Test: Netio4 All Smart-Steckdose

Geschrieben von Robin Cromberg am 17.07.2014.

Netio4 All Startbild

Smartphone, Smart-TV, Smart Home – wer glaubt, er hätte inzwischen jede erdenkliche Variation der sogenannten „Smart“-Geräte zu Gesicht bekommen, hat noch nicht von der Netio4 All gehört. Dabei handelt es sich um die wohl erste Smart-Steckdosenleiste, die per Netzwerkkabel oder WLAN an ein Netzwerk angeschlossen wird. So lassen sich per App, Browser-UI oder auch per Hand Konfigurationen wie Timer oder simple Wenn-Dann-Abläufe vorprogrammieren. In unserem Test finden wir heraus, ob die Netio4 eine praktische Ergänzung zum Smart Home darstellt, oder sich ausschließlich an professionelle Anwender richtet.

Lieferumfang

  • NETIO4 All
  • Quick Installation Guide
  • 2x entfernbare Antennen RP-SMA

Technische Daten

  • Gewicht: 1050 g
  • Betriebstemperatur: 0 – 50°C
  • 90 – 250 V AC
  • max. Stromverbrauch: 4.1 W
  • Bluetooth 4.0
  • 10/100 Mbps
  • WiFi 802.11b/g/n 2.4 GHz

Netio4 All

Design & Verarbeitung

Die Netio4 ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Schwergewicht unter den Steckdosen. Das Gewicht von knapp über einem Kilo ist allerdings nur ein Vorbote einer schieren Masse von Funktionen und Besonderheiten, die kaum eine andere Steckdose zu bieten haben dürfte. Ein Großteil des Gewichts ist natürlich auf die schwere Ummantelung aus gebürstetem Aluminium zurückzuführen, durch welche die Leiste aus dem Kabelgewirr hervorsticht. An der Rückseite des Aluminiumgehäuses befinden sich zwei Löcher, an denen sich die Netio4 auch an der Wand befestigen lässt.

Netio4 All b Netio4 All c

An der Seite der Steckerleiste befinden sich neben dem Stromschalter auch eine Überlastungs-Sicherung, die beim Überschreiten einer Gesamtstromstärke von 15 Ampere auslöst, sowie der LAN-Anschluss. Auf der gegenüberliegenden Seite sind die beiden Antennen für WLAN und Bluetooth anzubringen (Nur die Variante Netio4 All verfügt über eine Bluetooth-4.0-Unterstützung). Auf der Oberseite befinden sich neben den vier regionsabhängigen Steckdosen jeweils ein Schalter zum Ein-/Ausschalten der Steckdosen sowie je eine Status-LED. Darüber befinden sich LED-Indikatoren für WLAN und Bluetooth.

Eigenschaften

Die Funktionen der Netio4 sind auf verschiedener Weise zugänglich: Wahlweise können etwa die Steckdosen per Smartphone-App vom PC oder direkt an den Tasten am Gerät ein- oder ausgeschaltet werden. Sowohl die Smartphone-App als auch die browserbasierte Benutzeroberfläche am PC bieten zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten, mit denen die Netio4 effektiv genutzt werden kann. Das Festlegen von Timern, die mit der Steckdose verbundene Geräte nach selbst festgelegten Zeitplänen ein- oder ausschalten, funktioniert mit beiden tadellos.

Netio4 Weboberfläche 2 Netio4 Weboberfläche 1

Eine Besonderheit der PC-Version ist die Möglichkeit, unter dem Reiter „Regeln“, einen bestimmten Ablauf nach dem Wenn-Dann-Prinzip einzustellen, der durch einen konfigurierbaren Auslöser eingeleitet wird. E-Mail-Benachrichtigungen können Aufschluss über den Zustand der einzelnen Steckdosen und den verbundenen Geräten geben, zusätzlich führt die „Watchdog“-Funktion automatische Neustarts durch, sollte das überwachte Gerät nicht auf die in regelmäßigen Intervallen gesendeten Ping-Abfragen antworten.

Fazit

Die Smart-Steckdosenleiste Netio4 All ist hervorragend verarbeitet und bietet eine Vielzahl praktischer Funktionen. Diese können Profi-Anwendern wie den Betreibern von Servern das Leben erleichtern und etwa mit der „Watchdog“-Funktion den verbundenen Servern zusätzliche Sicherheit bieten. Für den privaten Gebrauch Zuhause ist die Netio4 All mit einem Preis von 129,95 Euro bzw. 99,95 Euro für die Version ohne Bluetooth und Strommessung allerdings ein sehr teures Spielzeug. Erhältlich sind beide Modelle u.a bei Reichelt Elektronik.

Pro Contra
  • Bluetooth 4.0
  • Funktionsumfang
  • Verarbeitung & Material
  • Smartphone-App
  • Watchdog-Funktion
  • für Privatanwender recht komplex
  • Preis

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentare (1)

  • Kruse

    |

    Hi,

    danke für den Testbericht, wir kommen ja gut weg 🙂
    Erwähnenswert wäre vielleicht noch das die Leisten in Deutschland exklusiv nur über reichelt.de erhältlich ist!

    MfG

    Thomas Kruse

    Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten