Test: Teufel BT BAMSTER

Geschrieben von Niklas Ludwig am 09.12.2013.

BT BAMSTER Startbild

Erst vor kurzem testeten wir den PC BAMSTER von Teufel und fanden kaum Kritikpunkte – bis auf einen: die fehlende Bluetooth-Unterstützung. Nur kurze Zeit später folgt eine mobile Variante, mit der der BAMSTER nun endlich portabel ist. Erfahrt hier, ob sich der BT BAMSTER als Begleiter für gesellige Grillabende oder Sommertage im Park eignet.

Technische Daten

Lautsprecher

  • Dauerbelastbarkeit: 5 Watt
  • Impulsbelastbarkeit: 15 Watt
  • Frequenzbereich von/bis: 90-20.000 Hz
  • Tiefmitteltöner (Anzahl): 2
  • Tiefmitteltöner (Durchmesser): 56 mm
  • Tiefmitteltöner (Material): Aluminium
  • Breitbandlautsprecher (Anzahl): 2
  • Breitbandlautsprecher (Durchmesser) 32 mm
  • Akustisches Prinzip: Zweiwege / Double Bass
  • Gehäuseaufbau geschlossen
  • Gehäusematerial Aluminium
  • Magnetische Abschirmung Ja

Anschlüsse

  • Klinkenbuschen Eingang: 1x 3,5 mm
  • USB 2.0: 1x
  • Bluetooth (aptX-Codec)

Elektronik

  • Verstärker: Class D
  • Verstärker-Konfiguration: 2.0
  • Verstärkerkanäle: 2
  • Betriebsspannung: 230 Volt
  • Standby-Funktion: Ja
  • Standby-Leistungsaufnahme: 0,40 Watt
  • Maximale Leistungsaufnahme: 10 Watt
  • Schutzklasse: 2
  • Ein-/Ausschalt-Automatik: Ja
  • Akku-Typ: 2000 mAh/Lithium-Polymer
  • Akku-Betriebsdauer: bis zu 8 h

Abmessungen

  • Tiefe: 4,40 cm
  • Breite: 30,00 cm
  • Höhe: 5,20 cm
  • Gewicht: 0,59 kg

Lieferumfang

  • BT BAMSTER
  • Netzteil für BT BAMSTER
  • Kabel Mini-USB auf USB u. 3,5-mm-Klinke BT BAMSTER

Design & Verarbeitung

Äußerlich hat sich bis auf wenige, kleine Änderungen nichts am BT BAMSTER getan. Der Soundbar kommt nach wie vor in einem schicken Aluminium-Gehäuse daher und wirkt sehr hochwertig. Gab es den PC BAMSTER nur in Silber zu erstehen, bietet Teufel jetzt die zwei Farben Schwarz und Weiß an. Uns lag zum Testen die schwarze Version vor, die äußerst schick und edel aussieht. Den einzigen Akzent setzt ein, für Teufel typisches, Rot, dass die Lautsprecherabdeckung umrandet. Die, neben der neuen Farbe, größte Neuerung fällt optisch kaum auf: auf der Rückseite befindet sich nun ein Schiebeschalter, mit dem sich der BT BAMSTER einschalten und in den AUX- oder Bluetooth-Modus schalten lässt.

Teufel BT BAMSTER - Lautsprecherabdeckung Teufel BT BAMTER - Anschlüsse

Das Drehrad erfüllt somit eine Funktion weniger als beim PC BAMSTER. Bei diesem war es neben dem Stummschalten (einmaliges draufdrücken) auch für das Ein- und Ausschalten des Geräts verantwortlich. Jetzt dient es nur noch zum Stummschalten und zum Einstellen der Lautstärke. Der BT BAMSTER weist zudem keinen Line-In-Anschluss mehr auf. Ein Mini-USB auf USB und 3,5-mm-Klinke-Kabel übernimmt diese Aufgabe nun. Das hat den Vorteil, dass nur noch ein Kabel benötigt wird. Ist jedoch geplant, den Soundbar überwiegend per Smartphone und somit per Klinkenanschluss zu betreiben, wäre ein einzelnes und somit dünneres und leichteres Klinkenkabel vorteilhafter gewesen.

Anzeige:

Technik & Klangqualität

Um den BT BAMSTER mit einem Bluetooth-Gerät zu koppeln, muss auf der Rückseite der Schiebeschalter auf Bluetooth gestellt werden. Fortan blinkt die blaue LED im Drehrad und ein Signalton gibt an, dass der BAMSTER bereit zum Pairen ist. Das Verbinden klappt relativ schnell, und sobald eine Verbindung hergestellt ist, wird dieses durch einen erneuten Signalton sowie dem konstanten Leuchten der LED signalisiert. Wie schon der PC BAMSTER weiß auch der BT BAMSTER klanglich sehr zu gefallen.

Teufel BT BAMSTER - Treiber Teufel BT BAMSTER - Schraegansicht

Kein Wunder: Schließlich hat sich bis auf die Bluetooth-Funktionalität technisch nichts geändert. Für einen Riegel dieser Größe ist der Klang wahrlich überraschend gut! Dabei macht es keinen Unterschied, ob wir ihn im Bluetooth-Modus oder per Klinkenkabel mit Musik versorgen. Dank des aptX-Codecs wird die Musik genauso wiedergegeben, wie über Klinke. Die Reichweite beträgt dabei gute 10 bis 12 Meter und der 2.000 mAh starke Akku hielt bei uns etwas mehr als sieben Stunden, was der Herstellerangabe von bis zu acht Stunden recht nahe kommt.

Fazit

Bemängelten wir beim Vorgänger, dem PC BAMSTER, noch die mangelnde Bluetooth-Unterstützung, so hat Teufel dieses Manko mit dem BT BAMSTER ausgemerzt. Die schicke Aluminium-Optik, bei der der Kunde nun zwischen einer weißen oder schwarzen Variante wählen kann, die tolle Verarbeitung und der gute Klang überzeugen in vollem Maße! Hinzu kommt, dass wir keinen klanglichen Unterschied im Bluetooth-Modus feststellen konnten. Mit knapp 12 Metern ist die Reichweite als gut zu bezeichnen und die Akkulaufzeit überzeugt uns mit circa sieben Stunden ebenfalls. Der BT Bamster kostet 129,99€ im Teufel Onlineshop. und ist die 30 Euro Aufpreis gegenüber dem PC BAMSTER definitiv wert.

Teufel BT BAMSTER Award

Pro

  • schicke Aluminium-Optik
  • tolle Verarbeitung
  • guter Klang
  • Bluetooth
  • Akkulaufzeit

Contra

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten