Test: Naim Mu-so Qb

Der Bentley unter den WLAN-Lautsprechern?

Geschrieben von Niklas Ludwig am 30.09.2016.

naim-mu-so-qb-startbild

Naim ist ein britischer Hersteller, der unter anderem die Automarke Bentley mit Lautsprechern versorgt. Man muss allerdings keinen Bentley kaufen, um in den Genuss eines Naim Lautsprechers zu kommen. In diesem Test stellen wir euch den Mu-so Qb vor, einen WLAN-Lautsprecher in stylischer Würfeloptik, der eine Alternative zu Lautsprechern von Sonos und Co darstellen soll.

Übersicht

Ende 2014 brachte Naim das erste Produkt der Mu-so-Familie mit der gleichnamigen Bezeichnung auf den Markt. Dieses Jahr folgte der Mu-so Qb, einer deutlich kompakteren Lösung im Würfelformat. Bei den Mu-so Lautsprechern handelt es sich um All-in-one-Player, die das kabellose Musikhören von mobilen Endgeräten, dem PC oder direkt aus dem Internet ermöglichen. Die Lautsprecher können ins heimische WLAN eingebunden werden und können somit auch als Multiroom-Systeme betrieben werden. Im Folgenden klären wir, wie sich der Mu-so Qb im Vergleich zu vergleichbaren Produkten wie den Lautsprechern von Sonos (zum Test des Play:5) oder Raumfeld (zum Test des One M) schlägt.

Technische Daten

Lautsprecher

  • Frequenzbereich von/bis: kA
  • Hochtöner (Anzahl): 2
  • Hochtöner (Durchmesser): 25 mm
  • Mitteltöner (Anzahl): 2
  • Tiefmitteltöner (Durchmesser): 64 mm
  • Tieftöner (Anzahl): 1
  • Tieftöner (Abmessungen): 145 x 76 mm
  • Passive Bassmembranen (Anzahl): 2
  • Passive Bassmembranen (Abmessungen): 148 x 86mm
  • Gehäusematerial: Aluminium

Anschlüsse

  • Cinch: 1x
  • LAN: 1x
  • USB 2.0: 1x
  • WLAN: Ja
  • Bluetooth: Ja
  • Airplay: Ja
  • Optisch: Ja

Wiedergabe

  • ASF: Ja
  • AIFF: Ja
  • MP3: Ja
  • WMA: Ja
  • WAV: Ja
  • ACC: Ja
  • FLAC: Ja
  • OGG: Ja
  • Apple Lossless: Ja
  • Unterstützte Samplingraten: bis zu 24 Bit und 192 kHz

Elektronik

  • WLAN-Standards: 802.11 b/g
  • Verstärkerkanäle: 5
  • erstärkung: 4x 50 Watt, 1x 100 Watt
  • Betriebsspannung: 230 Volt
  • Standby-Funktion: Ja
  • Standby-Leistungsaufnahme: 4 Watt
  • maximale Leistungsaufnahme: 15 Watt
  • Leistungsaufnahme Ruhezustand: 0,5 Watt

Abmessungen

  • Tiefe: 21,20 cm
  • Breite: 21,80 cm
  • Höhe: 21,00 cm
  • Gewicht: 5,60 kg

Lieferumfang

  • Naim Mu-so Qb
  • Stromkabel
  • Kurzanleitung

Design & Verarbeitung

Naim bezeichnet den Mu-so Qb Lautsprecher selbst als Design-Kubus. Viel passender könnte die Bezeichnung allerdings auch nicht sein!

naim-mu-so-qb-komplettansichtAllein zur optischen Aufwertung würden wir uns den Klangwürfel in unser Wohnzimmer stellen.

Der Würfel, mit einer Kantenlänge von 21 Zentimetern, baut auf einem durchsichtigen Acrylsockel auf. Vorne links ist im Sockel der Naim-Schriftzug eingraviert, der von einer weißen LED hübsch illuminiert wird.

Von vorne bis hinten durchdesignt

Über dem Sockel beginnt der eigentliche Lautsprecher, der an den beiden Seiten und der Vorderseite von einem schwarzen Stoff umspannt wird. Dieser besitzt auf allen Seiten eine leichte Erhebung, wodurch der Lautsprecher plastischer und weniger „flach“ wirkt. Ein Lamellen-Kühlkörper nimmt die komplette Rückseite in Beschlag und fügt sich harmonisch in das edle Design ein.

naim-mu-so-qb-anschluesseNaim Mu-so Qb - Seitenansicht

Auf der Rückseite stehen noch ein USB-, Ethernet und Klinkenanschluss sowie ein optischer Eingang zur Auswahl.

Im unteren Bereich befinden sich mittig die Anschlussmöglichkeiten: Zu diesen zählen ein Strom-, ein USB-, ein Ethernet sowie ein Klinkenanschluss und ein optischer Eingang. Auf der Rückseite befindet sich auch eine kleine LED, die vor allem bei der Einrichtung von Bedeutung ist.

Massiver Drehregler mit integriertem Touchscreen

Das schmucke Design setzt sich auf der Oberseite des Mu-so Qb fort: diese erstrahlt in einer gebürsteten Aluminiumoptik. In der Mitte befindet sich ein massiver, kreisrunder Drehregler, dessen schwarze Oberfläche gleichzeitig als Touchscreen dient.

naim-mu-so-qb-touchscreen

Der Drehregler auf der Oberseite besitzt einen Touchscreen, mit dem beispielsweise die Wiedergabe pausiert werden kann.

Auf diesem werden die weißen Bedienelemente eingeblendet. Als ein weiteres optisches Highlight wird der Drehregler an der Unterseite beleuchtet – von Design verstehen die Jungs und Mädels von Naim definitiv etwas!

Eigenschaften & Klangqualität

Der Naim Mu-so Qb kann nach der Einrichtung direkt in Betrieb genommen werden, indem er beispielsweise via Klinkenkabel oder Bluetooth mit einem entsprechend Zuspieler verbunden wird. Das volle Potential kann der Würfel jedoch erst entfalten, wenn er ins heimische Netzwerk eingebunden wird. Um dies zu bewerkstelligen, kann die kostenlose Android- oder iOS-App heruntergeladen werden, die einen ohne Umstände durch die Einrichtung führt.

Hohe Anschlussvielfalt & Flexibilität mit Tücken

Ist der Lautsprecher im Netzwerk integriert, stehen uns weitere Funktionen zur Verfügung. Beispielsweise lassen sich Internet-Radiosender suchen und auf fünf Presets abspeichern. Diese können anschließend auch direkt über den Touchscreen des Lautsprechers ausgewählt werden. Wer den Streaming-Dienst Spotify oder Tidal nutzt, kann diese direkt über die App nutzen. Andere Streaming-Dienste lassen sich ebenfalls vom Smartphone oder Tablet aus nutzen, allerdings muss dann auf die Bluetooth-Verbindung oder bei Apple-Geräte auf Airplay zurückgegriffen werden.

mu-so-qb-einrichtung-1 mu-so-qb-einrichtung-2 mu-so-qb-einrichtung-3 mu-so-qb-einrichtung-4

Die kostenlose Naim-App führt einen durch die Einrichtung des Mu-so Qb und integriert den Lautsprecher ins heimische WLAN.

Auf dem Mobilgerät gespeicherte Musik kann der Mu-so Qb leider ebenfalls nur über Bluetooth entgegennehmen, da die App keine entsprechende Funktion zum Abspielen bietet. Dafür unterstützt der Lautsprecher den aptX-Codec, der eine nahezu verlustfreie Übertragung in CD-Qualität gewährleisten soll. Wer es lieber hochauflösend mag, kann Musik auch über einen PC, Mac oder Netzwerkspeicher mittels UPnP (Universal Plug n Play) in hochauflösender Qualität wiedergeben. Alternativ können auch der USB- oder Klinkenanschluss genutzt werden – an Anschlussmöglichkeiten mangelt es dem Klangwürfel definitiv nicht!

Gute, wenn auch nicht perfekte App

Die Bedienung mittels App gelingt recht gut, könnte stellenweise jedoch etwas intuitiver ausfallen. Zudem sind einige Menüpunkte stellenweise noch in englischer Sprache gehalten. Auch sind manche Funktionen nicht immer gleich ersichtlich.

mu-so-qb-app-oberflaeche mu-so-qb-helligkeit

So sieht das Hauptmenü der App aus (li). Über die App kann auch die Helligkeit der Beleuchtung reguliert werden (re)

Über die App lassen sich weitere Einstellungen vornehmen, beispielsweise kann die Intensität der Beleuchtung angepasst oder ein Wecker aktiviert werden. Gut gefällt uns hingegen die Bedienung über den Touchscreen, der die verschiedenen Funktionen je nach gewählter Quelle entsprechend mit weißen Symbolen anzeigt.

Viele Treiber auf kleinem Raum

Nimmt man den Stoffbezug ab, offenbart sich, wie viele Treiber Naim im Mu-so Qb untergebracht hat. Auf der Vorderseite befinden sich zwei Hochtöner, die in jeweils zu einer anderen Seite zeigen, um den Klang möglichst weit im Raum zu streuen. Flankiert werden die Hochtöner von jeweils einem Mitteltöner.

naim-mu-so-qb-treiberWird die Lautsprecherabdeckung entfernt offenbart sich, wie viel Technik Naim in den kleinen Würfel gesteckt hat.

Darunter befindet sich ein großer Tieftöner, der von zwei Passivmembranen unterstützt wird, die an der linken sowie rechten Seite untergebracht sind. Insgesamt fünf Verstärker treiben die Töner an und liefern zusammen eine Leistung von 300 Watt. Die dabei entstehende Abwärme wird an den Kühlkörper an der Rückseite abgegeben.

Klasse Klang mit sattem Bass

Beim Probehören demonstriert der Mu-so, dass selbst kleine und kompakte Lautsprecher einen sehr guten Klang abliefern könnten. Das Klangbild wirkt warm, einzelne Instrumente lassen sich gut erkennen, Stimmen werden schön präsent in den Raum gestellt. Trotzdem kommt die Basswiedergabe nicht zu kurz, die allerdings etwas tiefer herabreichen könnte. Dafür kommt der Bass präzise und klingt sehr satt. Über die App lässt sich zudem festlegen, ob der Lautsprecher nah an der Wand aufgestellt ist oder etwas freier im Raum steht, wodurch der Klang entsprechend angepasst wird.

mu-so-qb-einstellungenmu-so-qb-aufstellungsart

Im Einstellungsmenü (li) kann unter anderem die Aufstellungsart eingestellt werden (re).

Wird der Mu-so Qb überwiegend zur Hintergrundbeschallung genutzt – was eigentlich viel zu schade wäre – kann eine Loudness-Funktion hinzugeschaltet werden, die den Lautsprecher bei geringen Lautstärken deutlich voller klingen lässt. Trotz seiner kompakten Größe hat der Mu-so genug Power, um auch größere Räume zu beschallen. Ab einer gewissen Lautstärke schieben sich zwar die Höhen stärker in den Vordergrund und der Bass zieht sich etwas zurück, allerdings dürfte diese hohe Lautstärke in der Regel nie vonnöten sein. Zwar lässt der Klang kaum Wünsche übrig, ein in der App integrierter Equalizer wäre jedoch das i-Tüpfelchen gewesen.

Fazit

Den Naim Mu-so Qb würden wir uns allein durch sein stylisches und hochwertiges Design ins Wohnzimmer stellen – doch der Würfel ist viel mehr als ein schicker Dekoartikel! Der WLAN-Lautsprecher überzeugt mit einer hohen Anschlussvielfalt und kann Musik von einer Vielzahl von Quellen wiedergeben, sei es kabelgebunden oder kabellos. Wünschenswert wäre die Wiedergabe von auf dem Mobilgerät gespeicherten Musik direkt über das WLAN-Signal gewesen, denn diese spielt der Mu-so Qb nur via Bluetooth vom Smartphone oder Tablet ab. Gleichzeitig stellt die Bluetooth-Unterstützung einen großen Pluspunkt gegenüber der Konkurrenz wie Sonos oder Raumfeld dar. Immerhin unterstützt der Lautsprecher auch den aptX-Codec, wodurch auch bei der Bluetooth-Musikwiedergabe eine vergleichsweise hohe Qualität sichergestellt wird. Mit Spotify und Tidal werden zwei recht prominente Streaming-Dienste unterstützt, im Vergleich zur Konkurrenz sind zwei Streaming-Dienste jedoch recht mager. Auch dieses Manko kompensiert der Mu-so Qb jedoch durch die Unterstützung von Airplay und Bluetooth-Support. Sowohl die Einrichtung als auch die Bedienung gehen mit der App gut von der Hand, wobei die App an wenigen Stellen etwas intuitiver ausfallen könnte. Klanglich überzeugt der Musikwürfel ebenfalls und beschallt auch größere Zimmer ohne Probleme. Der Mu-so Qb ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 899 Euro im Handel erhältlich.

naim-mu-so-qb-award

Pro Contra
  • sehr schickes und ansprechendes Design in Würfeloptik
  • spielt auf Android-Geräten gespeicherte Musik nur via Bluetooth
  • schnelle & unkomplizierte Einrichtung
  • keine Equalizer-Funktion
  • sehr guter Klang
  •  stolzer Preis
  • praktische App
 
  • hohe Konnektivität (Bluetooth, Airplay, WLAN, Ethernet, analoge & optische Eingänge)
 
  • Bedienmöglichkeit via Touchscreen
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten