Test: Enermax ETS-T50A-DFP und ETS-N31

CPU-Kühler mit 120- und 90-mm-Lüfter im Test

Geschrieben von Niklas Ludwig am 14.06.2017.

Enermax-Kuehler-Startbild

In diesem Test wollen wir dem Enermax ETS-T50 AXE DFP und dem ETS-N31 CPU-Kühler auf den Zahn fühlen. Auf der folgenden Seite erfahrt ihr, wie gut sich die beiden luftgekühlten CPU-Kühler schlagen.

Übersicht

Bei CPU-Kühlern hat man die Qual der Wahl: Soll der Prozessor luft- oder wassergekühlt werden? Mit dem Enermax ETS-T50 AXE DFP und dem Enermax ETS-N31 haben wir zwei luftgekühlte CPU-Kühler getestet, und klären in diesem Test, ob sie den Prozessor unseres Testsystems zuverlässig und leise kühlen.

Technische Daten ETS-T50A-DFP

ProduktEnermax ETS-T50A-DFP
Kühlerabmessungen (B x H x T)
111,9 x 160 x 138,7 mm
Gewicht860 g
Lüfterabmessungen120 x 120 x 25 mm
Lüftergeschwindigkeit800 – 1800 Umdrehungen pro Minute
Statischer Druck
0,38 – 1,93 mm H2O
Volumenstrom
47,00 – 105,80 m3/h
Geräuschpegel18,9 – 25 dB
Lüfteranschluss4-Pin PWM
TDP250W
KompatibilitätIntel: LGA 775, 115x, 1366, 2011(-3) Square ILM, 2066
AMD: FM1, FM2(+), AM2(+), AM3(+), AM4
MaterialKühlkörper: Aluminium
Heatpipes: Kupfer
Preis59,99 Euro

Lieferumfang

  • Enermax ETS-T50 AXE DFP
  • Montagematerial
  • Wärmeleitpaste

Technische Daten ETS-N31

ProduktETS-N31
Kühlerabmessungen (B x H x T)
kA
Gewicht385 g
Lüfterabmessungen92 x 92 x 25 mm
Lüftergeschwindigkeit800 – 2.000 Umdrehungen pro Minute
Statischer Druck
0.86 – 2.15 mm H2O
Volumenstrom
22.29 – 55.72 m3/h
Geräuschpegel24,5 dB
Lüfteranschluss4-Pin PWM
TDP130W
KompatibilitätIntel: LGA 775, 115x, 1366
AMD: FM1, FM2(+), AM2(+), AM3(+), AM4
MaterialKühlkörper: Aluminium
Heatpipes: Kupfer
Preis22,99 Euro

Lieferumfang

  • Enermax ETS-N31
  • Montagematerial
  • Wärmeleitpaste

Design & Verarbeitung

Enermax verwendet beim ETS-T50 AXE DFP einen Kühlkörper, der sich aus mehreren Schichten an Kühllamellen zusammensetzt. Im Inneren durchziehen fünf Kupfer-Heatpipes die Kühllamellen, um die Abwärme der CPU möglichst schnell auf eine große Fläche verteilen zu können. Die Heatpipes sind an der Unterseite abgeschliffen und stehen über die dadurch entstandene Fläche im direkten Kontakt zum Heatspreader der CPU. Auffällig ist die schwarze Beschichtung des Kühlkörpers und der Lamellen. Die Abmessungen des CPU-Kühlers mit Lüfter betragen 111,9 x 160 x 138,7 Millimeter bei einem Gewicht von 860 Gramm.

ETS-T50 AXE DFP - KühlerBeim ETS-T50 AXE DFP sticht vor allem die schwarze Lackierung ins Auge.

Der 120-mm-Lüfter kann von 800 bis 1.800 Umdrehungen pro Minute betrieben werden und wird über einen vierpoligen PWM-Anschluss angeschlossen. Er verfügt zudem über die Dust Free Rotation-Technologie wie sie auch beim Enermax Platimax D.F. Netzteil vorzufinden ist. Die Technologie sorgt dafür, dass der Lüfter nach dem Start für zehn Sekunden entgegensetzt rotiert, um angesetzten Staub loszuwerden. Besonders gut gefällt uns die Befestigungsvorrichtung des Lüfters, der bequem über jeweils zwei Clips an den äußeren Seiten an den Kühlkörper befestigt wird.  

ETS-T50 AXE DFP-KontakflächeDie Heatpipes stehen im direkten Kontakt mit dem CPU-Heatspreader.

Auf der gegenüberliegenden Seite wird der um 360 Grad drehbare Air Guide befestigt. Dieser kann dazu genutzt werden, den Luftstrom des CPU-Kühlers zu steuern, um die Kühlung im Gehäuse zu optimieren. Der Enermax ETS-T50 AXE DFP ist sauber verarbeitet und weist keine scharfen Kanten oder sonstigen Mängel auf.

Enermax ETS-N31-KuehlerDer ETS-N31 ist deutlich kleiner und lediglich 125 mm hoch.

Für kleinere Gehäuse hat Enermax den ETS-N31 konzipiert. Der CPU-Kühler ist mit einer Höhe von 125 mm vergleichsweise flach. Er besitzt drei Heatpipes aus Kupfer, die durch ihre asymmetrische Anordnung keine RAM-Steckplätze blockieren sollen. Die Heatpipes stehen wie schon bei ETS-T50 AXE DFP im direkten Kontakt zur CPU. Die Aluminium-Lamellen und die Kupfer-Heatpipes erstrahlen im Gegensatz zum größeren CPU-Kühler jedoch in den Werkstoff-typischen Farben, auf eine spezielle Lackierung hat Enermax verzichtet.

Enermax ETS-N31-DraufsichtDrei Heatpipes durchziehen den Kühlkörper an den beiden äußeren Enden.

Der 90-mm-Lüfter lässt sich beim ETS-N31 ebenso leicht abnehmen und befestigen wie beim ETS-T50. Ein Klick genügt, um den Lüfter zu installieren. Er arbeitet im Bereich von 800 bis 2.000 Umdrehungen pro Minute und wird ebenfalls über einen PWM-Anschluss an das Mainboard angeschlossen. Die Verarbeitungsqualität befindet sich auch bei diesem CPU-Kühler auf einem hohen Niveau.

Montage

Wie bei allen anderen Kühler-Tests, schildern wir den Montagevorgang auch dieses Mal wieder anhand des Intel LGA 1151-Sockels. Der ETS-T50 AXE DFP unterstützt darüber hinaus die Sockel LGA 775, 115x, 1366, 2011(-3) Square ILM und 2066 sowie FM1, FM2(+), AM2(+), AM3(+) und AM4. Das kleinere Modell ist mit dem LGA 775, 115x und 1366 von Intel sowie FM1, FM2(+), AM2(+), AM3(+) und AM4 von AMD kompatibel.

ETS-T50 AXE DFP-DraufsichtDer Lüfter kann mit einem Klick-System sehr leicht am Kühlkörper befestigt werden.

Um den Enermax ETS-T50 AXE DFP mit dem Mainboard befestigen zu können, muss zunächst eine Backplate mit den zwei Stegen der Montagebrücke verschraubt werden. Hierzu wird die Backplate mit vier Schrauben von hinten an das Mainboard gesteckt. Über die Schrauben kommen zunächst Abstandshalter, gefolgt von den zwei Montagebrücken, die im Anschluss mit vier Rändelmuttern an den Schrauben befestigt werden. Im letzten Schritt wird der CPU-Kühler mit zwei Schrauben mit den Montagebrücken verschraubt und der Lüfter sowie der Air Guide befestigt.

Enermax ETS-N31-MontagebrueckeDie Montagevorrichtung des ETS-N31 wird einfach mit vier Clips und Pins in die Bohrungen des Mainboards gesteckt.

Eine leichtere Montage als der Enermax ETS-N31 bietet wohl kaum ein anderer CPU-Kühler. Die kreisrunde Montagevorrichtung wird einfach mit Kunststoff-Clips und Pins mit dem Mainboard befestigt. Entgegen unserer anfänglichen Skepsis, erweist sich diese Lösung als äußerst stabil. Anschließend wird der CPU-Kühler mit zwei bereits vormontierten Haltern an die Montagevorrichtung festgemacht.

Kühlleistung & Lautstärke

Beide CPU-Kühler bieten eine gute Kühlleistung, bei der der Enermax ETS-T50 AXE DFP erwartungsgemäß vorne liegt. Wird der Prozessor nicht belastet, erwärmt sich die CPU auf maximal 33 Grad Celsius. Der Prozessor liegt mit diesem Wert nur 3°C über der sehr guten Fractal Design Celsius S24 Wasserkühlung. Unter Volllast erhitzt sich die CPU auf 70°C, ein Unterschied von 7°C gegenüber der schwedischen Wasserkühlung und somit ein sehr guter Wert für einen Luftkühler. Mit dem Enermax ETS-N31 erreicht die CPU Temperaturen von 37°C (Idle) und 78°C (Volllast).

Durch den größeren Lüfter schneidet der Enermax ETS-T50 AXE DFP hinsichtlich der Lautstärkeentwicklung besser ab und bleibt für einen Luftkühler stets angenehm leise. Allerdings ist bei genauem Hinhören ein Geräusch zu hören, das in etwa so klingt, als würde der Lüfter den Rahmen berühren, was allerdings nicht der Fall ist. In einem Gehäuse ist dieses dann nicht mehr wahrnehmbar.

Enermax ETS-N31-UnterseiteAuch beim kleineren Modell stehen die Heatpipes im direkten Kontakt zur CPU.

Der Lüfter des Enermax ETS-N31 ist bereits bei geringer CPU-Auslastung zu hören, was typisch für einen so kleinen Lüfter ist. Unter Volllast erhöht sich die Geräuschkulisse merklich, unangenehm laut ist der Lüfter aber zu keiner Zeit.

Fazit

Enermax hat mit dem ETS-T50 AXE DFP und dem ETS-N31 zwei gute CPU-Kühler im Sortiment. Der ETS-T50 AXE DFP bringt genug Kühlreserven für schnelle CPUs mit, lässt sich leicht montieren und ist leise im Betrieb. Abzüge in der B-Note gibt es für das Eigengeräusch des Lüfters, das vor allem bei offenen Systemen wahrnehmbar ist. In einem geschlossenen System wird es hingegen weitestgehend geschluckt und dürfte nur sehr empfindliche Naturen beeinflussen. Der ETS-N31 empfiehlt sich hingegen für kleine Gehäuse. Trotz recht kompakter Abmessungen konnte er den von uns verwendeten Core i7-7700K unter 80°C Kerntemperatur halten. Dafür agiert er vor allem unter Last deutlich hörbar, was dem kleinen 90-mm-Lüfter geschuldet ist. Der Enermax ETS-T50 AXE DFP ist für circa 60 Euro im Handel erhältlich. Deutlich günstiger fällt der Enermax ETS-N31 aus, der rund 23 Euro kostet.

Enermax-ETS-T50-AXE-DFP

Enermax ETS-T50 AXE DFP

ProContra
  • gute Kühlleistung
  • Eigengeräusch des Lüfters
  • leiser Betrieb
 
  • sehr gute Verarbeitung
 
  • praktisches Klick-System des Lüfters
 

Enermax ETS-N31

ProContra
  • gute Kühlleistung in Anbetracht der Größe
  • höhere Lautstärkeentwicklung (90-mm-Lüfter)
  • sehr gute Verarbeitung
 
  • sehr einfache Montage
 
  • praktisches Klick-System des Lüfters
 
  • Preis-Leistungsverhältnis
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten