Was ist eine SSD?

Geschrieben von Nils Waldmann am 03.04.2012.

Was ist eine SSD? - Kingston SSD

Was ist eine SSD? – Das Kürzel SSD steht für Solid State Drive oder vereinzelt auch Solid State Disk und beschreibt eine neue Generation von Datenspeichern für den Computern. Im Gegensatz zu herkömmlichen Festplatten, bei denen die Daten auf rotierenden Magnetscheiben abgelegt werden, verzichten Solid State Drives vollkommen auf mechanische Komponenten zur Speicherung von Daten, woraus sich ihr Name ableitet. Dieser bedeutet frei ins Deutsche übersetzt in etwa „Festkörperlaufwerk“. Die „Festkörper“ die in der SSD zum Einsatz kommen sind dabei keine Neuerfindung, sondern lediglich eine konsequente Weiterentwicklung von elektronischen Flash-Speicherchips, wie wir sie beispielsweise aus USB-Sticks oder Speicherkarten für Digitalkamera und MP3-Player kennen.

Die Vorteile die mit dem Verzicht auf bewegliche Bauteile einhergehen, sind schnell genannt. So weisen SSDs durch den Wegfall  der mechanischen Trägheiten wesentlich geringere Zugriffszeiten auf, die dafür sorgen, dass Anwendungen viel schneller starten, als man dies von herkömmlichen Festplatten gewohnt ist. Ein weiterer Vorteil ist das vollkommen lautlose Betrieb einer SSD, da dort lediglich noch Elektronen durch die Leiterbahnen jagen.

Zudem liegen die Transferraten moderner Solid State Drives um ein Vielfaches über denen aktueller Festplatten. Dies macht sich vor allem dort bemerkbar, wo vor allem viele verschiedene kleine Dateien verarbeitet werden müssen. Alle diese positiven Punkte werden mit einer deutlich geringeren Wärmeentwicklung und einer niedrigeren Leistungsaufnahme gekoppelt.

Zusammengefasst kann festgehalten werden, dass wohl kein anderes Hardwareupgrade den Computer so sehr beschleunigt, wie der Wechsel von einer Festplatte auf eine SSD als Systemlaufwerk. Bei Einsatz einer SSD ist das Hochfahren des Computer in den meisten Fällen deutlich unter 40 Sekunden erledigt und der Rechner ist sofort einsatzbereit. Natürlich haben SSDs auch einen Nachteil. Dieser liegt allerdings keineswegs in der technischen Natur, sondern ist aktuell klar im Preis zu finden. Das Preis-pro-Speicherplatzverhältnis ist bei Solid State Drives immer noch wesentlich schlechter als bei normalen Festplatten. Viele Nutzer greifen deshalb zu einer relativ kleinen SSD (<120 GB) als Systemlaufwerk und kombinieren diese mit einer Festplatte als Datenablage.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten