss sich das Gerät jedoch sicher nicht.

Das mit 360 Zentimetern extrem lang bemessene Kabel wird vor allem Kunden mit großem Fernseher begeistern, da man sich so in einer ausreichenden Distanz vor dem TV positinieren kann, ohne in Kabelnot zu geraten. Von Spielern, die den Computer als Spielemaschine vorziehen und Fans von kabelarmer Ordnung sind, könnte dieses Feature jedoch störend aufgefasst werden. Von jedem dagegen positiv bewertet werden dürfte die Eigenschaft, dass sich das Mikrofon einfach abnehmen lässt und so einem nicht zwangsweise ein Strip vor dem Gesicht hängt. Außerdem befindet sich in geeigneter Entfernung vom Spieler am Kabel ein Bedienelement. An diesem können die Lautstärke von Sprache und Spiel unabhängig voneinander gesteuert sowie die Einstellung, ob an einer Playstation oder XBox gespielt wird, geändert werden. Für den PC ist diese Einstellung hingegen irrelevant.

IMG_8752 IMG_8755

Der große Pluspunkt des Lioncast Produktes dürfte aber ohne Zweifel der weite Einsatzbereich sein. So kann man es an den PC, die PlayStation 3 und die XBox 360 anschließen. In unserem Test hat die Verbindung über USB mit dem PC ohne Probleme geklappt. Beim Benutzen der XBox muss man zuerst die Chinch Kabel an die Konsole anschließen. Eine Durchschleifung des Signals an den Fernseher ist möglich, sodass bequem ohne Aufwand zwischen Kopfhörern und normalen Fernsehr-Lautsprechern gewechselt werden kann. Danach verbindet man den 2,5-mm-Klinke-Anschluss, der sich 50 cm unterhalb des Bedienelemts von diesem abspeist, mit dem Gamepad. Um das Headset mit Strom zu versorgen, muss weiterhin das USB-Kabel angeschlossen werden. Auch diese Installation klappte reibungslos. Die Installation bei der Playstation 3 läuft identisch ab, nur muss hier das 2,5-mm-Kabel nicht zusätzlich mit dem Gamepad verbunden werden. Eine Verbindung mit einem Mac wird laut Hersteller mit diesem Headset leider nicht unterstützt.

IMG_8747

Auch die wichtigste Komponente, der Tragekomfort, kann bei dem Lioncast Stealth Headset überzeugen. Die weichen Ohrmuscheln sind auch über einen längeren Zeitraum angenehm zu tragen, obwohl hier an Material gespart worden ist. So ist das Tragegefühl natürlich nicht mit einem hochklassigen und teuren Kopfhörer zu vergleichen. Nichtsdestotrotz schneidet der Kopfhörer auch in dieser Kategorie gut ab.

 

Soundqualität

Die Soundqualität der Kopfhörer ist für die Preikategories überraschend gut, sodass sich das Headset auch ohne Bedenken zum Musik hören eigent. Vor allem der kräftige Bass überrascht positiv. Auch die über das Mikropfon ausgegeben Sprache wurde im Test von den Mitspielern ohne Probleme verstanden.

 

Fazit

Lioncast gelingt mit diesem Gaming Headset ein echter Coup. Sowohl die sehr gute Soundqualität als auch die vielen Einsatzmöglichkeiten stechen positiv hervor. Obwohl Letzteres für einige Spieler wiederum störend sein könnte, da z. B. bei der Benutzung eines PC oder Playstation das 2,5-mm-Kabel für den XBox Anschluss unbenutzt am Kabel hängt. Da man dieses jedoch leicht mit einem Zwirbelband am restlichen Kabel des Headsets befestigen kann, sollte dieser Kritikpunkt nicht weiter ins Gewicht fallen. Alles in allem ist dieses Produkt also sehr zu empfehlen – vor allem wenn man den Preis von nur 34,95 € berücksichtig. Erhältlich ist das Stealth Headset im Lioncast Shop.

vorlage_mar12-hs-lioncast-k

Pro

  • Soundqualität
  • PC-, XBOX 360- und PS 3- fähig
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • keine Treiber notwendig
  • Preis

Contra

 

Update: Lioncast bietet weitere Gaming-Produkte an

Für knapp 12 Euro bietet Lioncast die PS-Controller Ladestation an, auf der zwei PS3-Controller Platz finden und geladen werden können. Die komplett aus schwarzem Kunstoff gefertigte Station wird von einem großen Standfuß gehalten. Auf der Rückseite befindet sich ein Mini-USB-Anschluss der wahlweise mit der PS3 selbst oder auch einem PC bzw. USB Ladegerät verbunden werden kann. Das entsprechende USB-Kabel befindet sich im Lieferumfang. Für zusätzliche Stabilität hat der Hersteller die beiden Ladeplätze mit jeweils einem transparenten Kunststoffrahmen versehen, sodass die Controller nicht aus der Ladestation rutschen können. Insgesamt macht das Produkt einen solide verarbeiteten Eindruck, sodass der Preis von 11,95 € als durchaus gerechtfertigt erscheint. Neben der schwarzen Variante ist für 2 Euro weniger auch das weiße Modell erhältlich.

Tags:, , , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten