Devolo Home Control Alarmsirene & Wassermelder

Erweiterungen für Devolo Home Control im Test

Geschrieben von Niklas Ludwig am 28.07.2016.

Devolo Home Control Alarmsirene Startbild

Devolo erweitert sukzessive seine Home Control getauften Smart Home-Lösungen. Neu im Portfolio: ein Wassermelder und eine Alarmsirene. Wir haben die zwei neuen Produkte getestet und geben ein Anwendungsbeispiel, bei dem sich beide Komponenten gegenseitig ergänzen.

Übersicht

Mit der Home Control-Serie hat das Aachener Unternehmen inzwischen eine Vielzahl an Smart-Home-Lösungen in seinem Sortiment. Diese basieren alle auf der Z-Wave-Technologie und übertragen via Funk die Daten an eine Steuereinheit. Neben einzelnen Produkten gibt es auch praktische Pakete, bei denen mehrere Produkte zu einem bestimmten Thema zusammengefasst sind. Für Einsteiger lohnt sich das Devolo Home Control Starter Paket. Zudem gibt es noch Pakete zum Thema Komfort, Sicherheit und Energiesparen. Mit der Devolo Home Control Alarmsirene und dem Devolo Home Control Wassermelder testen wir dieses Mal zwei Einzelprodukte, die zusammen kombiniert bereits viele Einsatzmöglichkeiten erlauben.

Design & Verarbeitung

Devolo Home Control Wassermelder

Beim Design seiner neuen Produkte bleibt sich Devolo treu, was insbesondere am Home Control Wassermelder ersichtlich ist. Äußerlich gleicht er dem Home Control Tür-/Fensterkontakt sowie dem Bewegungsmelder. Er ist somit in etwa so lang wie ein Finger und zwei Finger breit, wodurch er recht unauffällig montiert werden kann. Die vorderseitige, zylindrische Kunststoffabdeckung wird im oberen Bereich von einer silbernen, perforierten Fläche unterbrochen.

Devolo Home Control - WassermelderZwei Metallkontakte am Ende des Kabels registrieren, falls beispielsweise an der Waschmaschine Wasser austritt.

Auffälligste Änderung ist das Kabel, das am unteren Ende aus dem Gehäuse heraustritt. Am anderen Ende des rund 1,40 Meter langen Kabels befinden sich zwei Metallkontakte. Über diese kann der Sensor erkennen, wenn aus der Waschmaschine oder einem Wasseranschluss ungewollt Wasser austritt. Der Wassermelder kann entweder per Klebestreifen oder Schrauben (beides im Lieferumfang enthalten) an der Wand befestigt werden. Bei der Montage sollte dementsprechend darauf geachtet werden, die Metallkontakte möglichst nah an der gefährdeten Stelle zu platzieren. Den Strom bezieht der Wassermelder über eine CR123(A) Lithium-Batterie, die im Lieferumfang enthalten ist.

Devolo Home Control Alarmsirene

Auf den ersten Blick erinnert die Devolo Home Control Alarmsirene an einen übergroßen Lichtschalter. Die quadratische Sirene besitzt auf der Vorderseite ein weiß glänzendes Kunststoffgehäuse und folgt damit der Devolo Designlinie. Besonders auffällig ist die angenehm geringe Bauhöhe von rund 19 Millimetern, wodurch sie nicht störend von der Wand absteht. Die Rückseite und ein großer Teil des Rahmens bestehen aus milchig-transparenten Kunststoff. Im Gegensatz zu den anderen Devolo Home Control Produkten benötigt die Alarmsirene eine aktive Stromzufuhr. Diese wird über einen integrierten Micro-USB-Anschluss sichergestellt, der sich auf der Rückseite befindet. Ein Kabelkanal ermöglicht die wandnahe Anbringung. Bei der Montage sollte sichergestellt werden, dass sich die Alarmsirene maximal zwei Meter von der nächsten Wandsteckdose entfernt befindet, da das Kabel sonst nicht ausreichend lang ist.

Devolo Home Control - AlarmsireneDie Home Control Alarmsirene kann dank ihrer geringen Bauhöhe unauffälig montiert werden.

In der Alarmsirene ist ein Akku montiert, der bei einem Stromausfall für 24 Stunden die Stromversorgung sicherstellt. Zudem können Einbrecher diese so nicht einfach vom Strom nehmen, um sie zu deaktivieren. Die Montage erfolgt allerdings ausschließlich per mitgelieferten Schrauben. Wird die Alarmsirene ausgelöst, gibt sie einen 110 Dezibel lauten Alarmton aus. Insgesamt kann aus sechs unterschiedlichen Tönen gewählt werden. Zudem kann ein leiserer Signalton dazu genutzt werden, die Sirene als Hausklingel zu verwenden. Neben der akustischen Warnung erfolgt zudem eine optische Warnung mittels zweier roter LEDs.

Einrichtung & Anwendungsbeispiel

Über die Einrichtung haben wir bereits in unserem Test zum Devolo Home Control Starter Paket geschrieben, weshalb wir diesen Punkt nur kurz zusammenfassen. Die Einrichtung geht schnell und einfach vonstatten, was sicherlich der übersichtlichen Benutzeroberfläche des Webinterfaces zu verdanken ist. Sobald alle Komponenten hinzugefügt und eingerichtet sind, kann der wahre Spaß beginnen. Denn mittels unterschiedlichster Regeln, lassen sich verschiedene Szenarien realisieren.

Devolo Home Control Dashboard Neu

Das Dashboard der Home Control Komponenten ist übersichtlich und einfach zu bedienen.

Ein denkbares Anwendungsbeispiel wäre, dass die Waschmaschine im Keller läuft und plötzlich einen Defekt erleidet, weshalb Wasser austritt. Der Wassermelder registriert diesen Vorgang und warnt uns in den oberen Stockwerken über die Alarmsirene. Da die Alarmsirene verschiedene Warntöne wiedergeben kann, lässt sich schnell erkennen, welches Problem vorliegt. Zeitgleich können die Waschmaschine oder andere Geräte im Gefahrenbereich über die Devolo Home Control Schaltsteckdose (einzeln oder im Starter Paket enthalten) automatisiert ausgeschaltet werden, um Schäden an den Geräten zu vermeiden.

Devolo Home Control AnwendungsbeispielSollte die Waschmaschine im Keller einen Wasserschaden verursachen, wird dies vom Wassermelder registriert und die Alarmsirene gibt einen Warnton von sich.

Durch den Alarm können wir rechtzeitig reagieren und die Wasserzufuhr stoppen. Sollte ein Wasserschaden während unserer Abwesenheit geschehen, so werden wir beispielsweise per SMS oder E-Mail benachrichtigt. Darüber hinaus lässt sich die Sirene mit anderen Komponenten wie dem Bewegungsmelder kombinieren und warnt so vor Einbrechern beziehungsweise verschreckt diese. Letztendlich gibt es vielseitige Einsatzmöglichkeiten, denen nur von unserer eigenen Phantasie Grenzen gesetzt werden.

Fazit

Der Devolo Home Control Wassermelder sowie die Home Control Alarmsirene ergänzen sinnvoll Devolos Smart Home-Lösungen und ermöglichen viele zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten. In unserem Test hat der Wassermelder zuverlässig bei geringer Berührung mit Wasser ausgelöst. Die Alarmsirene fügt sich dank ihrer schlanken Bauweise sehr harmonisch in die Wohnlandschaft ein und warnt nicht nur mit einem lauten Signalton, sondern gibt auch optisch einen Hinweis. Praktisch ist auch, dass es verschiedene Alarmtöne für unterschiedliche Szenarien gibt – es lässt sich sofort erkennen, aus welchem Grund der Alarm ausgelöst wurde. Mit jedem Baustein, den Devolo uns in die Hand legt, lassen sich viele weitere Szenarien abdecken. Wir sind gespannt, wie sich das Portfolio in Zukunft weiterentwickeln wird. Die Devolo Home Control Sirene ist für 79,90 Euro erhältlich. Der Wassermelder kostet aktuell rund 59,90 Euro.

award-devolo-hc-alarm-wasser-k

Pro Contra
  • einfache Einrichtung
  • übersichtliche Benutzeroberfläche
 
  • Wassermelder & Alarmsirene lösen zuverlässig aus
 
  • viele Einsatzmöglichkeiten dank Zeitplänen etc.
 
  • durch andere Z-Wave-Produkte erweiterbar
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten