Test: Forward Power Tube Akku

Geschrieben von Redaktion am 04.06.2012.

standard_avatar_apc

Smarthphones und mobile Endgeräte gewinnen immer mehr an Bedeutung und sind heutzutage kaum noch wegzudenken. Das Problem ist teilweise die sehr kurze Akkulaufzeit der Geräte. Liefen die ersten Handys teilweise noch über eine Woche mit einer Akkuladung, müssen heutige Smartphones teilweise täglich ans Netz angeschlossen werden, um neue Energie zu tanken. Abhilfe sollen hier die zusätzlichen Akkus der Firma forward schaffen.

Mit diesen kann das Gerät unterwegs aufgeladen werden, auch wenn keine Steckdose in Reichweite ist. Wir testen in diesem Artikel die Forward Power Tube Akku. Die beiden Modelle sollen zeigen, ob sie wirklich praxistauglich sind. Unseren Testkandidaten unterscheiden sich dabei lediglich in der Größe und der Kapazität. Der kleine Akku weist hier 2200 Milliamperestunden (mAh) auf, der große Energiespeicher hält mit 4400 mAh doppelt so viel Kapazität bereit.

 

Lieferumfang und Verarbeitung


Die Power Tubes kommen in einer kompakten Verpackung mit teilweise durchsichtiger Vorderseite, um einen Blick auf das Produkt zu gewähren. Im Lieferumfang ist neben dem Akku eine mehrsprachige Anleitung sowie ein 27 cm kurzes Mico-USB-Kabel enthalten, mit dem der Akku via USB-Schnittstelle aufgeladen werden kann. Die Verarbeitung der Power Tubes ist hervorragend und wirkt vom ersten Moment an hochwertig. Die Oberfläche ist leicht rau und matt-glänzend. Zwei Anschlüsse und ein Knopf mit integrierter LED auf der einen Seite des Zylinders und einige Daten auf der anderen Seite ergeben ein stimmiges Gesamtbild.

 

Funktion


Die Inbetriebnahme und Handhabung gestaltet sich sehr einfach. Das aufzuladende Gerät wird mit einem USB-Kabel angeschlossen und es wird der einzige vorhandene Knopf betätigt, der das Akku Pack einschaltet. Wird der Knopf betätigt, leuchtet dieser auf und zeigt gleichzeitig den Ladezustand des Power Tubes an. Bei der 2200-mAh-Version bedeutet grün, dass das Gerät über 80 % aufgeladen ist, leuchtet die LED rot, sind unter 80 % verfügbar. Der große Bruder mit 4400 mAh differenziert noch etwas weiter: Bis 20 %: Rot, zwischen 20 und 80 %: Gelb, über 80 % Ladung: Grün. Ist kein Smartphone zum Aufladen angeschlossen, schaltet sich der Zusatzakku nach 12 Sekunden selbstständig ab.

Die Verpackungen der beiden Zusatzakkus  versprechen für das iPhone 4 95 % (2200 mAh) bzw. 220 % (4400 mAh) mehr Gesprächszeit. In der Praxis kann das iPhone 4 mit der 2200-mAh-Version des Power Tubes fast einmal komplett aufgeladen werden. Mit der 4400-mAh-Version sind beim iPhone 4 zwei Ladezyklen möglich. Dies kann sich allerdings, je nach Nutzung des Geräts, unterscheiden. Beispielsweise ändern sich diese Werte geringfügig, wenn das iPhone während des Ladvorgangs mit dem Zusatzakku verwendet wird. Auf der Verpackung ist zu lesen, dass maximal 300-500 Ladezyklen mit dem Power Tubes möglich sind. Da der Zusatzakku normalerweise nicht täglich verwendet wird, sollte dies für mehrere Jahre ausreichend sein.

forward_PowerTube_06 

 

Verwendungsmöglichkeiten

Die Einsatzmöglichkeiten eines Zusatzakkus fürs Smartphone sind vielfältig. Beispielsweise macht der Einsatz bei Langstreckenflügen Sinn, bei denen das Smartphone zur Unterhaltung oder zum Arbeiten dient. Auf langen Flügen ist eine Akkuladung schnell nicht mehr ausreichend. Die Power Tubes können natürlich auch dafür verwendet werden, das iPad, den MP3 Player oder jedes andere mobile Gerät aufzuladen, welches über USB seinen Strom bezieht. Auch für Naturfreunde, die sich mehrere Tage im Freien aufhalten, aber trotzdem nicht auf das Smartphone verzichten wollen, werden den Power Tube zu schätzen lernen. Das Gerät kann zum Beispiel für Geotagging verwendet werden, ohne das man groß um den Ladezustand fürchten muss.

 
 

Fazit

Der Forward Power Tube Akku ist ein sinnvolles Zubehör für jeden Smartphone- oder Tablet-Benutzer, der darauf angewiesen ist, sein Gerät auch einmal etwas länger abseits von der Steckdose nutzen können. Die Verarbeitung der Zusatzakkus ist sehr hochwertig und das runde, kompakte Design sorgt dafür, dass die kleinen Röhren schnell und unkompliziert verstaut werden können. Die Preise belaufen sich dabei aktuell auf ca. 26 € für die 2,2-Ah-Version und auf 51 € für das große Modell mit 4.400 mAh.

 

 
Pro
  • Einfache Bedienung
  • Hohe Kapazität
 
Contra

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten