Kurztest: Creative Sound Blaster Audigy RX

Geschrieben von Niklas Ludwig am 17.02.2014.

Creative Sound Blaster Audigy Rx - Startbild

Heutige Onboard-Soundchips sind qualitativ deutlich hochwertiger als es noch vor ein paar Jahren der Fall war und sollten für die meisten Anwender ausreichend sein. Wer jedoch ein gutes PC-System oder hochwertige Kopfhörer sein Eigen nennt und häufig Tonaufnahmen aufnimmt, kommt um eine dedizierte Soundkarte meist nicht herum. In diesem Kurztest fühlen wir der Creative Sound Blaster Audigy RX auf den Zahn.

 

Technische Daten

  • Ausgabe: 7,1 Kanäle
  • Audioprozessor: Creative E-MU
  • Rauschabstand: 106dB
  • Eingangsoptionen:
    • Line Out : 1 x 3.5 mm-Klinke (Front Out) 1 x 3.5 mm-Klinke (Hinten / Seite R) 1 x 3.5 mm-Klinke (C / Sub / Seite L)
    • Mikrofoneingang: 2 x 3,5mm-Buchse
    • Line-Eingang: 1 x 3,5 mm-Buchse
    • Optischer Ausgang: 1 x TOSLINK
    • Kopfhörerausgang : 1 x 3.5 mm Klinke geteilt mit Front Out
    • Kopfhörerverstärker bis zu 600 Ohms
    • Max. Kanalausgabe 7,1 Kanäle

Lieferumfang

  • Sound Blaster Audigy Rx
  • Kurzanleitung
  • Installations-CD
  • Garantiebedingungen

Sound Blaster Audigy RX Funktionsumfang

Die Sound Blaster Audigy RX wird in einen PCIe-Steckplatz des Mainboards gesteckt und kann nach dem Hochfahren und der Treiberinstallation genutzt werden. Sie bietet eine Vielzahl an Anschlüssen, darunter zwei Mikrofoneingänge, einen Line-In-Eingang, drei Line-Ausgänge und einen optischen Ausgang. Ein 600-Ohm-Kopfhörerverstärker sorgt dafür, dass auch hochwertige Studiokopfhörer ihr volles Potential entwickeln können.

 Creative Sound Blaster Audigy Rx - DraufsichtCreative Sound Blaster Audigy Rx - Anschlüsse

Die Soundkarte setzt auf den E-MU-Chipsatz und unterstützt echten 7.1-Surround-Sound. Mithilfe der EAX-Hall-Engine kann sie verschiedene Umgebungseffekte simulieren, wie beispielsweise den Schall in einer Höhle. Alle relevanten Einstellungen lassen sich mit der Sound Blaster Audigy Rx Systemsteuerung vornehmen. Leider unterstützt die Soundkarte nicht die Decodierung von neuen Tonformaten wie Dolby Digital Plus, Dolby TrueHD, oder DTS-HD, wodurch sie sich nur bedingt zum Einsatz fürs Heimkino eignet. Davon abgesehen, weiß sie klanglich überzeugen und bietet eine sehr gute Klangqualität.

Fazit

Die Sound Blaster Audigy RX bietet alles, was für den Musikgenuss benötigt wird und eignet sich besonders für Einsteiger. Gamern raten wir jedoch zu einer Soundkarte der Creative Z-Serie, da diese mehr Features bieten und beispielsweise über einen speziellen Modus zur Ortung von Gegner verfügen. Auch zum Heimkino Einsatz raten wir mangels fehlender Unterstützung für HD-Tonformate ab. Wer die Soundkarte jedoch primär zum Musikhören oder für Tonaufnahmen nutzt, macht mit der Sound Blaster Audigy RX für rund 65 Euro nichts verkehrt.

Pro

  • guter Klang
  • viele Anschlussmöglichkeiten

Contra

  • keine Decodierung der neuen HD-Tonformate

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten