Test: ADATA DashDrive Durable 500 GB

Geschrieben von Nils Waldmann. Veröffentlicht in Speicherprodukte.

ADATA LogoWenn man privat Daten von A nach B transportieren möchte, ist ab einem gewissen Volumen der Daten eine externe Festplatte die beste Lösung. Wer seine Daten zusätzlich noch vor Umwelteinflüssen bewahren will, braucht ein besonderes Laufwerk, wie das ADATA DashDrive Durable HD710 mit schneller USB 3.0-Schnittstelle.




Lieferumfang

  • DashDrive Durable 500 GB
  • Kurzanleitung
  • USB 3.0-Kabel

 

ADATA DashDrive Durable 500GB - Verpackung

Technische Daten laut Hersteller

  • Modellname: HD710
  • Verfügbare Kapazitäten: 500/750/1000 GB
  • Farbvarianten: Gelb, Schwarz, Blau
  • Gewicht: 220 Gramm
  • Abmessungen: 132 x 99 x 21.5mm
  • Rotationsgeschwindigkeit: 5400 U/min
  • Interface: USB 3.0
  • Sicherheitsstandards: MIL-STD-810G 516.5 (Falltest), IEC 529 IPX7 (Wasserresistenz)
  • Dateisystem: FAT32

Überblick

Da Bilder bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, haben wir unsere Eindrücke im Bezug auf das Design, die Features und Funktionen in einem Video zusammengefasst. Zusätzlich haben wir auch überprüft, ob die externe Festplatte wirklich in der Lage ist den entsprechenden Umwelteinflüssen zu trotzen. Im Anschluss finden Sie dann die entsprechenden Testergebnisse der Leistungsüberprüfung.

Anmerkung zu der Shock und Fallresistenz: Hier haben wir das Laufwerk lediglich aus üblichen Höhen wie 1,2 m, 0,8 m und 0,4 m fallen lassen. Das Laufwerk funktionierte danach weiterhin, besonders repräsentativ sind diese Tests jedoch eher nicht.

 

ADATA DashDrive Durable 500GB - Anschluss

Leistungstest

Natürlich ist es bei einem Speichermedium nach wie vor interessant Schreib- und Leseleistung zu messen, besonders wenn man es mit einem Vertreter des schnelle USB 3.0-Protokolls zu tun hat. Dazu haben wir verschiedene Programme eingesetzt, die die bei mobilen Datenspeichern am häufigsten vorkommenden sequenziellen Zugriffe simulieren. Alle Benchmarks wurden im Übrigen nach dem Wasserbad durchgeführt.

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core i5-2500K 3,3 GHz, Turbo Boost an, Hyperthreading aktiviert
  • Ram: 4096 MB Exceleram DDR3 1333 MHz
  • Systemlaufwerk: Corsair Force F40 SSD 40 GB
  • Testlaufwerk: ADATA DashDrive Durable HD740 500 GB
  • Mainboard: Asus P8Z68-V Pro
  • Grafikkarte: Intel CPU HD 3000 Graphics
  • Betriebssystem: Windows 7 Professional x64
  • Netzteil: Antec High Current Gamer 900 Watt
  • Vergleichs-Laufwerke: ADATA Nobility NH13 750 GB, Akasa eliteS (Corsair Force F40 SSD 40 GB)
HD Tach RW

Das Tool HD Tach RW ermöglicht die einfache Bestimmung der durchschnittlichen Schreib- und Lesegeschwindigkeit eines bestimmten Datenträgers. Ebenfalls werden die durchschnittliche Zugriffszeit sowie die Burstrate gemessen. Beim Burstrate-Test werden die Daten direkt auch dem Cache des Controllers abgerufen, weshalb die Werte oftmals weit über den anderen Benchmarkergebnissen liegen.

HD Tune Pro

Die Software HD Tune Pro misst neben den schon erwähnten Parametern ebenfalls die Geschwindigkeit beim Zugriff auf verschiedene Dateigrößen.

Crystal Disk Mark 3

Mit dem Tool Crystal Disk Mark 3 haben wir die sequenziellen Lese- und Schreibraten der drei Laufwerke bestimmt. Die anderen gemessenen Werte sind für unseren Fall eher uninteressant, da das im Verhältnis langsamere USB 2.0 zum Einsatz kommt.

ATTO Disk Benchmark

Dieses kleine Programm kam zum Einsatz um die maximale Leistung der Laufwerke im Bezug auf ihre Lese- und Schreibzugriffe herauszufinden. ATTO wertet die Schreib- und Leseleistung anhand verschiedenster Blockgrößen aus. Wir haben hier die 8MB großen Blöcke dargestellt, da die meisten Laufwerke hier ihre maximale Leistung entfalten. Diese Werte sind in der Praxis allerdings fast nie zu erreichen und werden daher oft als Werbemittel eingesetzt.

A.S. SSD Benchmark

Das Programm misst die sequenziellen Schreib- und Leseraten und bestimmt weitere Werte, wie z.B. Zugriffszeit und die Transferraten beim Zugriff auf kleine Dateien. Zudem verfügt das Tool über einen Kopier-Benchmark, der das Kopieren von ISO-Abbildern, Programmen und Computerspielen auf die SSD simuliert. Wir haben uns für diesen Test nur auf letzteres Tool bezogen.

Fazit

Das DashDrive Durable 500 GB macht bereits beim Auspacken einen sehr hochwertigen Eindruck. Besonders die Kohlefaserelemente auf der Vorder- und Rückseite tragen hierzu ihren Teil bei. Die Gummierung ist auf das ansonsten aus Kunststoff gefertigte Gehäuse aufgeklebt und schützt dieses vor Stürzen und Erschütterungen.

ADATA DashDrive Durable 500GB - Draufsicht

 

Die gesamte Konstruktion ist ordentlich verarbeitet, lediglich der Schutzdeckel für den USB-Port könnte etwas definierter einrasten. Die interne Festplatte leistet ordentliche Arbeit und legt solide Transferraten über eine USB 3.0-Verbindung an den Tag. Zudem konnten wir zumindest die Wasserresistenz in unserem Test bestätigen.


vorlage_jul12_hdd-adatahd710-k.jpg


Pro

  • Design
  • Verarbeitung
  • Leistung
  • Wasserfest
  • sehr solide ausgeführt

Contra

  • Abdeckung für USB 3.0-Port bietet kein Feedback

 Anzeige:

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 7 Jahren bei Allround-PC.com und als stellvertretender Chefredakteur und Social Media Beauftragter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" Student des Wirtschaftsingenieurwesens und zusätzlich des Qualitätsmanagements. Außerdem freue ich mich immer über neue Leute in meinen Google+ Kreisen!

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2013 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten
56 queries in 0,698

Besuche unsere Goolge+ Seite!