Test: GoPro Hero3 Silver Edition Actioncam

Geschrieben von Niklas Ludwig am 17.07.2013.

GoPro Hero 3 Startbild

Ursprünglich für Surfer entwickelt, erfreuen sich die GoPro-Kameras inzwischen größter Beliebtheit. Kein Wunder: Noch nie war es einfacher, professionell wirkende Sportvideos zu drehen, die den Betrachter meist mitten ins Geschehen versetzen. Inzwischen ist die Hero-Reihe in der dritten Auflage erschienen. In unserem Videotest haben wir die GoPro Hero3 Silver Edition genauer betrachtet.

 

Technische Daten

Optik

  • ƒ/2.8 asphärische Glaslinse
  • Ultra Weitwinkel mit reduzierter Verzerrung

Video

Video Resolution

NTSC fps

PAL fps

STD Mode

Protune Mode

Field of View (FOV)

Screen Resolution/ Aspect Ratio

1080p

30, 24 fps

25, 24 fps

YES

YES

Ultra Wide, Medium, Narrow

1920×1080 16:9

 

 

 

 

 

 

 

960p

30, 48 fps

25, 48, 50 fps

YES

YES

Ultra Wide

1280×960 4:3

720p

30, 60 fps

25, 50 fps

YES

YES (50 and 60 fps only)

Ultra Wide

1280×720 16:9

WVGA

120 fps

120 fps

YES

NO

Ultra Wide

848×480 16:9

  • Videoformat: H.264 Codec, .mp4 Dateiformat
  • Weißabgleich: automatisch und manuell

Foto Modi

  • 11, 8, 5MP
  • Burst: 10 pro Sekunde
  • Time-lapse: 0.5, 1, 2, 5, 10, 30, 60 Sekundenintervall

Akku

  • 1050mAh Lithium-Ion-Akku
  • Laden via USB

Audio

  • Mono, AAC Kompression w/ AGC
  • Unterstützt optionalen 3.5mm-Stereo-Mikrofonadapter

Speicher

  • Class 4 und höher benötigt, Class 10 für .5 sec Timelapse und 10/1 Burst
  • Bis zu 64 GB Kapazität unterstützt

Anzeige:

Videotest

Fazit

Schon vor dem Test war eigentlich klar, dass die GoPro Hero3 Silver Edition ausgezeichnete Aufnahmen abliefern wird. Schließlich wurde fast jedes bekannte Extremsport-Video mit einer Hero-Kamera gedreht. Sei es nun Ken Block, der mit seinem Auto waghalsige Drifts hinlegt oder Felix Baumgartner, der mit seinem Stratosphärensprung mehrere Weltrekorde brach. Dieser Eindruck hat sich auch in unserem Test bestätigt. Trotz ihrer kompakten Maße weiß die Bildqualität der Hero3 durchgehend zu überzeugen. Selbst bei schlechten Lichtbedingungen oder schnellen Kameraschwenks filmt sie souverän. Besonders gut hat uns zudem die Bedienung per kostenloser Smartphone-App gefallen.

Hero3 Teaser

Kleine Kritikpunkte sind der etwas schwache Akku (Abhilfe schafft ein optionales Akkupack für 59 Euro) und die leicht mühselige Bedienung mit den verbauten Knöpfen. Für die meisten Sportler sollte die Silver Edition mehr als ausreichend sein. Die höheren Auflösungen, die die Black Edition mit sich bringt, dürften eher für professionelle Filmemacher interessant sein. Daher können wir eine klare Kaufempfehlung für die GoPro Hero3 Silver Edition aussprechen. Erhältlich ist die GoPro Hero 3 Silver Edition im Übrigen ab etwa 300 Euro.

 Hero3 Award

Pro

  • hervorragende Bildqualität
  • Top Verarbeitung
  • robust und wasserfest
  • Smartphone-Steuerung
  • viel optionales Zubehör

Contra

  • Akku könnte ausdauernder sein
  • Bedienung ohne Smartphone etwas mühselig

Anzeige:

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten