Test: Urbanears Plattan ADV Wireless

Problemlos kabellos Musik hören?

Geschrieben von Eva L. López am 04.05.2015.

Urbanears Plattan ADV Wireless Startbild

Der Trend hin zu kabellosen Kopfhörern ist ungebrochen. Erstmals setzt mit dem Plattan ADV Wireless auch Urbanears auf Bluetooth. Wie gut der Erstlingskopfhörer in dieser Kategorie funktioniert, haben wir für euch getestet.

 

Technische Daten

Audiotreiber40-mm-Treiber
Frequenzbereich20 Hz – 20 kHz
Impedanz32 Ohm
Empfindlichkeit103dB SPL
AnschlussBluetooth 4.1
Max. Eingangsleistung50 mW
Preis99 Euro

Lieferumfang

  • Kopfhörer
  • MicroUSB Kabel
  • Bügelband

Urbanears Plattan ADV Wireless - VerpackungUrbanears Plattan ADV Wireless - Lieferumfang

Design und Verarbeitung

Auch wenn Urbanears technisch mit dem Plattan ADV Wireless einen neuen Weg geht, orientiert sich das Design an der bestehenden Plattan-Reihe. Der Wireless-Kopfhörer kommt im ansprechenden Streetstyle-Look daher und ist bei unserem Testmuster in der Farbe Indigo gehalten. Weder die Ohrpolster noch der Bügel wirken klobig sondern vielmehr minimalistisch. Dazu gehört auch, dass bis auf den Power-Button keinerlei andere Tasten oder Wippen vorzufinden sind.

Urbanears Plattan ADV Wireless - USB-AnschlussUrbanears Plattan ADV Wireless - Draufsicht

Der Akku wird über einen Micro-USB-Anschluss an der Ohrmuschel aufgeladen

Dank der sogenannten 3D-Gelenke ist der Plattan ADV Wireless zusammenfaltbar und lässt sich dadurch gut für den Transport verstauen. Auch das Fehlen eines Kabels macht sich sofort positiv bemerkbar und unterstreicht den mobilen Charakter des Kopfhörers. Zwar bestehen die Materialien aus Kunststoff, beziehungsweise die Ohrpolster aus Kunstleder, dennoch wirkt der Kopfhörer schick, wenngleich auch nicht edel.

So fühlt er sich an

Der Aluminiumbügel liegt auch ohne das abnehmbare Bügelpolster angenehm und vor allem leicht auf dem Kopf. Die Polsterung dient vor allem der Optik, da sie dem Kopfhörer nicht unbedingt mehr Komfort bietet, allerdings auch nicht weniger bequem ist. Um den Plattan ADV Wireless individuell an die Größe des Trägers anzupassen, kann der Nutzer die Höhe in rund 14 Stufen verstellen. Das Anpassen funktioniert mit ein wenig Druckaufwand sehr leicht – überhaupt sitzt der Plattan ADV Wireless sicher auf dem Kopf und trägt sich dank seines geringen Gewichts sehr gut.

Eigenschaften & Klangqualität

Eine Besonderheit ist der sogenannte ZoundPlug. Hinter dem Begriff steckt nichts anderes als eine Audiobuchse, die am unteren Rand der linken Kopfhörerseite angebracht ist. Diese ermöglicht es einer zweiten Person sich mit handelsüblichen Kopfhörern mit dem Plattan ADV Wireless zu verbinden und somit mitzuhören. Dies kann besonders praktisch sein, wenn man beispielsweise zu zweit ein Video unterwegs schauen oder schlicht seine Lieblingsmusik teilen möchte.

Urbanears Plattan ADV Wireless - Eingeklappt Urbanears Plattan ADV Wireless - Klinkenanschluss

Dank ZoundPlug kann ein weiterer Kopfhörer per Klinkenkabel an den Plattan ADV Wireless angeschlossen werden

Der Klang des Plattan ADV Wireless fällt nicht hervorragend, aber auch nicht besonders schlecht aus. Den Tönen fehlt es insgesamt an Klarheit, auch einzelne Instrumente sind nicht genug ausdifferenziert. Das Gute ist, dass der Klang dadurch unaufdringlich wirkt, was je nach Zweck auch sehr angenehm sein kann. Der Bass ist eher zurückhaltend und bei einer hohen Lautstärke verzerrt der Ton bisweilen. Zudem hatten wir ab und an das Gefühl, ein leichtes Hintergrundrauschen zu hören. Dies kann allerdings auch daran liegen, dass die Kopfhörer nicht genug abdichten und daher Alltagsgeräusche wahrzunehmen sind.

Handliche Bedienung

Urbanears hat das Konzept der kabellosen Kopfhörer konsequent weiter gedacht. Wer auf ein Kabel verzichtet, möchte mutmaßlich auch eine möglichst simple und intuitive Bedienung. Dem Wunsch kommt das schwedische Unternehmen mit dem sogenannten Touch-Interface nach, das sich auf der rechten Kopfhörermuschel befindet. Mit einfachen Touch-Befehlen lässt sich die Lautstärke einstellen, ein Lied pausieren und weiterspielen sowie einen Track zurück- bzw. vorwärts springen. Im Test hat die Bedienung problemlos funktioniert und bedurfte nur eine kurze Eingewöhnungsphase. Einzig die Reaktionszeit und der Signalton, der bei jeder Eingabe wie dem lauter und leiser Stellen zu hören ist, ist zu bemängeln.

Urbanears Plattan ADV Wireless - AngewinkeltDie Bedienung erfolgt über die berührungssensitive Ohrmuschel

Insgesamt ist die Bedienbarkeit allerdings so gut, dass nicht mal bei einem eingehenden Telefonanruf das Smartphone aus der Tasche genommen werden muss, da sich das Abheben und Auflegen per Touch-Interface problemlos ausführen lassen. Überhaupt hat auch das Verbinden der Kopfhörer via Bluetooth mit einem Laptop, Tablet und Smartphone ohne Komplikationen geklappt. Laut Urbanears beträgt die Verbindungsreichweite bis zu 10 Meter. Dies hat sich in unserem Test allerdings nicht immer bestätigt. Auf offener Straße konnten wir uns tatsächlich deutlich von der Quelle entfernen, allerdings war die Verbindung stark abhängig von Hindernissen. Schon ein Mauervorsprung hat bisweilen die Bluetooth-Verbindung zum Erliegen gebracht. Besonders deutlich hat sich diese Empfindsamkeit im Innenbereich bemerkbar gemacht. Treppen, Wände und andere physischen Hindernisse haben die Verbindung stark eingeschränkt. Wer Musik allerdings über ein Smartphone hört, das er oder sie sowieso nah am Körper trägt, sollte keine Probleme mit der Bluetooth-Verbindung bekommen.

Anzeige:

Fazit

Der Urbanears Plattan ADV Wireless ist ein schicker und komfortabler Kopfhörer. Insbesondere die Bedienung ist positiv hervorzuheben. Der Preis ist mit 99 Euro wohl hauptsächlich der neuen Technologie geschuldet – die Klangqualität rechtfertigt diesen nämlich nicht. Auch wenn bei der Klangqualität Abstriche zu machen sind, ist der Klang nicht per se schlecht, sondern einfach nicht überragend. Summa Summarum erhält der Kunde mit dem Plattan ADV Wireless einen optisch ansprechenden und einfach zu bedienenden kabellosen Kopfhörer. Im Handel erhältlich ist dieser ab dem 2. Juni zu einem Preis von knapp 100,- Euro.

ProContra
  • hoher Tragekomfort
  • Preis zu hoch gegriffen
  • unaufdringlicher Klang…
  • …der insgesamt zu undifferenziert ausfällt
  • intuitive Bedienung
  • mäßige Abschirmung von Umgebungsgeräuschen
  • ansprechendes Design
 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentare (3)

  • Christian B.

    |

    Ist der Preis von 99€ vom Hersteller gegeben? Woanders ließt man 1. dass das Produkt am 19. 5. erscheinen wird und 2. der Preis bei 80€ liegen soll.

    Antworten

    • Niklas Ludwig

      Niklas Ludwig

      |

      Hallo Christian,

      genau, der Preis ist die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Dieser hat uns das Testmuster bereits vor der Markteinführung zukommen lassen.

      Viele Grüße
      Niklas

      Antworten

      • Christian B.

        |

        Ok, vielen Dank für die Antwort:)

        Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten