Test: Scosche BoomBottle Plus

Bluetooth-Lautsprecher für Outdoor-Sportler

Geschrieben von Niklas Schäfer am 23.02.2017.

Ihr wollt unterwegs nicht auf einen kabellosen Lautsprecher verzichten, habt aber Angst, dass er durch Nässe oder Dreck Schaden nehmen könnte? Der Scosche BoomBottle Plus soll auch heftigen Umwelteinflüssen gewachsen sein. Was der Outdoor-Speaker zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem Test.

Übersicht

Scosche ist hierzulande ein recht unbekannter Hersteller. Das aus den USA stammende Unternehmen hat sich in den letzten Jahren vornehmlich auf Zubehör für Mobilgeräte spezialisiert. Die Produktpalette erstreckt sich von Kabeln und Adaptern über Fitness-Tracker bis hin zu Bluetooth-Lautsprechern. Wir haben mit dem BoomBottle Plus ein Produkt der letztgenannten Kategorie in die Redaktion geschickt bekommen, das wir ausführlich getestet haben.

Technische Daten

Bluetooth-Version4.0
Frequenzbereich150 Hz – 20 kHz
Leistung6 Watt
max. Schalldruckpegelk.A.
NFCNein
Akkulaufzeit15 Stunden, 6.000 mAh
Reichweite10 m
Gewicht680 g
Maße (L x B x H)218 x 72 x 72 mm
BesonderheitenIP67-Zertifikat, passiver Subwoofer
FreisprecheinrichtungNein
KompatibilitätiOS und Android
Preis~120 Euro

Lieferumfang

  • Scosche BoomBottle Plus
  • Karabinerhaken
  • Netzteil
  • USB-Kabel

Design und Verarbeitung

Die Technik des Scosche BoomBottle Plus ist in einem zylindrischen Gehäuse untergebracht. Während sich unser schwarzes Modell recht unauffällig gibt, kann der kabellose Lautsprecher auch in knalligeren Farben erworben werden. In einem ansprechenden Kontrast zur Grundfarbe stehen die wenigen silbernen Akzente. Beispielsweise sind die oben und unten gelegenen Mesh-Gitter oder der Rahmen um die Bedienelemente in Silber gehalten. Die Bedienung des Lautsprechers erfolgt über drei Knöpfe, genauer gesagt über eine Bluetooth-Taste und zwei Knöpfe zur Regulierung der Lautstärke. Auf der gegenüberliegenden Seite finden wir eine wasserdichte Klappe vor, hinter der sich die Anschlüsse verbergen. 

scosche_3 scosche_1
Aufgrund des runden Designs passt der BoomBottle Plus auch in den Trinkflaschenhalter eines Fahrrades.

Da der BoomBottle Plus auch als Powerbank genutzt werden kann, bietet er neben einer Klinkenbuchse und einem Anschluss zum Aufladen auch einen USB-Anschluss, um die gespeicherte Ladung an ein anderes Gerät weiterzugeben. Daher setzt der Hersteller auf einen sehr großen Akku mit 6.000 mAh, welcher für mindestens eine Aufladung eines Smartphones ausreichen sollte. Zudem lassen sich zwei Schalter erkennen: Der erste wird genutzt, um zwischen den Modi „Indoor“ und „Outdoor“ zu wechseln. Mit dem zweiten Schalter kann gewählt werden, ob die Tonausgabe über den linken, den rechten oder beide Treiber erfolgen soll. Besonders praktisch ist das G1/8-Außengewinde, mit dem wir den Lautsprecher beispielsweise auf einem Kamerastativ befestigen zu können.

scosche_4Wer mag, kann mehrere BoomBottle Lautsprecher via Bluetooth 4.0 miteinander verbinden.

Die Verarbeitung des Lautsprechers ist sehr gut und absolut hochwertig. Wir haben keine Mängel festgestellt und sind von der guten Haptik positiv überrascht, welche vor allem durch die Softtouch-Oberfläche erreicht wird. Auch die Klappe vor den Anschlüssen schließt bündig ab und garantiert, dass kein Tropfen ins Innere des runden Lautsprechers gelangen kann.

Eigenschaften

Die Bedienung des BoomBottle Plus ist sehr einfach gehalten: Im Test konnten wir verschiedene Geräten problemlos mit dem Bluetooth-Lautsprecher koppeln. Mit den beiden Lautstärketasten lässt sich die Lautstärke in vielen Stufen regulieren. Hinter dem Schalter für den Wechsel zwischen den Modi „Indoor“ und „Outdoor“ verbirgt sich eine einfache Funktion. Mit der „Outdoor“-Einstellung wird der Ton verstärkt, damit auch im Freien eine ausreichende Lautstärke erreicht werden kann.

scosche_2Der Lautsprecher kann auch als portable Ladestation verwendet werden.

Die Klangqualität stellt sich hingegen als durchschnittlich heraus und wird dem Preis von knapp 120 Euro leider nicht gerecht. Da Scosche auf zwei 50-Millimeter-Treiber mit einer Leistung von nur drei Watt setzt, werden hauptsächlich die Höhen betont. Damit auch die Bässe zur Geltung kommen, installiert der Hersteller einen passiven Subwoofer. Auf dem Boden oder neben einer Wand platziert, erzeugt der Lautsprecher ein ausgeglichenes Klangbild. Wenn er jedoch frei im Raum aufgestellt wird, flacht der Klang ab, weil die Bässe förmlich verschwinden. Ein weiteres nützliches Feature besteht darin, dass mehrere BoomBottle Plus Lautsprecher via Bluetooth miteinander verbunden werden können, um einen Stereo-Klang zu erzeugen. Wir hatten jedoch keine Möglichkeit, diese Funktion zu testen, da wir nur ein Muster zur Hand hatten.

scosche_5Die Anschlüsse sind mit einer bündig abschließenden Abdeckung vor Spritzwasser geschützt.

Da der Lautsprecher vor allem für den Outdoor-Gebrauch entwickelt worden ist, setzt der Hersteller auf einen Staub-und Spritzwasserschutz nach der Schutzart IP67. Nicht nur das Innenleben des Bluetooth-Lautsprechers ist geschützt, sondern auch die Anschlüsse und Schalter hinter der Abdeckung, sofern diese geschlossen ist. Wer also von einem kurzen Regenschauer überrascht wird, muss keine Angst vor einem technischen Defekt haben.

Testvorgang

– *Maximaler Schalldruckpegel: Der Wert des maximalen Schalldruckpegels wurde nicht im Labor gemessen und ist somit keine exakte Messung. Er soll nur eine grobe Richtung vorgeben, an der man sich orientieren sollte. Die Messungen wurden im Freien mit dem Mini Sound Level Meter durchgeführt.

Reichweite/ Empfang: Die unten aufgeführten Ergebnisse wurden im Freien durch auf dem Boden abgesteckte Abmessungen und der schrittweisen Entfernung von Smartphone zum Bluetooth Speaker ermittelt. Als Smartphone verwendeten wir das Samsung Galaxy S7 edge.

Suche/ Pairing: Mit dem Begriff der Suche ist die Zeit gemeint, die das Smartphone brauchte um den Bluetooth-Speaker zu finden. Anschließend benötigt das Smartphone Zeit um sich mit dem Bluetooth-Speaker zu verbinden, diesen Vorgang nennt man Pairing.

Hier gelangt ihr zu den Testergebnissen unseres letzten Bluetooth-Speaker Roundups.

Testergebnisse

Lautstärke87 dB(A)
Suche~4 s
Pairing~3 s
Reichweite~32 m

Fazit

Scosches BoomBottle Plus kommt in einem kompakten, runden Gehäuse daher und erweist sich als interessantes Gadget für unterwegs. Natürlich bietet der Lautsprecher für seinen stolzen Preis von knapp 120 Euro leider keinen überragenden Klang. Um mit ein paar Freunden Spaß zu haben und nebenbei Musik zu hören, ist der Klang vollkommen ausreichend. Besonders die Lautstärke des Speakers mit seinen gerade einmal drei Watt starken Treibern ist jedoch beachtlich.

ProContra
  • robustes Design
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • IP67-Zertifikat
  •  schwacher Bass
  • großer Akku fungiert auch als Powerbank
 
  • ausreichende Lautstärke
 
  • mehrere Modi (Indoor/Outdoor, Treiberauswahl)
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten