Test: Divoom TimeBox Mini

Bluetooth-Lautsprecher mit LED-Leinwand

Geschrieben von Niklas Ludwig am 16.02.2017.

Divoom TimeBox Mini Startbild Neu

Der Divoom TimeBox Mini Bluetooth-Lautsprecher bietet eine aus 121 LEDs bestehende Leinwand, auf der beliebige Motive und Animationen angezeigt werden können. Was der Bluetooth-Lautsprecher sonst alles zu bieten hat, erfahrt ihr in diesem Test.

Übersicht

Ende letzten Jahres haben wir bereits den Divoom TimeBox-Lautsprecher getestet und titelten damals „Lautsprecher, Thermometer, Leinwand, Radio und GameBoy in einem“. Mit dem Divoom TimeBox Mini haben wir jetzt den kleinen Ableger vorliegen und wollen in diesem Test klären, welche Unterschiede zum großen Bruder bestehen.

Technische Daten

Bluetooth-Version4.0
Frequenzbereich60 Hz – 20 kHz
Leistung5 Watt
max. Schalldruckpegel81 dB
NFCNein
Akkulaufzeitbis zu 10 Stunden (2.500-mAh-Akku)
Reichweite10 m
Gewicht292 g
Maße (L x B x H)90 x 90 x 38 mm
Besonderheiten121 programmierbare Pixel, Temperatursensor
FreisprecheinrichtungJa
KompatibilitätiOS und Android
PreiskA

Lieferumfang

  • Divoom TimeBox Mini
  • USB-Kabel
  • 3,5-mm-Klinken-Kabel
  • Kurzanleitung

Design & Verarbeitung

Der Divoom TimeBox Mini Bluetooth-Lautsprecher ist nochmals kompakter als sein großer Bruder. Er ist beinahe quadratisch und misst 90 x 90 x 38 Millimeter. Ein gummierter Kunststoffrahmen umgibt den Lautsprecher. Auf der Oberseite des Rahmens befinden sich die Wiedergabetaste und zwei Tasten zur Lautstärkeregelung, die bei längerer Betätigung den nächsten beziehungsweise vorherigen Titel anwählen.

Divoom TimeBox Mini - GrößenvergleichIm Vergleich zum großen Bruder (li) fällt der TimeBox Mini noch mal ein gutes Stück kleiner aus.

Der Powerbutton und die Taste zur Auswahl der verschiedenen Beleuchtungsmodi befinden sich hingegen auf der rechten Seite. Eine Gemeinsamkeit mit dem großen Bruder des Divoom TimeBox Mini ist auf der Vorderseite vorzufinden. 121 LED-Bausteine stellen die Uhrzeit oder programmierbare Motive in Pixeloptik dar. Im Gegensatz zu der größeren Variante sind diese jedoch hinter einer glatten Kunststoffabdeckung verlagert worden, wodurch sich die einzelnen LEDs nur im aktiven Zustand erkennen lassen.

Divoom TimeBox Mini - BedienelementeDie Bedienung erfolgt über insgesamt fünf Tasten, unter anderem lässt sich die Wiedergabe am Lautsprecher pausieren und fortsetzen.

Auf der Rückseite des Bluetooth-Lautsprechers befindet sich ein Micro-USB-Anschluss zum Aufladen des integrierten 2.500-mAh-Akkus, der rund zehn Stunden lang durchhält. Zudem bietet der Divoom TimeBox Mini zwei Aux-Anschlüsse, von denen einer als Eingang und der andere als Ausgang fungiert. Wir können also nicht nur Musik über ein Klinkenkabel auf dem Lautsprecher wiedergeben, sondern auch mehrere TimeBox Mini Lautsprecher per Klinkenkabel koppeln. An der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln, lediglich die Unterseite könnte etwas rutschfester sein.

Eigenschaften & Klangqualität

Falls wir einfach nur Musik hören möchten, können wir den Divoom TimeBox Mini Bluetooth-Lautsprecher ohne App nutzen. Doch erst mit der kostenlosen App kann der kompakte Lautsprecher sein volles Potenzial entfalten. Der Funktionsumfang entspricht dabei weitestgehend dem des großen Bruders. Wir können die LED-Beleuchtung steuern, vorgefertigte Motive und Animationen auf dem Lautsprecher anzeigen lassen oder unserer Kreativität freien Lauf lassen und den Divoom TimeBox Mini als unsere eigene Leinwand nutzen.

Divoom TimeBox Mini - AnschlüsseÜber den Klinkenanschluss können mehrere Divoom TimeBox Mini Lautsprecher miteinander verbunden werden.

Wir können darüber hinaus verschiedene Wecker konfigurieren, Sprachnotizen über den Lautsprecher aufnehmen, Telefonate führen, uns über eingehende Nachrichten (Facebook, Whatsapp) und sogar Spiele spielen! Zudem kann der Divoom TimeBox Mini als Einschlafhilfe verwendet werden, indem aus verschiedenen Klangkulissen, wie beispielsweise Meeresrauschen, gewählt wird und er als Nachttischlampe fungiert. Eine Funktion des großen Bruders vermissen wir jedoch bei der Mini-Variante: das UKW-Radio. Dabei würde sich der Lautsprecher mit seinen zahlreichen Einschlaf- und Weckfunktionen doch ideal als Radiowecker auf dem Nachttisch eignen.

 

screenshot_2016-10-27-12-20-20
Der Lautsprecher informiert auf Wunsch über eingehende Nachrichten von Facebook, Whatsapp und Co.

Zwei Breitbandlautsprecher mit einer maximalen Ausgangsleistung von fünf Watt zeichnen sich für die Klangwiedergabe verantwortlich. Der Klang fällt ähnlich wie beim größeren Ableger aus und punktet mit einer recht detaillierten Wiedergabe. Ein leichter Bass ist durchaus wahrnehmbar, doch insgesamt ist das Klangbild etwas zu flach, was sicherlich den geringen Abmessungen geschuldet ist. Um sich nebenbei mit Musik berieseln zu lassen, reicht es jedoch allemal.

Testvorgang

– *Maximaler Schalldruckpegel: Der Wert des maximalen Schalldruckpegels wurde nicht im Labor gemessen und ist somit keine exakte Messung. Er soll nur eine grobe Richtung vorgeben, an der man sich orientieren sollte. Die Messungen wurden im Freien mit dem Mini Sound Level Meter durchgeführt.

Reichweite/ Empfang: Die unten aufgeführten Ergebnisse wurden im Freien durch auf dem Boden abgesteckte Abmessungen und der schrittweisen Entfernung von Smartphone zum Bluetooth Speaker ermittelt. Als Smartphone verwendeten wir das Samsung Galaxy S7 edge.

Suche/ Pairing: Mit dem Begriff der Suche ist die Zeit gemeint, die das Smartphone brauchte um den Bluetooth-Speaker zu finden. Anschließend benötigt das Smartphone Zeit um sich mit dem Bluetooth-Speaker zu verbinden, diesen Vorgang nennt man Pairing.

Hier gelangt ihr zu den Testergebnissen unseres letzten Bluetooth-Speaker Roundups.

Testergebnisse

Lautstärke81 dB(A)
Suche~4 s
Pairing~2 s
Reichweite~20 m

Fazit

Der Divoom TimeBox Mini steht seinem großen Bruder hinsichtlich des Funktionsumfang in nahezu nichts nach. Er vereint viele Funktionen in einem Gerät und bietet einen soliden Klang. Dank der verschiedenen Einschlaf- und Weckfunktionen eignet er sich ideal als Radiowecker, doch ausgerechnet das UKW-Radio ist beim TimeBox Mini dem Rotstift zum Opfer gefallen. Wir würden daher zum größeren TimeBox Bluetooth-Lautsprecher raten.

ProContra
  • 11 x 11 Pixel an der Vorderseite mit vielen Standardmotiven
  • eher flaches Klangbild
  • Freisprecheinrichtung
  •  kein UKW-Radio
  • vier Spiele
 
  • kostenlose App ermöglicht eigene Motive & Animationen
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten