Wissen: AMD T-Bred unlocked im Test

Geschrieben von Redaktion am 30.10.2002.

AMD-Logo neu

Wie jeder weiß ist ein Athlon XP CPU mit 133 MHz FSB getaktet. Wer ein VIA KT333 oder KT400 Motherboard mit PC333 oder höheren Speicher besitzt, hat nun auch die Möglichkeit sein CPU durch entsperren des Multiplikators, den Bustakt auf 166 MHz zu stellen, und dadurch mehr Leistung aus dem System zu holen.

 

 

Einleitung

Es gibt zwei Arten den AMD Athlon XP (Thoroghbred) zu entsperren (unlock) :

  • 1. Durch Schließung der 5. Brücke von L3 mit Silberleitlack oder Leitgummi. Meine Empfehlung ist aber Silberleitlack. Der Nachteil dieser Methode ist, dass nach dem entsperren die Garantie des Prozessors erlischt.

  • 2. Die zweite Methode ist die einfachste, denn hier braucht man nur ein Stück feinen Draht, der aber ziemlich dünn sein muss. Man wickelt diesen Draht um die zwei Pins, die im folgenden Bild angezeigt sind. Mit dieser Methode spart man sich Zeit und die Garantie bleibt erhalten, da sich dieser Draht spurlos wieder entfernen lässt.

Nachdem das kleine Stück Draht befestigt wurde, kann man die CPU wieder einbauen und den PC starten. Das erste Bild müßte der Bios-Screen sein, wo man die erste Neuerung sieht; der Multiplikator ist nun freigeschaltet und man kann diesen beliebig verändern. Ich habe mein System mit einem Multiplikator von 11x und einem FSB von 166MHz laufen. Das ergibt 1826 MHz. Ob ein FSB von 166 MHz wirklich einen Perfomanceschub bringt, sehen sie in folgenden Benchmarks.

Benchmarks

Testsystem

  • AMD Athlon XP 2200+
  • Asus A7V333 (KT333) Rev 1.02
  • 256 MB DDR Ram PC333 Nanya @ 2,2,2,5,1
  • MSI Geforce 4 TI 4600
  • Coolermaster Heatpipe + Delta 60x60x25+ 12V->7V

Fazit

Man sieht an den Benchmarks eine kleine Steigerung der Werte, jedoch bleibt der große Leistungszuwachs aus. Einzigallein die Ergebnisse der Speicherbenchmarks zeigen einen großen Zuwachs der Bandbreite, das brachte nur der Synchronbetrieb von 166 FSB zwischen Speicher und CPU. Insgesamt erlaubt diese Unlockmethode, auf relativ einfache Weise schnell einen hohen Takt zu erreichen bzw. den FrontSideBus des AMD T-Bred anzuheben, und das mit wenig Material.

Pro:

  • Wenig Material

  • Leistungszuwachs

  • keine Garantie Gefährdung

Contra:

  • ggf. erhöhte Verlustleistung

Achtung! Der Draht darf keine weiteren Pins verbinden. Wenn doch, dann könnte der Prozessor im schlimmsten Fall beschädigt werden. Allround-PC übernimmt keine Haftung für die Richtigkeit der Informationen / Schäden oder Datenverlust in Verbindung mit diesem MOD!
Das Beste an diese Methode ist, dass diese sich ohne Probleme wieder spurlos rückgängig machen lässt. Entfernen Sie dazu den Draht mit einer Zange.

Anzeige:

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten