Test: Acer Iconia One 8 B1-820 Tablet

Günstiges Tablet mit Stifteingabe

Geschrieben von Niklas Ludwig am 02.07.2015.

Acer Iconia One 8 Startbild

Wir konnten das Acer Iconia One bereits Ende April auf einem Presse-Event in New York ausprobieren und uns eine erste Meinung bilden. Jetzt hat es das acht Zoll große Tablet in unsere Redaktion geschafft und wurde von uns ausgiebig für euch getestet. Was leistet das preisgünstige Acht-Zoll-Tablet? In unserem Test gibt es die Antwort.




Technische Daten

Prozessor Intel Atom Z3735G Quad-Core-Prozessor 1,83 GHz
Arbeitsspeicher 1 GB
Interner Speicher 16 GB (erweiterbar)
Displaydiagonale 8 Zoll
Auflösung 1.280 x 800 Bildpunkte
Konnektivität WLAN (802.11 a/b/g/n), Bluetooth 4.0
Kameras 5-MP-Rückkamera mit Autofokus, 3,5-MP-Frontkamera
Akkukapazität 4.420 mAh
Betriebssystem Android 5.0
Abmessungen 213,9 x 127,7 x 9,5 mm
Gewicht 360 g
Farbvarianten (Type Cover) Schwarz, Weiß
Besonderheiten & Anschlüsse microSD-Kartenleser, Micro-USB-Ladeanschluss, Headset-Buchse
Preis 179 Euro

Lieferumfang

  • Acer Iconia One 8
  • Netzteil
  • USB-Kabel
  • Schnellstartanleitung

Design & Verarbeitung

Acer setzt beim Iconia One 8 auf eine Kunststoffrückseite, was in dieser Preisklasse alles anderes als verwerflich ist. Diese zieht sich am Rand hoch zum Bildschirm und fungiert gleichzeitig als Gehäuserahmen. Da die Rückseite texturiert ist, liegt das Tablet deutlich rutschsicherer in der Hand als es bei einer glatten Rückseite der Fall wäre. Zudem sieht das Muster je nach Lichteinfall immer etwas anders aus, was das Iconia One 8 zu einem Hingucker werden lässt. Betrachten wir die Rückseite aus der Draufsicht, befindet sich oben links die Fünf-Megapixel-Kamera, die in das Gehäuse eingelassen wurde und von einem silbernen Ring umgeben ist. Unter der Kamera sitzen die Lautstärkewippe und der Einschaltknopf, die sich nicht immer gut ertasten lassen, da sie sich kurz vor dem Übergang zum Gehäuserahmen befinden.

Acer Iconia One 8 - Kamera & Anschlüsse Acer Iconia One 8 - Unterseite 
Das Acer Iconia One 8 besitzt eine texturierte Kunststoffrückseite

Gegenüber der Lautstärkewippe ist der Einschub für eine microSD-Karte vorzufinden, der stets ungeschützt offen liegt. Eine Perforation, die längs im unteren Bereich der Rückseite verläuft, lässt den dahinter liegenden Lautsprecher erahnen. Etwas ungewohnt fällt die Positionierung des Micro-USB-Anschlusses aus, der oben im Gehäuserahmen eingelassen ist. In Anbetracht der häufig sehr kurzen Ladekabel eine suboptimale Lösung. Zum Musikhören befindet sich neben dem USB-Anschluss noch ein 3,5-mm-Klinkeneingang. Mit 213,9 x 127,7 x 9,5 Millimetern ist das Tablet angenehm flach und bringt es auf ein Gewicht von 360 Gramm. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Wir konnten weder ungleiche Spaltmaße noch scharfe Kanten ausmachen.

Acer Iconia One 8 - Vorderseite angewinkelt Acer Iconia One 8 - Rückseite
Acht Zoll misst der Bildschirm und überzeugt mit satten Farben sowie einer hohen Helligkeit

Die Acht im Namen lässt es erahnen: Der Bildschirm des Acer Iconia One 8 misst acht Zoll in der Diagonalen. Er löst mit 1.280 x 800 Bildpunkten auf, woraus magere 213 ppi (pixel per inch) resultieren. Das Hisense Sero 8 Pro zeigt (UVP liegt 70 Euro höher, im Onlinehandel preislich allerdings in Schlagweite zum Iconia One 8), dass dies auch anders geht. Während satte Farben, eine hohe Blickwinkelstabilität und ein guter Kontrast zu gefallen wissen, fällt die etwas geringe Schärfe sofort auf. Dafür ist die maximale Helligkeit hoch genug, um den Bildschirm auch im Freien bei direkter Sonnenausstrahlung ablesen zu können. Laut Acer sind die Touch-Sensoren beim Iconia One 8 dichter nebeneinander integriert, was in einer höheren Präzision resultieren und dazu führen soll, dass das Tablet mit einem Stylus oder einem handelsüblichen Bleistift bedient werden kann, worauf wir unter dem Punkt Bedienung eingehen werden.

Leistung & Bedienung

Bei vielen Tablets des taiwanischen Herstellers kommen Intel-Prozessoren zum Einsatz – so auch beim Iconia One 8. Das Herz des Tablets stellt der Intel Atom Z3735G dar, dessen vier Rechenkerne mit maximal 1,83 Gigahertz takten. Zum Zwischenlagern von Dateien steht dem Prozessor ein Gigabyte Arbeitsspeicher zur Verfügung. Apps, Fotos und Musik lassen sich auf dem 16 GB großen internen Speicher abspeichern, der über den microSD-Kartenleser erweitert werden kann. Dem Akku wurde eine Kapazität von 4.420 mAh verpasst. Daraus resultiert eine Laufzeit von circa 7,5 Stunden. Android 5.0 dient als Software-Unterbau und wurde von Acer optisch dezent angepasst.









Für ein Tablet, das gerade einmal 179 Euro kostet, ist die Leistung des Acer Iconia One 8 durchaus in Ordnung. Nur den Arbeitsspeicher hat Acer etwas zu knapp bemessen, was sich bei der alltäglichen Bedienung teilweise durch kleinere Verzögerungen bemerkbar macht. Eine Verdopplung der Größe des Arbeitsspeichers hätte sicherlich Wunder bewirkt. Wird das Tablet jedoch nur zum Surfen und Videos schauen genutzt, so ist dieses kleine Manko sicherlich verschmerzbar.

Acer Iconia One 8 - EZ Note 1 Acer Iconia One 8 - EZ Note 2
Mit der vorinstallierten App EZ Note lassen sich Notizen erstellen – weg mag auch handschriftlich

Acer bewirbt das Iconia One 8 mit einer verbesserten Touchscreen-Präzision, wodurch sich beispielsweise handschriftliche Notizen mithilfe eines Stifts anfertigen lassen. Dazu muss nicht mal ein extra Stylus gekauft werden: ein handelsüblicher Bleistift reicht aus. Der Touchscreen erkennt die Eingaben mit dem Stift sehr zuverlässig und auch das Schreiben geht gut von der Hand. Eine passende Software für Notizen ist gleich vorinstalliert und bietet einige nützliche Funktionen. So lässt sich ein Bereich im Bildschirm festlegen, der fortan jegliche Touch-Eingabe ignoriert. Somit werden ungewollte Eingaben des Handballens beim Schreiben vermieden.

Acer Iconia One 8 - EZ WakeUpAcer Iconia One 8 - EZ Snap
Mit verschiedenen Gesten lässt sich das Iconia One 8 entsperren oder ein Screenshot erstellen

Der Touchscreen beherrscht durch Zusatzsoftware noch weitere Funktionen: Tippt man mit einem Finger zweimal hintereinander auf den Bildschirm, wird dieser aus den Ruhezustand aufgeweckt. Alternativ kann dazu mit allen fünf Fingern einer Hand auf den Bildschirm getippt werden oder es werden beide Daumen aufgelegt. Auf Wunsch kann jeder dieser drei Befehle mit einer App verknüpft werden, die bei der Ausführung einer dieser Gesten automatisch startet. Zudem lassen sich Screenshots erstellen, wenn drei Finger einer Hand auf dem Bildschirm zusammengeführt werden.

Fazit

Acer bietet mit dem Iconia One 8 ein gutes, preisgünstiges Tablet an. Es liegt dank seiner texturierten Rückseite rutschfest in der Hand, ist sauber verarbeitet und bietet ein gutes HD-Display, das sich auch bei Sonneneinstrahlung ablesen lässt. Einzig und allein die Schärfe könnte etwas knackiger ausfallen – 1.280 x 800 Bildpunkte sind bei acht Zoll langsam nicht mehr zeitgemäß. Dafür können wir die gute Stifteingabe positiv hervorheben, die selbst mit einem normalen Bleistift gut möglich ist. Hinsichtlich der Leistung ist mit dem Intel Atom-Prozessor durchaus Potenzial vorhanden, das jedoch durch die geringe Größe des Arbeitsspeichers zunichte gemacht wird. Dieser Umstand macht sich bei der Bedienung bemerkbar, da das Iconia One 8 beim Wechseln von Apps oder schnellen Wischbewegungen durchaus ins Stocken gerät. All das ist allerdings Kritik auf hohem Niveau, denn letztendlich haben wir hier ein Tablet vorliegen, für das gerade einmal 179 Euro verlangt werden – und für diesen Preis wird dem Kunden viel geboten.

Acer Iconia One 8 Award

Pro Contra
  • gutes Display…
  • …dem es an Schärfe fehlt
  • schneller Prozessor…
  • …aber nur 1-GB-Arbeitsspeicher, was sich durch Verzögerungen bemerkbar macht
  • Speicher erweiterbar
  • …der ungeschützt offen liegt
  • Stifteingabe möglich
 
  • Preis
 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten