Test: SanDisk Extreme Pro microSDHC Karte 16 GB

Geschrieben von Niklas Ludwig am 31.08.2012.

SanDisk Extreme Pro microSDHC 16 Gb Test Startbild

Erst vor Kurzem haben wir uns SanDisks neue Mobile Ultra microSDXC Speicherkarte etwas genauer angesehen. Ging es bei diesem Produkt klar um die Speicherkapazität, präsentiert der Hersteller mit der Extreme Pro microSDHC-Card nun einen Speicherchip, der auf maximale Transferraten ausgelegt ist.






 

 

Überblick

Speicherkarten der Extreme Pro Serie gab es bis dato von SanDisk nur als Vollformat-SD-Speicherkarte sowie als Compactflash-Variante. Nun halten die extrem schnellen Speicherchips auch in das microSD-Format Einzug und werden somit in mobilen Geräten wie Smartphones oder Tablets nutzbar. Die Extreme Pro Serie beinhaltet dabei nur Speicherkarten, die den neuen UHS-I-Standard unterstützen und somit Geschwindigkeiten von bis zu 95 MB/s beim Lesen und bis zu 90 MB/s beim Schreiben erreichen sollen. Dies gilt auch für die von uns getestete SanDisk Extreme Pro microSDHC Karte mit einer Kapazität von 16 GB. Zusätzlich hat SanDisk noch eine entsprechende 8-GB-Variante im Angebot.

Nun mag man sich fragen, wozu solche Geschwindigkeiten im Smartphone? Nunja, sollte das eigene Gerät mit dem UHS-I-Standard umgehen können, ist eine Beschleunigung aller auf die Speicherkarte ausgelagerten Anwendungen möglich. Zudem lassen sich Serienfotos in hohen Auflösungen anfertigen, ohne dass die Speicherkarte einen Flaschenhals darstellt.

Technische Daten laut Hersteller

  • Kapazität: 8 / 16 GB
  • Maximale Transferrate lesend: 95 MB/s
  • Maximale Transferrate schreibend: 90 MB/s
  • Bauform: microSD
  • SD-Standard: SDHC / UHS-I
  • Einsatzbereich: Smartphones und Tablets
  • Preis: 45 € + MWST
  • Produktnummer: SDSDQXP-016G

 

Lieferumfang (Presssample)

  • microSDHC-Karte
  • Hülle
  • Display-Reinigungstuch
  • Broschüre
  • Zigarettenanzünder-USB-Ladegerät
  • microUSB-Kabel

Kompatibilität

Die Karte ist generell mit allen SDHC-fähigen Geräten kompatibel. Ihre maximale Leistung kann sie aber nur ausspielen, wenn auch das Hostgerät mit UHS-I umgehen kann. Theoretisch ist mit einem microSD-zu-SD-Adapter auch die Verwendung in einer Digitalkamera kein Problem, falls man den Anwendungsbereich der Karte einmal erweitern möchte. Gedacht ist der Speicherchip aber für den mobilen Einsatz. Hier stehen unter anderem 3D- und Full-HD-Filme auf dem Programm. Die Karte soll außerdem gegen Wasser, Röntgenstrahlung, Stöße und Temperaturschwankungen geschützt sein.

 

Leistungstest

Natürlich ist es bei einer solchen Speicherkarte ganz besonders interessant, die realisierbaren Datenraten zu untersuchen. Dazu haben wir die Karte in einem microSD-zu-SD-Adapter in dem hama USB 3.0 Multicard Reader überprüft. Genutzt wurden dazu die Tools ATTO Disk Benchmarks sowie Crytsal Disk Mark 3. Um einen besseren Vergleich zu ermöglichen, haben wir weitere SD-Karten mit in den Vergleich aufgenommen, darunter natürlich auch die SanDisk Mobile Ultra microSDXC mit 64 GB.

 

Testsystem

  • Prozessor: Intel Core i5-2500K 3,3 GHz, Turbo Boost an, Hyperthreading aktiviert
  • Ram: 4096 MB Exceleram DDR3 1333 MHz
  • Systemlaufwerk: Corsair Force F40 SSD 40 GB
  • Testkarte: SanDisk Mobile Ultra 64 GB microSDXC-Karte
  • Kartenleser: hama Multi Cardreader All in One USB 3.0
  • Mainboard: Asus P8Z68-V Pro
  • Grafikkarte: Intel CPU HD 3000 Graphics
  • Betriebssystem: Windows 7 Professional x64
  • Netzteil: Antec High Current Gamer 900 Watt
  • Vergleichs-SD-Karten: Kingston Ultimate SDXC Card 64 GB, Verbatim Premium SDXC Card 64 GB, SanDisk Ultra SDXC Card 64 GB, SanDisk Mobile Ultra microSDXC Card 64 GB bei Amazon.de kaufen

Fazit

SanDisk erweitert seine Extreme Pro Serie mit einer pfeilschnellen microSDHC-Karte in unseren Augen durchaus sinnvoll. Durch steigende Leistungsanforderungen an Smartphones und Tablets steigen auch die Ansprüche an die zur Erweiterung der Speicherkapazität genutzten microSD-Karten. Mit dem hier getesteten Produkt sollte zumindest die Speicherkarte keinen Flaschenhals mehr darstellen, wenn es darum geht, Daten möglichst schnell abzurufen oder wegzuschreiben.

Auf dem deutschen Markt wird die Extreme Pro microSDHC-Karte gerade eingeführt. Deshalb sind die folgenden Preisinformationen ohne Mehrwertsteuer zu betrachten. Der Hersteller listet die 16-GB-Version aktuell für knappe 45 € exkl. MWST, das 8-GB-Modell kostet 29 € zzgl. MWST. In Anbetracht der enormen Leistung der Speicherkarte in Bezug auf ihre Größe ist der Preis trotz allem gerechtfertigt. Wir können die Karte deshalb jedem empfehlen, der mehr Leistung von einer microSDHC-Karte erwartet.

 

Pro

  • Leistung
  • Kapazität

Contra

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten