Test: Enermax Apollish Vegas & T.B. Silence

Geschrieben von Luca Höveler am 09.06.2010.

Enermax_Logo neu

Der Sommer scheint sich nun endgültig zu verabschieden, aber auch in den kälteren Jahreszeiten ist ein guter Luftstrom im Computergehäuse wichtig „T.B. Silence“ und „Apollish Vegas“, so heißen die neuen Gehäuselüfter aus dem Hause Enermax. Dank cooler Beleuchtungseffekte können diese Produkte vielleicht sogar den ein oder anderen dunklen Herbstabend ganz neu erstrahlen lassen.

 

 

 

Apollish Vegas

Die altbekannte Lüfterserie „Apollish“ trumpfte schon im Jahr 2009 mit einzigartigen Lichteffekten und kräftigen Farben. Diese Kriterien sollte auch die Nachfolgeserie in vollem Maße erfüllen können, besonders da Enermax die neuen Produkte auf die Zielgruppe der Modder und Design-Liebhaber ausrichtet hat. Wir haben für Sie sowohl das 120mm- sowie das 140mm-Modell getestet.

 

Technische Details

Ausführung12cm14cm
Abmessungen120 x 120 x 25139 x 139 x 25
FarbeBlau (BL) / Rot (R) /
Grün (G) / Silber (S)
Blau (BL) / Rot (R)
LagertechnologiePatentierte Twister Lager Technologie
OberflächeGlänzende und extrem resistente Oberflächenbeschichtung
LED-Beleuchtung
LED-Ring mit 18 Leuchtdioden
Anzahl LED-Modi7
Drehzahl (1/min)800 – 2.000 (+/- 10%)700 – 1.500 (+/- 10%)
Volumenstrom (m³/h)56,51 – 143,7271,99 – 154,27
Statischer Druck (mmH2O)0,971 – 2,3830,855 – 1,772
minimaler Geräuschpegel in dB(A)1615
MTBF100.000 Stunden
Leistungsaufnahme (W)4,8
Eingangsstromstärke (A)0,4
Nennspannung (V)12
Zubehör

externe Steuerungseinheit inkl. Klebestreifen zur Anbringung am Gehäuse,
4x Antivibrationsgummis

 

Lieferumfang

  • Apollish Vegas Lüfter
  • 4 Antivibrationsgummis
  • externe Steuerungseinheit inkl. Klebestreifen zur Montage

Technik & Design

Zu allererst fallen die überaus kräftigen Farben auf. Unsere Testexemplare erstrahlen in den Farben rot und blau. Sieben tadellos auf Hochglanz polierte Rotorblätter sollen für maximale Belüftungsergebnisse sorgen. Dank des Features, dass der Rotor nur auf einem einzigen  Punkt aufliegt, arbeitet der Lüfter nahezu lautlos. Das selbstfettende Nano-Lager sorgt für längere Lebensdauer und die Magnettechnologie für einen reibungslosen und ruhigen Lauf. Als nützlich erwies sich ebenfalls, dass der Rotor zur optimalen Säuberung und Wartung einfach abnehmbar ist.

 

Enermax spendiert der Apollish Vegas Serie ebenfalls eine Fülle von LED-Effekten, welche die Lüfter besonders in Szene setzen und gerade für Casemodder attraktiv machen sollen. Das farbige Licht wird dabei von 18 Leuchtdioden, die im patentierten „LED-Ring“  angeordnet sind, emittiert. Es gibt die Möglichkeit aus sieben verschiedenen Beleuchtungseffekten und Modi zu wählen. Aber auch ohne Beleuchtung machen die Produkte eine gute Figur.

Kühlung & Lautstärke

Bei einer maximalen Drehzahl von etwa 2.000 U/min schaufeln die Lüfterblätter der 120 mm-Ausführung eine Menge Luft, drosselt man den Lüfter auf ca. 800 U/min, lässt sich der ohnehin schon leisen Lüfter nahezu lautlos betreiben. Durch die neuartige Lagertechnolgie laufen beide Lüfter besonders ruhig. Ist die Lautstärke allerdings nur untergeordneter Priorität, so können die Lüftermodelle Luftdurchsätze von bis zu 154,27 m³/h (140 mm-Modell) bzw. 143,72 m³/h (120 mm-Ausführung) erreichen. Durch den größeren Ventilatordurchmesser erreicht der 140 mm-Lüfter bereits mit seinen maximalen 1500 U/Min einen höheren Durchsatz, als das kleinere 120 mm-Modell bei maximaler Drehzahl.

 

Fazit

Die Enermax Apollish Vegas Serie bietet eine gute Kombination aus Kühllösung und Designelement, welche nahezu alle Erwartungen von Casemoddern erfüllt. Zahlreiche LED-Effekte lassen den Computer in neuem Licht erstrahlen und auch der maximale Luftdurchsatz ist nicht zu verachten. Mit ca. 22 € verlangt Enermax für das 140 mm-Modell  in etwa den aktuellen Durchnschittspreis dieser Lüfterklasse. Die kleinere Variante mit nur 120 mm im Durchmesser gibt es bereits für deutlich unter 20 € im Fachhandel.

vorlage_sept10-enermax-k

Pro

  • Design
  • zahlreiche LED-Effekte
  • Preis
  • leise

Contra

 

 

T.B. Silence

Ganz im Gegensatz zum Apollish Vegas bringt Enermax mit dem T.B. Silence eher eine attraktive Kühlmöglichkeit für Einsteiger auf den Markt. Laut Enermax soll die Lüfterserie eine breite Zielgruppe ansprechen und mit ihrem Preis-/Leistungsverhältnis überzeugen. Der Lüfter ist in vier Ausführungen erhältlich, von denen wir die 120 mm- & 140 mm-Version für Sie getestet haben.

Technische Details

Ausführung8cm9cm12cm14cm
Maße (mm)B82 x H82 x T25
B92 x H92 x T25
B120 x H120 x T25
B139 x H139 x T25
Lagertechnologiepatentierte Twister Lager Technologie
Rahmengestanzter HALO-Rahmen

LüfterblätterBatwing
Turbinen
Zahl der Lüfterblätter7
7
97
Drehzahl (1/min.)1.600 (+/- 10%)
1.400 (+/- 10%)900 (+/- 10%)750 (+/- 10%)
Volumenstrom (m3/h)47,4746,1871,5477,13
Statischer Druck (mm-H2O)1,4791,2000,8280,882
Geräuschpegel dB(A)15131115
MTBF100.000 Stunden
Leistungsaufnahme (W)1,81,81,81,8
Nennspannung (V)12121212
Zubehör
4 Schrauben, 3-pin-zu-4-pin-Adapter

 

Lieferumfang

  • T.B. Silence Lüfter
  • 4 Schrauben
  • 3-Pin zu 4-Pin Molex-Adapter 

 

Technik & Design

Beim T.B. Silence fällt vor allem das für Enermax eher ungewohnt dezente Design auf: Silber und schwarz dominieren, die dünnen Rotorblätter allerdings schimmern bräunlich. Der Rahmen des 14 cm-Modells weist keine Besonderheiten auf, die Einfassung des 12 cm-Lüfters ist optisch mit dem seitlich eingefrästen Herstellerlogo aufgewertet worden. Auch bei diesen Modellen lässt sich der Rotor ohne Probleme herausnehmen.

Technisch baut der T.B. Silence auf denselben Technologien auf, wie wir sie bereits auf der vorhergehenden Seite beschrieben haben. Selbst bei diesem Einsteiger-Modell liegt der Rotor auf nur einem einzigen Berührungspunkt auf und sorgt somit für kaum Störgeräusche,  aber auch die selbstfettende Lagerhülse und der magnetische Rotor sind bei dem etwas preisgünstigeren Lüfter vertreten. 

Kühlung

Anders als die Produkte der Apollish Vegas Serie, setzt man mit den T.B. Silence Lüfter nicht auf einen maximalen Luftdurchsatz, sondern auf ein minimiertes Betriebsgeräusch. Dieses wird erreicht, indem sich die Lüfterblätter bei einer Betriebsspannung von 12 Volt mit gerade einmal 900 U/min (120 mm-Variante) bzw. 750 U/Min (140 mm-Modell) drehen. Der dadurch generierte Luftstrom reicht immer noch aus, um eine zuverlässige Luftumwälzung im Gehäuse zu gewährleisten. Das dabei entstandene Betriebsgeräusch war als sehr leise, bei mittlerer Entfernung, als beinahe lautlos zu bezeichnen.

 

Fazit

Alles in allem bietet der T.B. Silence eine preiswerte Alternative zu Gehäuselüftern anderer Hersteller. Ob für Einsteiger oder erfahrenere Anwender, wenn es um ein minimales Betriebsgeräusch bei angemessenem Luftdurchsatz geht, sind diese Lüfter definitiv einen Blick wert. Durch die besondere Lagertechnologie ist ein besonders ruhiger Lauf garantiert, die Geräuschentwicklung ist bei normalem Arbeitsabstand zum Computer beinahe zu vernachlässigen. Auch das die Rotorscheibe zur Säuberung ohne Werkzeug entfernt werden kann, ist in Anbetracht des aktuellen Preises von ca. 6 € für die 120m m-Version bzw. knapp 7 € für den 140 mm-Lüfter ein willkommenes Feature.

 

Pro

  • Design
  • Preis-/Leistungsverhältnis
  • sehr leise
  • Preis

Contra

  • geringer Luftdurchsatz

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Luca Höveler

Luca Höveler

...ist nun seit vier Jahren als Redakteur auf ehrenamtlicher Basis bei Allround-PC.com tätig und studiert Technisches Management und Marketing an der Hochschule Hamm-Lippstadt. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit zahlreichen Sportarten, wobei das Schwimmen unter besonderem Fokus steht.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten