Kurztest: JBL Under Armour Headphones Wireless

Die idealen Sportkopfhörer?

Geschrieben von Robin Cromberg am 15.04.2016.

JBL UA Beitragsbild

Die Audioexperten von JBL haben sich mit dem Sportausstatter Under Armour zusammengetan, um den perfekten Sportkopfhörer zu entwickeln. Heraus gekommen sind die In-Ear-Kopfhörer JBL Under Armour Headphones Wireless. Was diese so besonders macht, erfahrt ihr in unserem Kurztest.

Technische Daten

MaterialKunststoff
Treiber5,8 mm
Frequenzbereich10– 22.000 Hz
Impedanzkeine Angabe
Empfindlichkeitkeine Angabe
AnschlussMicro-USB (zum Aufladen)
Reichweitekeine Angabe
Kabellänge
Akkulaufzeit8 Stunden
Freisprecheinrichtungja
BedienungKabelfernbedienung
Besondere Featureskabellos, TwistLock-Technologie für sicheren Halt, IPX5-Schutz
Gewicht15 g
Preis
~180 Euro

Lieferumfang

  • JBL Under Armour Headphones Wireless
  • Tragetasche
  • Micro-USB Ladekabel
  • Ohrstücke in anderer Größe
  • Kabel-Clips
  • Bedienungsanleitung

JBL UA Headphones Wireless Verpackung

Design & Eigenschaften

Die JBL Under Armour Headphones Wireless wirken zugleich kompakt und wuchtig: Kompakt, weil die kabellosen In-Ear-Kopfhörer auf ein langes, bis zur Hosentasche reichendes Kabel verzichten und stattdessen auf ein kurzes, hinter dem Nacken liegendes Kabel zurückgreifen. Wuchtig fallen hingegen die Kopfhörer selbst aus, welche etwa die doppelten Ausmaße eines herkömmlichen In-Ear-Kopfhörers annehmen. Das liegt in erster Linie an der Technik, die sich hier auf kleinstem Raum staut, aber auch an den Ohrhörern selbst, die dank der TwistLock-Bauweise besonders fest im Ohr sitzen. So fallen die Kopfhörer auch beim Sport nicht heraus und verschieben sich nicht.

JBL UA Headphones Wireless Steuerung JBL UA Headphones Wireless

Die Kopfhörer wirken zunächst fast beängstigend groß, sitzen aber bombenfest (re); Über die Steuereinheit bedienen wir die Kopfhörer (li)

Die JBL Under Armour Headphones Wireless sind nach der Schutzart IPX5 gegen Strahlwasser geschützt und können so auch bei strömendem Regen bedenkenlos beim Joggen getragen werden. Außerdem sind sie Schweißresistent – ideal für längere und hitzige Sporteinheiten. Am Kabel sitzt eine kleine Steuereinheit mit drei Tasten für Start/Stop/Anrufannahme und zum Regulieren der Lautstärke sowie zum Steuern der Wiedergabe.
Man merkt, dass die JBL Under Armour Headphones Wireless für sportliche Aktivitäten ausgelegt sind, dementsprechend sind sie sehr gut verarbeitet.

Klangqualität & Tragekomfort

Der Bass der JBL Under Armour Headphones Wireless fällt ein wenig überpräsent, aber knackig aus. Dies resultiert in einem ein wenig dumpf wirkenden Gesamtklang, da die Höhen leicht untergehen. Insgesamt weiß der Klang jedoch zu gefallen und sorgt mit musikalischer Untermalung für einen Motivationsschub bei unseren Sportsessions. Der Tragekomfort ist aufgrund der besonders großen Ohrhörer anfangs sehr gewöhnungsbedürftig, zudem macht sich zuerst der Anflug eines Druckgefühls breit. Nach wenigen Minuten verschwindet dieser Nebeneffekt, dann sitzen die Kopfhörer bombenfest.

Fazit

Die JBL Under Armour Headphones Wireless eignen sich hervorragend zum Musikhören beim Laufen oder anderer sportlicher Betätigung, zumal sie vor dem Eindringen von Wasser und Schweiß geschützt sind. Die zunächst abschreckend großen Ohrhörer sitzen dank TwistLock-Technologie bombenfest, erfordern aber eine kurze Eingewöhnungszeit. Praktisch ist auch die kleine Steuereinheit am Kabel sowie der beiliegende Tragebeutel. Einzig der Sound fällt mit seinen leicht dominanten Bässen ein wenig unausgewogen aus. Preislich liegen die JBL Under Armour Headphones Wireless bei rund 180 Euro und richten sich damit weniger an den Gelegenheitsjogger, sondern vielmehr an Profisportler und Marathonläufer aus Leidenschaft, die vor Regen nicht zurückschrecken und dabei nicht auf musikalische Untermalung verzichten wollen.

ProContra
  • Guter Sound mit knackigen…
  • …aber überpräsenten Bässen
  • 8 Stunden Wiedergabezeit
  • Preis
  • guter Halt dank TwistLock-Technologie
 
  • Wasser- und Schweißresistenz
 
  • Steuereinheit
 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten