Wissen: iPhone 3GS mit oder ohne Vertrag?

Geschrieben von Nils Waldmann am 09.02.2012.

NEU_standard_avatar_apc

Das iPhone 3GS ist in vieler Munde und man sieht nicht selten Menschen, die sich mit Apples „kleinem Helfer“ in der Öffentlichkeit zeigen und zufrieden scheinen. Durchforstet man allerdings das Internet, so stößt man oft auf verunsicherte Kaufinteressenten, die von der Bindung an einen T-Mobile Mobilfunkvertrag abgeschreckt werden. Denn nur so ist das iPhone offiziell in Deutschland zu erhalten – mit T-Mobile als Exklusivpartner. Wir wollen anhand eines simplen Vergleichs überprüfen, wann es sich lohnt, das begehrte Apple Smartphone über andere Quellen zu beziehen. 

Vorwort

In diesem Report möchten wir eine Alternative zum iPhone mit Vertrag vorstellen, allerdings auch genau betrachten, ob eine solche Anschaffung überhaupt lohnt. Aus Gründen der Übersichtlichkeit beziehen sich die folgenden Rechenbeispiele auf den „Complete 120“ Vertrag von T-Mobile, der unserer Meinung nach für „Normaltelefonierer“ am interessantesten ist. Vorweg ist noch zu sagen, dass man das iPhone mittlerweile über diverse Onlineshops, auch in Deutschland, legal erwerben kann. Diese Geräte werden zumeist ohne eine Netzsperre (Net-Lock) oder Sim-Lock verkauft und sind somit mit Sim-Karten aller Mobilfunkanbieter kompatibel.

IMG_5491

Garantie

Es ist allerdings zu erwähnen, dass diese Geräte aus dem Ausland bezogen werden und Garantieansprüche in der Regel somit nur gegenüber dem Online-Händler bestehen. Dies ist ganz einfach damit zu begründen, dass Apple als Hersteller des iPhones die 12 monatige Garantie nur in dem Land gewährt, aus dem das Gerät stammt. Der Händler muss das Gerät im Falle eines Defekts also erst in das Ursprungsland zurücksenden und kann nicht einfach in einem deutschen Apple-Store oder gegenüber dem deutschen Apple-Service Garantieansprüche stellen. Selbiges gilt auch für Geräte, die aus dem Ausland mitgebracht worden sind. Des Weitern ist für die Garantieabwicklung zumeist eine feste Wohnadresse im Ursprungsland des iPhones Pflicht, um seine Garantie in Anspruch zu nehmen. Aus dem kurzen Besuch in beispielsweise Italien wird somit also nichts, eher braucht man dort Freunde oder Verwandte, die die Abwicklung für einen übernehmen könnten. Natürlich kann ein deutscher Händler auf Kulanz ein neues Gerät direkt an den Kunden weiterleiten und das defekte iPhone zurücknehmen, verpflichtet ist er dazu jedoch nicht. Wer sein iPhone über T-Mobile in Verbindung mit einem entsprechendem Vertrag erwirbt, braucht sich über dies alles im Garantiefall keine Sorgen zu machen und bringt sein Gerät entweder zum nächsten T-Mobile Shop oder direkt in einen Apple Store. 

Lesen Sie auch:
Internetfunktionalität mit dem Apple iPhone 3G
Selber auf Sendung gehen mit YouTube
Teufel Concept B 200 USB Lautsprecher im Test

Preise des iPhones ohne  Vertrag

Für unser Rechenbeispiel wollen wir einen Durchschnittspreis des iPhones 3GS mit 16 GB in der Farbe Schwarz verwenden. Die beiden wohl bekanntesten Online-Shops sind „iPhoneohneVertrag.com“ und „3Gstore“. Während das iPhone bei iPhoneohneVertrag.com aktuell 749,95 € + 4,95 € Versand kostet, möchte man im 3Gstore 799 € + 6,99 € Versand haben.

Anzeige:

Rechenbeispiel

In unserem Beispiel möchten wir den T-Mobile Vertrag, mit welchem das iPhone für 89,95€ inkl. Versand zu bekommen ist, gegen einen selbst zusammengestellten o2 Tarif antreten lassen. Wir wählen hier absichtlich o2, da Vodafone mittlerweile ähnlich preislich gestaltete Tarife wie T-Mobile anbietet und Bestandskunde über einen eigenen Händler aus der EU mit iPhones beliefert hat. Interessant ist auch das Rechenbeispiel gegen den E-Plus Reseller Simyo.

IMG_5496

Im folgenden wurden die inklusiven Leistungen des T-Mobile Vertrags 1:1 auf die anderen Anbieter übertragen, um eine bessere Vergleichbarkeit zu erzielen.

Hierbei ist zu beachten, dass bei den Alternativanbietern das Leistungsspektrum je nach Wunsch des Kunden individuell zusammen gestellt werden kann und somit auch geringere Preise erzielt werden können.

Leistungen von T-Mobile’s Complete 120:

Monatlicher Grundpreis

49,95 €

Inklusivminuten

120

Inklusiv SMS

40

Inklusiv MMS

5

Jede weitere Minute

29 Cent

Jede weitere SMS

19 Cent

Jede weitere MMS

39 Cent

HSDPA-Nutzung

Unbegrenzt, ab 300 MB erfolgt Drosselung auf ISDN-Geschwindigkeit

Hotspot Flatrate innerhalb Deutschlands

inklusive

Einmaliger Bereitstellungspreis

24,95 €

Tarifart

Postpaid

Einmaliger Gerätepreis

89,95 €

Gesprächstakt

60/1

Datentakt

100 KB Blöcke, Rundung spätestens am Ende des Tages

Besonderheiten

Für junge Leute bis 25, Studenten bis 29 Jahre: nur 39,95 € Grundpreis im Monat

Kosten über 24 Monate

Anbieter

T-Mobile

O2

Simyo

Tarif

Complete 120

O2 Inklusivpaket

Einheitstarif

Preis für Freiminuten

120 min. Inklusive

10,00 € (nur 100 Freiminuten mit O2-Inklusivpaket)

– / 9 Cent/min =

120 min = 10,80 €

Preis für 40 SMS

Inklusive

7,60 € (wahlweise 12 € für 100 inklusiv SMS mit SMS Pack M)

3,60 € (9 Cent/SMS)

Preis für 5 MMS

Inklusive

1,95 €

1,95 €

Preis für Datenpaket

Inklusive

10,00 € (Drosselung ab 200 MB)

9,90 € für 1 GB danach 24 Cent/MB (kein HSDPA!)

Hotspotflatrate

Inklusive

Bereitstellungspreis einmalig

24,95

25,00

Gerätpreis einmalig

89,95

780,44

780,44

Monatlicher Grundpreis

49,95

29,55 / 31,95 mit SMS-Paket

26,25 €

Kosten nach 24 Monaten

1313,70 €

1514,64 € / 1572,24 € mit SMS-Paket

1410,44 €

Effektiver Preis pro Monat

54,73 €

63,11 € / 65,51 € mit SMS-Paket

58,768 €

Alle Preise wurden den jeweils aktuellen Preistabellen der einzelnen Anbieter entnommen. Für Richtig- oder Vollständigkeit übernehmen wir keine Verantwortung*.

Auch wenn nicht alle Parameter der Tarife übereinstimmen, wird trotzdem deutlich, dass die gebotenen Leistungen vom Exklusivpartner T-Mobile im Preis-Leistungsvergleich mit den anderen Anbietern gar nicht so schlecht sind, wie auf den ersten Blick vermutet. In unserem Rechenbeispiel ist der Complete 120 Vertrag sogar knappe 4 € im Monat günstiger als der Simyo Tarif mit entsprechender Datenoption.

Details

Wir wollen die Tarife mit je einer kurzen Pro- und Contraliste bewerten und auf Vor- und Nachteile hinweisen.

T-Mobile Complete 120

Pro

  • sehr gute Netzabdeckung durch D-Netz
  • HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s
  • HotSpot Flatrate inklusive
  • Weekend-Flat zu T-Mobile und ins Festnetz
  • fairer Paketpreis bei voller Ausnutzung
  • iPhone-Preis subventioniert
  • in der Gegenüberstellung günstigstes Angebot
  • HSDPA/EDGE-Volumen-Flatrate, wenn auch gedrosselt ab 300 MB
  • faire 60/1 Gesprächsminutentaktung

Contra

  • Nutzung des IPhone als Modem für den Computer nur gegen Aufpreis möglich
  • 24 Monate Bindung an T-Mobile
  • Paketpreis wird jeden Monat fällig, egal wie viele der inklusiven Leistungen in Anspruch genommen werden
  • teure Preise für Folgeminuten (29 Cent)
  • Nutzung von Instantmessaging und VoiP vertraglich untersagt
  • 100 KB Datentaktung  (fällt dank Flatrate nicht weiter ins Gewicht)

O2 Inklusivpaket (ohne Handy) [& SMS Pack M]

Pro

  • HSDPA-Versorgung
  • Wahlweise 15% Rabatt auf den monatlichen Grundpreis oder 100 Frei-SMS bei Online-Bestellung (nicht in der Rechnung berücksichtigt, da ggf. zeitlich begrenzte Aktion)
  • SMS-Pack M im Verhältnis günstig
  • keine besonderen Einschränkungen bei der Nutzung des Datenvolumens
  • faire 10 KB Datentaktung
  • HSDPA/EDGE-Volumen-Flatrate, wenn auch gedrosselt ab 200 MB

Contra

  • Teurer als Exklusiv-Vertrag bei T-Mobile
  • Paketpreis wird jeden Monat fällig, egal wie viele der inklusiven Leistungen in Anspruch genommen werden
  • Nur minutengenaue Taktung (60/60)
  • teure Preise für Folgeminuten
  • Netzqualität und Abdeckung reicht nicht an D1-Netz heran
  • Keine Hotspot-Flat
  • Keine Weekend-Flat
  • nur  100 statt 120 Freiminuten pro Monat
  • 24 Monate Bindung an o2
  • teure Preise für Folgeminuten  (29 Cent)

Simyo Einheitstarif

Pro

  • Kostentechnisch nahezu auf kleiner Höhe mit Complete 120
  • keine Mindestvertragslaufzeit
  • ein Preis für SMS/Telefonat (pro Minute): 9 Cent
  • 1 GB Datenvolumen
  • kein Bereitstellungspreis
  • kein Paketpreis im Monat, gezahlt wird was verbraucht wird
  • keine besonderen Einschränkungen bei der Nutzung des Datenvolumens
  • faire 10 KB Datentaktung

Contra

  • kein HSDPA, nur UMTS oder GPRS
  • Netzqualität und Abdeckung reicht nicht an D1- und o2-Netz heran
  • keine HotSpot Flat
  • keine Weekend Flat
  • nur minutengenaue Taktung (60/60)
  • keine Datenflatrate, wenngleich 1GB völlig genügen sollte. Folgevolumen 24 Cent/MB

Fazit

Ein einfaches Fazit ist aufgrund der teils komplexen Tarifstrukturen nicht so einfach abzugeben. Vorweg festzuhalten ist schon einmal, dass ein iPhone in keinem Fall eine besonders günstige Angelegenheit ist und man sich im Klaren sein sollte, dass man einen echten „Luxus-Gegenstand“ erwirbt.

IMG_5494

 T-Mobile

Wer es gerne etwas komfortabler hat und auf die Garantieansprüche gegenüber Apple Deutschland nicht verzichten möchte, sollte das Angebot bei T-Mobile wahrnehmen. Neben der sehr nützlichen Weekend-Flat gibt es hier die deutschlandweite Hotspot-Flatrate dazu. Das T-Mobile Netz ist den Konkurrenten von o2 und Simyo (Eplus) ebenfalls überlegen. Wer also auf Qualität statt auf den minimalsten Preis setzt, bekommt mit dem „Complete 120“ einen fairen Mobilfunkvertrag, der auf den ersten Blick teuer scheint, bei genauerem Hinsehen aber gute Leistungen für das geforderte Geld bietet. Voraussetzung ist natürlich, dass man die Inklusivleistungen des Pakets auch ausnutzt und bereit ist sind mindestens 24 Monate an T-Mobile zu binden. Vor dem Umstieg ist es also ratsam, dass eigene Nutzungsverhalten anhand von alten Rechnungen zu überprüfen. Dies gilt nicht nur bei T-Mobile, sondern für alle der vorgestellten Verträge.

O2

Der vorgestellte Vertrag glänzt nicht besonders neben dem Exklusivvertrag der Konkurrenz. Neben höheren Kosten, setzt man im Endeffekt auf ein noch nicht so ausgereiftes Netz, wie T-Mobile es seinen Kunden bietet. Die „Inklusiv-Tarife“ von o2 eignen sich daher nur bedingt für das iPhone und bringen auch die „Zwangsbindung“ an einen Anbieter auf eine Dauer von zwei Jahren mit sich. Wer T-Mobile trotzdem den Rücken kehren und gleichzeitig nicht auf HSDPA verzichten möchte, der sollte sich ggf. einmal den „o20-Tarif“ anschauen, der keine Mindestvertragslaufzeit hat und mit Datenoptionen kombinierbar ist. Wir haben diesen Tarif absichtlich nicht mit in die Berechnung herein genommen, da der Vergleich mit den Leistungen des Complete 120 Tarifes viel zu Hohe Kosten nach sich gezogen hätte.

 

Simyo

Für Nutzer, die sich auch mit einer etwas langsameren Anbindung an das mobile Internet zufrieden geben, könnte der Anbieter Simyo interessant sein. Zwar ist das o2-Netz im Vergleich besser ausgebaut, für Personen die viel in Städten unterwegs sind, ist Simyo aber ebenso zu empfehlen. Vor allem dann, wenn man sich nicht für zwei Jahre an einen Vertrag binden will und flexibel bleiben möchte. Außerdem hat man den Vorteil, dass nur genutzte Leistungen am Ende des Monats bezahlt werden müssen. Der Datentarif findet sich als Pauschale natürlich jeden Monat auf der Rechnung wieder.  

Wenigtelefonierer (unter 1 Stunde im Monat) sollten sich deshalb bei Simyo umschauen. Wahlweise kann auch o2’s o20 eine Alternative darstellen. Wer das iPhone allerdings ohne Einschränkungen nutzen möchte und auf Funktionen wie „Visual Voice Mail“, Apple’s visuelle Mailbox, nicht verzichten kann, der kommt um T-Mobile nicht herum. 

Anzeige:

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten