Das Acer Liquid Jade im Überblick

Fünf-Zoll-Smartphone zum kleinen Preis?

Geschrieben von Robin Cromberg am 18.11.2014.

acer-jade-start

Ihr spielt mit dem Gedanken, euch ein neues Smartphone zuzulegen, habt aber nicht vor, dafür riesige Summen auszugeben? Dann könnte ein Budget-Phone wohl am ehesten für euch in Frage kommen. Zu dieser Kategorie ist auch das Acer Liquid Jade zu zählen, welches zwar über ein großes, farbenprächtiges Display und eine 13-MP-Kamera verfügt, aber schon zum kleinen Preis erhältlich ist. Wir haben uns für Euch mal einen kurzen Überblick verschafft.

 

Technische Daten

  • Betriebssystem: Android 4.4 KitKat
  • Prozessor: MediaTek MT6582 Quad-core 1.30 GHz
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Interner Speicher: 16 GB
  • Display: 5 Zoll (1280 x 700 Pixel), Gorilla Glass 3
  • Kamera: 13 MP Haupt / 2 MP Front
  • Akku: 2100 mAh
  • Gewicht: ca. 110 g
  • Preis: 279,00 Euro

Das Acer Liquid Jade ist wahlweise in den Farben Schwarz oder Weiß erhältlich, die Rückseite ist dabei jeweils mit einer glänzenden Schicht versehen. Wo sich hier beim weißen Modell kein Nachteil ergibt, zeichnen sich auf dem schwarzen Gehäuse besonders Fingerabdrücke unschön ab. Unschön trifft leider auch auf die Gestaltung der Hauptkamera und des Lautsprechers zu: Die Kamera tritt merkwürdig aus dem übrigen Gehäuse heraus, sodass das Smartphone stets auf der Kamera aufliegt. Offenbar hat sich Acer beim Design des Frontlautsprechers zu sehr am Namen „Liquid“ orientiert, dieser erinnert ein wenig an eine Duschbrause.
Das Display kann jedoch bereits auf den ersten Blick mit enormer Helligkeit punkten, und fällt mit 1280 x 700 Bildpunkten auch recht scharf aus. Gorilla Glass 3 soll den Bildschirm zudem resistent gegen Kratzer machen.
Auch wollen wir dem allgemeinen Design des Jade nicht Unrecht tun: Von stilistischen Mankos wie der Kamera und dem Lautsprecher einmal abgesehen, liegt uns hier ein recht hübsches, besonders schlankes und angenehm leichtes (110 Gramm) Smartphone vor, welches durch sein glanzvolles Gehäuse noch einmal optisch etwas aufgewertet wird.

acer-liquid-jade-audio acer-liquid-jade-back

Der Vierkernprozessor aus dem Hause MediaTek taktet mit 1.30 GHz, erst beim überdurchschnittlich schnellen Scrollen durch die Menüs kommt es zu leichten Verzögerungen. Am Layout des UI hat Acer wenig Änderungen vorgenommen, wer an das Betriebssystem Android gewohnt ist, wird hier keine Probleme bekommen. Nett ist allerdings beispielsweise ein kleines Gimmick im Sperrbildschirm, hier wird ein Wasserspiegel dargestellt, der sich beim Kippen des Geräts entsprechend bewegt. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixeln auf, und kann damit immerhin über ihr seltsames Design hinweg trösten. Allerdings tut sich die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen eher schwer, so sehen Aufnahmen in dunkleren Räumen eher mäßig aus.

acer-liquid-jade-front1 acer-liquid-jade-front2

Das Liquid Jade besitzt einen Slot für bis zu zwei Nano SIM-Karten, wahlweise lässt sich aber auch eine SIM-Karte mit einer Micro SD-Karte kombinieren, mit der sich der interne Speicher von anfänglich 16 Gigabyte um weitere 32 GB erweitern lässt.
Die Lautsprecher des Acer Liquid Jade geben mit DTS Sound einen kräftigen Klang wieder, per Bluetooth 4.0 kann alternativ aber auch ein Bluetooth-Lautsprecher angeschlossen werden. Weiterhin gehören zu den Funktionen des Budget-Phones einige Sensoren, darunter Beschleunigungsmesser, Näherungssensor, Umgebungslichtsensor und eCompass. Einen letzten Abzug müssen wir in puncto Verarbeitung vornehmen, da bereits beim leichten Schütteln des Geräts ein Klackern zu vernehmen ist, welches von der Lautstärkewippe rührt.



Alles in allem ist das Acer Liquid Jade mit einigen nützlichen Funktionen und Features ausgestattet, wer über die genannten Nachteile hinweg sehen kann, bekommt für 279 Euro immernoch ein anständiges Budget-Phone geboten.

Pro Contra
  • Preis
  • Gewicht & Maße
  • Dual-SIM
  • helles & scharfes Display
  • Kamera schwächelt je nach Lichtverhältnissen
  • Verarbeitung: Lautstärkewippe klappert

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten