Test: Antec Earthwatts Platinum-Serie

Geschrieben von Luca Höveler am 30.09.2012.

Antec_Logo neu

In Zeiten der Klimaerwärmung gilt es nicht nur auf sein Portmonnaie sondern ebenfalls ein wenig auf die Umwelt zu achten. Somit ist also auf Effizienz zu setzen, gerade wenn von der primären Stromversorgung des Computersystems die Rede ist. Antec bringt mit der Earthwatts-Serie zwei Netzteile auf den Markt, welche durch 80Plus-Platinum-Zertifizierung hohe Aufmerksamkeit erregen.

 

Technische Details

+3,3V+5V+12,0V(1-4)-12,0V+5sbEffizienz80PlusLeistungPreisNT-LängeKabelLüfter
16A16A30A0,3A3Abis zu 93%Platinum550W

 

90€140 mmfeste120 mm
20A18A30A0,3A3Abis zu 93%Platinum650W95€140 mmfeste120 mm

Außerdem ist eine 450W-Version erhältlich, wozu uns leider kein Testsample vorliegt.

Lieferumfang

  • Earthwatts Platinum-Netzteil
  • Netzkabel
  • Schrauben
  • Kabelbinder
  • Bedienungsanleitung

 Design & Verarbeitung

Das Design beider Netzteile weist keine Unterschiede auf, selbst die 650W-Version
ist ebenso kompakt, wie es bei dem 550W-Modell
bereits auf positive Verwunderung stößt. Bei Abmessungen von gerade einmal 150 x 140 x 86 mm (BxTxH) passen die PSUs in die Mehrzahl der gängigen Gehäuse problemlos hinein und sorgen für keinerlei Platzverschwendung. Das Chassis besteht vollständig aus schwarzem Metall, welches an der Unterseite mit einem Meshgitter versehen ist, sodass das Innenleben der PSU geschützt ist. Dahinter befindet sich ein 120-mm-Lüfter, welcher nicht besonders groß ist, jedoch einen ordentlichen Luftstrom erzeugt, ohne dabei störend-laut aufzufallen. Der Lüfter regelt seine Laufleistung abhängig vom Kühlbedarf und reduziert somit die Lautstärkeentwicklung bei geringer Leistung des Netzteils.

 

Das Meshgitter der Unterseite lässt sich an der Front wiederspiegeln, was das gesamte Erscheinungsbild ein wenig auflockert: Hier befindet sich lediglich eine Power-Wippe sowie der Stromanschluss, jedoch lassen sich die japanischen Kondensatoren durch das wabenförmige Metallgeflecht einsehen. Die beiden Seitenteile weisen den üblichen Aufkleber auf, der Auskunft über Spannungen und Leistung sowie über diverse Warnhinweise gibt. Die Seite der Kabel erinnert sehr an Netzteile der älteren Generation: Hier kommt kein modulares Kabel-Management zum Einsatz, denn sämtliche Kabel sind fest mit dem Antec Earthwatts Platinum verbunden. ungenutze Kabel müssen somit im Gehäuse ihren Platz finden und sorgen daher für einen potenziellen Staubfaktor. Dennoch sind die Kabel ummantelt und von flexibler Struktur. Ein Gelenk am Ansatz der Stränge würde den Einbau jedoch enorm erleichtern.

 

Anschlüsse

Anschlüsse      
Anzahl bei 550W (Anzahl bei 650W)1x (1x)1x CPU 8Pin (1x CPU 8Pin)2x (2x)5x (6x)4x (4x)1x (1x)

 

Video

 

 

Testsystem

Wir haben das Netzteil mit unserem Sandy Bridge E Testsystem getestet. Details gibt es in unserer Testsystemübersicht.

Das o.g. System inkl. Netzteil weist einen Strombedarf von etwa 100 Watt (IDLE) bis ca. 700 Watt (Volllast), abhängig vom Netzteil, auf. In Verbindung mit einem leistungsstarken Peltier-Element (12 Volt) wird das Netzteil zusätzlich belastet. Ausgelesen werden die Spannungen mithilfe des Multimeters Metex ME-31. Der Prozessor wird mit dem Tool CPU-Burn ausgelastet, für die Auslastung der Grafikkarten im Crossfire-Betrieb kommt der Benchmark Futuremark 3DMark 11 zum Einsatz. Das Auslesen der Leistungsaufnahme erfolgt mit dem Verbrauchsmessgerät der Firma Voltcraft Plus Energy Monitor 3000. Alle Netzteile mit einer maximalen Leistung von 600 Watt wurden im 3D-Betrieb nur mit einer Grafikkarte belastet.

Wir verzichten an diese Stelle auf die Nennung der einzelnen Spannungsmesswerte, da das getestete Netzteil in den von uns gesetzten Tolleranzbereich fielen und somit spannungstechnisch keine Besonderheiten aufgetreten sind. Bei den Spannungen sind folgende Toleranzen erlaubt, die von beiden Modellen der Earthwatts Platinum Serie ohne Probleme eingehalten worden sind.

 ATX-Toleranzmin.max.
+12V5%11,4V12,6V
+5V5%4,75V5,25V
+3,3V5%3,14V3,47V
-12V10%-10,8V-13,20V

Interessanter hingegen ist die Leistungsaufnahme der einzelnen Netzteile. Diese haben wir in den vier Betriebszuständen „Ausgeschaltet“, Standby, Ilde und Load gemessen und für euch in der folgenden Tabelle zusammemgefasst.

Testergebnisse




 

Fazit

Die beiden neuen Netzteile der Earthwatts Platinum Serie konnten im Test überzeugen. Dies liegt zum einen an den wirklich kompakten Abmessungen, die den Einsatz der Stromlieferanten auch in engen Gehäusen ermöglichen, als auch an der guten Verarbeitungsqualität. Störend fiel lediglich das nicht vorhandene Kabelmanagement auf, da so die ungenutzen Steckverbinder ebenfalls im Case mit untergebracht werden müssen. Positiv sind jedoch die aktiven Lüftungskonzepte hervorzuheben, da der verwendete 120-mm-Lüfter auch unter Last angenehm leise bleibt. Dies gilt für beide getesteten Leistungsstufen.

Natürlich punkten die Netzteile auch im Bereich der Spannungsversorgung, vor allem aber bei der Leistungsaufnahme, was auf die 80Plus Platinum Zertifizierung zurückzuführen ist, die beiden Earthwatts Platinum Modellen eine Effizienz von bis zu 93 % bescheinigt. Das 550-Watt-Modell
ist aktuell ab 88 € erhältlich, die größere 650-Watt-Variante
ist für circa 94 € zu erstehen. Alles in allem bekommt man mit beiden Modellen ein hocheffizientes Netzteil geliefert, was seine Arbeit gewissenhaft und leise verrichtet und dabei, im Vergleich zu Standardnetzteilen, sogar noch etwas für die Umwelt und eine niedrigere Stromrechnung tut.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Luca Höveler

Luca Höveler

...ist nun seit vier Jahren als Redakteur auf ehrenamtlicher Basis bei Allround-PC.com tätig und studiert Technisches Management und Marketing an der Hochschule Hamm-Lippstadt. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit zahlreichen Sportarten, wobei das Schwimmen unter besonderem Fokus steht.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten