Test: Nubia Z11

Mit rahmenlosem Bildschirm gegen die etablierte Konkurrenz

Geschrieben von Marina Ebert am 27.09.2016.

nubia-z11-startbild

Nubia mag vielen vielleicht noch kein Begriff sein, dabei steckt hinter dem Namen die Edelmarke des chinesischen Herstellers ZTE. Mit dem Nubia Z11 bringt der Hersteller sein aktuelles Flaggschiff auch auf den europäischen Markt. Warum sich da Flaggschiff des bisher noch unbekannten Herstellers Nubia wirklich sehen lassen kann und was Christiano Rolando damit zu tun hat, das erfahrt ihr hier.

Übersicht

Nubia präsentiert gleich zwei neue Smartphone-Modellen für den europäischen Markt. Die Mini-Version des Z11 werden wir zu einem späteren Zeitpunkt für euch testen, doch zuerst befassen wir uns mit dem Flaggschiff-Modell. Preislich steigt Nubia beim Z11 mit 499 Euro ein. Der für ein Flaggschiff vergleichsweise niedrige Preis bedeutet jedoch nicht, dass das Nubia über keine gute Hardware verfügt. So ist es unter anderem mit dem Snapdragon 820 Prozessor ausgestattet. Als Werbepartner hat sich Nubia den Weltfußballer und Europameister Christiano Ronaldo gesichert, dieser soll die Marke Nubia in Europa populär machen. Was das Z11 an sich zu bieten hat und was die Plus- und Minuspunkte des Nubia Z11 sind, erfahrt ihr hier.

Technische Eigenschaften

Modell Nubia Z11
Prozessor Qualcomm Snapdragon 820
GPU Adreno 530
Arbeitsspeicher 4 GB DDR4
Interner Speicher, erweiterbar?
64GB, ja bis zu 200 GByte
Display
5,5 Zoll
Auflösung Full HD, 1.920 x 1.080 Pixel
Konnektivität Wi-Fi 802.11b/g/n/ac, Bluetooth 4.2, LTE
Karten-Slots 2x nano davon 1 auch als micro-SD nutzbar
Kameras Haupt: 16 Megapixel, Blende F/2.0, 2-farbiger LED-Blitz, optischer Bildstabilisator
Front: 8 Megapixel, Blende F/2.4
Akku (austauschbar?)
3.000 mAh, fest verbaut
Betriebssystem
Android 6.0.1 + nubia UI 4.0
Abmessungen 151,8 x 72,3 x 7,5 mm
Gewicht 162 g
Besonderheiten USB Typ C via USB 2.0
Fringerprintsensor ja
Quick-/Wireless-Charging
ja/nein
Anschlüsse USB Typ-C, Klinkenanschluss
Farben Rose Gold, Gold, Silber, Grau
Preis
~499 Euro

Lieferumfang

  • Nubia Z11 Smartphone
  • USB Typ C-Kabel
  • Ladeadapter
  • Kopfhörer
  • USB Typ C-Adapter

Design und Verarbeitung

Das Nubia Z 11 bringt 162 Gramm auf die Waage und ist damit etwas schwerer als zum Beispiel das ZenFone 3 von Asus. Dennoch ist es nicht unangenehm schwer und fühlt sich hochwertig an. Es ist 7,5 Millimeter schlank und das Display wird von 2,5D Corning Gorilla Glass 3 geschützt.

Rahmenloser Bildschirm mit Zusatzfunktionen

Die abgerundeten Displaykanten fügen sich nahtlos in den Metallrahmen ein. Eingeschaltet scheint der Bildschirm gar keine Ränder mehr zu besitzen, was Nubia für einige spezielle Bedienmöglichkeiten nutzt, ähnlich wie es Samsung beim Galaxy S7 edge vorgemacht hat.

nubia-z11-vorderseiteDer rahmenlose Bildschirm ist ein echter Hingucker und bietet spezielle Bedienfunktionen an den Bildschirmrändern.

Beispielsweise kann die Helligkeit des Bildschirms reguliert werden, in dem an beiden Bildschirmrändern gleichzeitig nach oben beziehungsweise unten gewischt wird. Bei einem Wisch vom Bildschirmrand zur Bildschirmmitte lässt sich hingegen eine Übersicht der geöffneten Apps anzeigen. Der Bildschirm selbst überzeugt mit einer kräftigen Farbwiedergabe, einer hohen Blickwinkelstabilität und einer sehr guten maximalen Helligkeit von 446 cd/m².

USB Typ C nur via USB 2.0 angebunden

Auf der Vorderseite ist mittig unterhalb des Bildschirms ein roter Kreis vorzufinden, der den Home-Button darstellt. Es handelt sich nicht um einen physischen Knopf, sondern um einen Touch-Button. An der Unterseite des Gehäuses ist der USB Typ C-Anschluss (nur via USB 2.0 angebunden) zu finden, welcher rechts und links von den Lautsprechern flankiert wird.

nubia-z11-alle-ansichtenDas Nubia Z11 ist 7,5 mm schlank und besitzt auf der Unterseite einen USB Typ C-Anschluss.

Übrigens gibt Nubia im Zubehör einen extra Adapter für den Typ C-Anschluss mit, sodass in Kombination mit diesem das Smartphone auch mit normalen Micro-USB-Kabeln geladen werden kann.

Schneller Fingerabdrucksensor

An der rechten Seite des Gehäuses befinden sich der Einschaltknopf und die Lautstärkewippe, beide mit sehr angenehmen Druckpunkt. Am oberen Rand des Gehäuses ist der 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss für den Anschluss von Kopfhörern untergebracht und an der linken Seite ist der Einschub für die SIM-Karten beziehungsweise die microSD-Karte untergebracht.

nubia-z11-rueckseiteDer Fingerabdrucksensor auf der Rückseite funktioniert schnell und zuverlässig.

Auf der Rückseite ist oben links die Kamera untergebracht, welche auch von einem roten Kreis umrandet ist. Daneben bringt Nubia wie allgemein üblich den LED-Blitz unter. Im oberen Drittel der Rückseite integriert der Hersteller zudem einen Fingerabdruckscanner, der schnell und zuverlässig funktioniert.

Bildschirmränder sorgen für etwas rutschige Haptik

Das Nubia Z11 liegt sehr gut in der Hand, auch wenn es durch die abgerundeten Displaykanten etwas rutschig ist. Außerdem startet man ab und zu ausversehen Apps durch die Berührung am Rand. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ist uns das allerdings nicht mehr vorgekommen.

nubia-z11-silberMaterialwahl und Verarbeitung können überzeugen. Durch die Displaykanten liegt das Smartphone allerdings etwas rutschig in der Hand.

Die Verarbeitung des Z11 ist sehr hochwertig und es kommt viel Aluminium zum Einsatz, auch wenn es sich nicht um ein Unibody-Gehäuse handelt. Optisch erinnert uns das Nubia Z11 stark an das Huawei P9. 

Leistung

Gerade bei der verbauten Hardware zeigt sich, dass das Nubia Z11 ein Flaggschiff-Modell ist. Als Prozessor kommt der Snapdragon 820 von Qualcomm zum Einsatz. Unterstützt wird der Prozessor von satten 4 GByte RAM. Als interner Speicher sind 64 GByte verfügbar und mittels microSD-Karte auf bis zu 200 GByte erweiterbar. Für grafische Berechnungen zeichnet sich eine Adreno 530 GPU verantwortlich. Als Betriebssystem hat kommt Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz, welches von der Nubia-eigenen Benutzeroberfläche UI 4.0 ergänzt wird. Die Handhabung der neuen Benutzeroberfläche ist natürlich erst einmal gewöhnungsbedürftig. Nach kurzer Eingewöhnungszeit stellt die Bedienung allerdings kein Problem mehr dar. Der 3.000 mAh starke Akku liefert genügend Energie, damit das Nubia Z11 den Tag übersteht. Bei weniger intensiver Nutzung sind auch mal eineinhalb bis zwei Tage möglich.

Erklärung zu den Diagrammen: Wenn ihr die Maus auf einen Balken bewegt, wird euch der Produktname und die erreichte Punktzahl angezeigt. Um die Ansicht übersichtlicher zu gestalten, könnt ihr für euch uninteressante Produkte mit einem Klick auf den Produktnamen unterhalb des Diagramms ausblenden.

Leistungstechnisch liegt das Nubia Z11 erwartungsgemäß in etwa auf dem Niveau anderer Smartphones mit Snapdragon 820 Prozessor wie beispielsweise dem HTC 10 oder dem LeEco Le Max 2. Im Alltag macht sich das durch ein hohes Arbeitstempo bemerkbar. Verzögerte Eingaben oder längere Denkpausen kennt das Smartphone nicht.

Kamera

Die Kamera ist ein immer wichtiger Aspekt bei Smartphones, denn diese begleiten uns ständig im Alltag und sollen die schönsten Momente bestmöglich für uns einfangen und verewigen. Die rückseitige Kamera verfügt über satte 16 Megapixel und eine lichtempfindlichen f/2.0 Blende. Der Autofokus der Kamera reagiert extrem schnell und schießt tolle Aufnahmen. Der zweifarbige LED-Blitz sorgt für gute Aufnahmen im Dunkeln und der optische Bildstabilisator verhindert unscharfe Aufnahmen und wackelige Videos. Wir waren für euch bei dem schönen Wetter in Köln unterwegs und haben ein paar Fotos geschossen, welche euch die Leistung des Nubia Z11 zeigen sollen.

Aufnahme mit dem Nubia Z11 (Bild: Allround-PC) Aufnahme mit dem Nubia Z11 (Bild: Allround-PC) Aufnahme mit dem Rubia Z11 (Bild: Allround-PC)
Insbesondere bei Tageslicht können die Aufnahmen der 16-Megapixel-Kamera überzeugen.

Wie ihr an den Aufnahmen erkennen könnt, muss sich das Nubia Z11 mit seiner Kamera nicht verstecken. Und auch die Frontkamera kann sich sehen lassen. Denn der chinesische Hersteller setzt für Selfies und Videochat auf satte 8 Megapixel und eine f/2.4 Blende. Mit der passenden Gesichtsverschönerungssoftware, die mittlerweile standardmäßig bei den Flaggschiff-Smartphones integriert ist, wirkt ihr noch schöner. Insgesamt haben uns die Kameras des Nubia Z11 begeistert, der Hersteller setzt auf Fotoqualität und dass nicht nur bei guten Lichtverhältnissen.

Fazit

Das Nubia Z11 ist wahrer Insider-Tipp, denn die Marke ist bisher in Deutschland noch nicht wirklich populär. Doch mit dem Z11 setzt Nubia ein Statement und bringt ein Flaggschiff-Modell auf den Markt, was sich sehen lassen kann. Die Nubia eigene Benutzeroberfläche überzeugt uns bisher zwar nicht so ganz, doch gerade die verbaute Hardware mit dem Snapdragon 820 und satten 4 GByte RAM ordnet es im HighEnd-Bereich ein. Auch die Kameras können sich wirklich sehen lassen. Erhältlich ist das Flaggschiff-Smartphone übrigens für einen stolzen Preis von 499 Euro. Wir finden mit dem  Z11 gelingt Nubia ein guter Markteinstieg und bald könnt ihr auch den Test des Mittelklasse-Smartphones Nubia Z11 Mini nachlesen. 

nubia-z11-award

Pro Contra
  • schnelle Hardware
  • Typ C-Anschluss nur über USB 2.0 angebunden
  • gutes, randloses Display
 
  • gute Verarbeitung
 
  • schneller Fingerabdruckscanner
 
  • gute Kamera mit optischem Bildstabilisator
 
  • Speicher erweiterbar
 
  • Dual SIM
 

 

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten