Test: LG 29EA73 21:9-Monitor

Geschrieben von Niklas Ludwig am 03.01.2014.

LG 29EA73 Startbild

Mit dem 29EA73 hat LG einen Monitor im 21:9-Format mit blickwinkelstabilem IPS-Panel im Sortiment. Features wie das Anschließen von gleich zwei Bildquellen oder der Mobile High Definition Link, über den sich Smartphones an den Monitor anschließen lassen, sollen den Kunden überzeugen. Ob der Monitor uns überzeugen konnte, erfahrt ihr in diesem Test.

Technische Details

Display-Typ

TFT-LCD Aktiv Matrix mit White LED Backlight

Bildschirmgröße (Zoll)

29

Bildschirmformat

21:9

Weitwinkeltechnologie

AH-IPS (Advanced High Performance In Plane Switching)

Oberflächenvergütung

Hard Coating (3H) Anti-glare

Farbdarstellung

16,7 Mio.

Maximale Auflösung

2.560 x 1.080 (60 Hz, DVI Dual Link)

Helligkeit (cd/m²)

300

Responszeit

 5 ms (GtG)

Blickwinkel

178° horizontal, 178° vertikal

Kontrastverhältnis

1.000:1 (statisch)

Horizontaler Frequenzbereich

30-90 kHz

Vertikaler Frequenzbereich

56-75 Hz

Lieferumfang

  • LG 29EA73
  • Netzkabel
  • Handbuch auf CD
  • externes Netzteil
  • DVI-D Dual Link Kabel
  • PC AudioKabel

Design & Verarbeitung

Beim Auspacken des Monitors fällt zuerst das schicke Design auf. Der Rahmen ist, vom unteren Ende abgesehen, sehr schmal ausgefallen und fällt erst beim Einschalten auf. Das untere Teil des Rahmens wird mittig vom LG-Logo verziert. Im rechten Bereich sind die Touch-Buttons angebracht, die unter dem Rahmen sitzen und mit denen sich unter anderem die Helligkeit, der Kontrast, die Farbe oder das Seitenverhältnis einstellen lassen. Das schwarze Kunststoff-Gehäuse wirkt gut verarbeitet, zieht Fingerabdrücke jedoch magisch an.

LG 29EA73 - Frontansicht LG 29EA73 - Anschlüsse 

Auf der Rückseite finden sich viele Anschlussmöglichkeiten. Um den Monitor mit der Grafikkarte zu verbinden, stehen ein DisplayPort-, ein DVI-  sowie zwei HDMI-Anschlüsse zur Verfügung. Einer der zwei HDMI-Anschlüsse kann dazu genutzt werden, ein Smartphone an den Monitor anzuschließen. Für die Audioübertragung können jeweils ein Ein- und Ausgang genutzt werden. Externe Speichermedien können an gleich drei USB USB-3.0-Anschlüssen angeschlossen werden. Abschließend findet sich noch der Stromanschluss links neben den USB-Ports. Leider liefert LG kein Kabel für die USB-Verbindung mit dem PC mit. Dafür legt der Hersteller ein DVI-Kabel bei.

Mit dem mitgelieferten Standfuß kann der Monitor in einem Winkel von -5 bis 20 Grad eingestellt werden. In der Höhe lässt er sich hingegen nicht verstellen. Davon abgesehen, sieht der Monitor sehr schick auf dem Schreibtisch aus und wirkt gut verarbeitet.

Technik & Bildqualität

Der LG 29EA73 hat eine Bildschirmdiagonale von 29 Zoll und setzt auf die LED-Backlight-Technologie. Dank des 21:9 Formats verschwinden bei Kinofilmen die Balken über und unter dem Bild. Beim Spielen lassen sich Gegner früher erkennen, da das Blickfeld breiter ist. Das 21:9-Format hat aber auch Nachteile. Einige Filme und nahezu alle Fernsehserien werden im 16:9-Format aufgezeichnet, wodurch beim Betrachten dieser, Balken am rechten und linken Bildschirmrand entstehen.

Die Auflösung des Monitors beträgt 2.560 x 1.080 Bildpunkte. Die maximale Helligkeit liegt bei 300 cd/m² und fällt damit angenehm hoch aus. Selbst bei Tageslicht empfanden wir eine eingestellte Helligkeitsstufe von 60 für mehr als ausreichend. Der statische Kontrast liegt bei 1000:1. Dank des IPS-Panels liegt der Blickwinkel vertikal sowie horizontal bei 178 Grad, was wir bestätigen können. Die Bilddarstellung weiß allgemein sehr zu gefallen. Die Farben sind satt und kräftig, das Bild knackig scharf. Der Schwarzwert in dunklen Szenen ist gut, könnte jedoch einen Ticken besser ausfallen. Ansonsten wirkt das Bild sehr harmonisch und kraftvoll.

LG 29EA73 - Rückansicht LG 29EA73 - Anschlüsse2

Per Software lässt sich der Bildschirminhalt in vier Teile aufteilen. Jeder Teil kann dann noch in acht verschiedenen Bildformaten dargestellt werden. Besonders praktisch, wenn der Anwender mit vielen Anwendungen gleichzeitig arbeitet.

Fazit

Der LG 29EA73 ist ein guter 21:9-Monitor, der durch seine Bilddarstellung und das schicke Design zu gefallen weiß. Zudem bietet er viele Anschlussmöglichkeiten und USB-Ports auf der Rückseite. Ein passendes Kabel, um die USB-Ports nutzen zu können, wird leider nicht mitgeliefert. Gut gefallen haben uns auch die vielen Einstellmöglichkeiten und das 4-Screen-Split-Feature, wodurch der Bildschirm in vier Bereiche aufgeteilt werden kann. Was uns hingegen noch gefehlt hat, waren mehr Verstell Möglichkeiten des Monitors, um ihn ergonomisch an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Der LG 29EA73 ist zu einem Preis von circa 300 Euro im Online-Handel erhältlich.

Pro

  • schickes Design
  • Bilddarstellung
  • Anschlussmöglichkeiten
  • 4-Screen-Split

Contra

  • nicht in der Höhe verstellbar
  • Kabel für USB-Verbindung nicht mitgeliefert

Tags:

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten