Test: Toshiba NFC SDHC Karte mit 16 GB

Dank NFC-Technologie könnt ihr drahtlos auf abgespeicherte Bilder zugreifen

Geschrieben von Nils Waldmann am 26.06.2015.

Toshiba NFC SDHC Startbild

Das Speicherkarten heute zu Tage weitaus mehr können, als nur Daten abzuspeichern ist hinlänglich bekannt. Mit der neuen SDHC NFC Serie von Toshiba spricht eure SD-Karte ab sofort auch direkt mit eurem Smartphone oder Tablet.

Übersicht

Die Abkürzung NFC steht für Near Field Communication und ist eine Technologie, die vor allem in Smartphones der höheren Preisklasse angeboten wird. Hauptaufgabe der Funktechnologie: das Abwickeln von Zahlungen oder sonstige Identifikation des Nutzers – und zwar drahtlos und verschlüsselt.

Toshiba nutzt die Technik anders. Anstatt seine neue SDHC-Karte mit W-LAN auszustatten, hat Toshiba den Speicherchip NFC-fähig gemacht. Somit kann der Anwender mit der dazu passenden Adroid-App ganz einfach sein Smartphone über die SD-Karte halten und bekommt bis zu 16 Vorschaubilder bereits geschossener Fotos angezeigt. Außerdem kann so jederzeit der noch verbleibende freie Speicherplatz der Speicherkarte überprüft werden.Toshiba NFC SDHC Karte mit bis zu 32 GB

Man richtet sich mit dieser Lösung ganz eindeutig an Anwender, die bereits eine große Anzahl verschiedener Karten besitzen und mit dem Problem vertraut sind, die richtige Karte wiederzufinden, ohne jedes einzelne Modul am Rechner auf seinen Inhalt überprüfen zu müssen.

Die NFC-Technologie funktioniert auf Seiten der Speicherkarte im Übrigen völlig ohne zusätzliche Stromversorgung. Die Karte muss für die Kommunikation mit dem Smartphone oder Tablet also nicht in ein Host-Gerät eingesteckt sein.

Technische Daten

Verfügbare Kapazitäten

8, 16, 32 GB

Geschwindigkeitsklasse

UHS Speed Class 1 / SD Speed Class 10

NFC-Standard

NFC Forum Typ 3 (13,56 MHz)

Betriebstemperatur

-25 bis 85 Grad Celcius

Garantiezeitraum

5 Jahre

Artikelnummer

SD-T016NFC

Leistungstest

Natürlich haben wir die Toshiba SDHC NFC Karte auch hinsichtlich ihrer Geschwindigkeit geprüft. Denn immerhin ist der NFC-Zugriff ein nettes Features, im Alltag wird die Karte aber wohl ihr zu Hause in einer Video- oder Fotokamera finden und muss hier dafür sorgen, dass aufgenommenes Material, schnell und sicher gespeichert wird. Wir haben die 16-GB-Version für euch getestet.

Testsystem

  • Intel Core i7-3930K, TurboBoost an, Hypertrheading an
  • 32 GB DDR3 RAM G.Skill 1866 MHz
  • Intel DX79SI Extreme Motherboard
  • Intel X-25M Postville G2 SSD 80 GB
  • Seasonic M12 Serie 600 Watt
  • Gigabyte Radeon R9 280X 3 GB

Testsoftware

  • ATTO Disc Benchmark
  • Crystal Disk Mark x64






Fazit

Toshiba zeigt mit seiner NFC-fähigen SDHC-Karte ein interessantes Produkt, was sich vor allem an Nutzer von Android-Geräten richtet. Apple sperrt sich bei den aktuellen iPhone Modellen noch gegen die Nutzung des integrierten NFC-Moduls durch Dritte.Toshiba NFC SDHC Karte mit bis zu 32 GB Chip

In Sachen Geschwindigkeit liefert die Karte gute Werte ab und liegt auch beim sequenziellen Schreiben oberhalb ihrer Klasseneinstufung. Die schnelle Vorschau über NFC ist dabei eigentlich vor allem für Personen interessant, die viel und gerne – vielleicht sogar beruflich fotografieren. An dieser Stelle ist es etwas schade, dass Toshiba sich entschieden hat, lediglich eine Class 10 Karte mit der Funktion auszustatten. So fällt das Produkt für viele Highend-Anwender schon einmal kategorisch durch das Raster bei der Suche nach einer neuen SD-Karte.

Die, zugegebenermaßen Kritik auf hohem Niveau, wird allerdings durch den Preis wieder vollständig wettgemacht. Denn selbst das größte Modell mit 32 GB Kapazität kostet aktuell im Handel nur knapp 20 Euro.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten