Test: Samsung SE-218 DVD-Brenner

Geschrieben von Luca Höveler am 10.07.2012.

samsung-logo-neu

Der weltweit flachste, externe DVD-Brenner -mit gerade einmal 14 mm- kommt aus dem Hause Samsung, hört auf den Namen SE-218 und wiegt lediglich 255 Gramm. Damit und natürlich mit einigen anderen Extras wirbt der Hersteller. Was darüber hinaus noch in dem kleinen Gerät steckt, lesen Sie im Folgenden.  

Samsung SE-218

Technische Details

LadungstypSchublade
Schnittstelle/StromversorgungUSB 2.0
Pufferspeicher1 MB
mittlere Zugriffsgeschwindigkeit (DVD-ROM/CD-ROM)150 ms
Maße in mm148 x 14 x 143
Gewicht255 Gramm
unterstützte FormateDVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, DVD-ROM, DVD-Video, DVD+R DL, DVD-R DL, DVD-RAM, CD-ROM, CD-R, CD-RW, CD-DA, CD+E (G), CD-MIDI, CD-TEXT, CD-ROM XA, Mixed-Mode-CD, CD-I, CD-I Bridge (Foto-CD, Video-CD), Multisession-CD (Foto-CD, CD-EXTRA, Portfolio)

Lieferumfang

  • externer DVD-Brenner
  • Kurzanleitung
  • Benutzerhandbuch/ Software auf CD

IMG_2694

 

Design & Verarbeitung

Das Gehäuse des flachen Laufwerks mit dem äußerst technischen Namen SE-218 besteht vollständig aus schwarzem Kunststoff, welcher auf der Oberseite angeraut wurde. So wird der Schein einer gebürsteten Aluminiumoberfläche erweckt. Die Kanten sind abgerundet, dazu sind diese auf Hochglanz poliert, was für einen netten, optischen Effekt sorgt. Auf der Rückseite befindet sich in einer kleinen Einbuchtung der USB-Anschluss, welcher zur Datenübertragung, aber auch der alleinigen Stromversorgung dient. Um Vibrationen zu eliminieren, steht das flache Laufwerk auf vier Schaumstofffüßen.

Die Vorderseite weist die Laufwerksschublade auf, in welche CD-ROMs sowie DVD-ROMs eingelegt werden. Durch einen Kunststoffknopf lässt sich diese automatisch öffnen, um sie wieder zu schließen, muss sie jedoch per Hand eingeschoben werden. Außerdem befindet sich hier auch eine Power-LED zur Statusanzeige.

Technik & Handhabung

Dadurch, dass der externe SE-218 DVD-Brenner lediglich einen USB-Port benötigt, lässt er sich auch an Fernseher, Netbooks sowie Android-Tabletts anschließen. Dennoch dürfen die leistungsspezifischen Erwartungen an den flachen Brenner von Anfang an nicht allzu hoch sein. Nicht zuletzt aufgrund der geringen Drehzahl liegt auch die Lautstärke im unteren Bereich und ist durchaus erträglich. Das Format DVD+R wird beispielsweise mit einer Geschwindigkeit von 8x(10,8MB/s) gelesen sowie ebenfalls beschrieben. Weitere Werte zu den unterschiedlichen Formaten finden Sie in der folgenden Tabelle: Samsung SE-218

Fazit

Das Fazit fällt durchaus positiv aus, denn der externe DVD-Brenner von Samsung erfüllt unsere Erwartungen in vollem Umfang. Sowohl Design, Handhabung und Preis stimmen unseres Erachtens, denn der lediglich über einen einzigen USB-Anschluss versorgte externe SE-218 DVD-Brenner ist im Handel für gerade einmal 50€ erhältlich.

Er bietet dank seiner schmalen Maße die ideale Ergänzung zu einem Ultrabook, lässt sich aber ebenfalls an einen Fernseher oder gar an ein Android-Tablet anschließen. Auf der beigelegten CD befindet sich die Brennsoftware „Nero 10 Essentials“ sowie das Benutzerhandbuch.

Pro

  • hohe Kompatibilität
  • Handlichkeit
  • Design
  • Verarbeitung
  • Preis
  • Anschluss

Contra

Tags:

Trackback von deiner Website.

Luca Höveler

Luca Höveler

...ist nun seit vier Jahren als Redakteur auf ehrenamtlicher Basis bei Allround-PC.com tätig und studiert Technisches Management und Marketing an der Hochschule Hamm-Lippstadt. In seiner Freizeit beschäftigt er sich mit zahlreichen Sportarten, wobei das Schwimmen unter besonderem Fokus steht.

Kommentare (2)

  • Alexandra Edelmann

    |

    Hallo, ich habe ein Lenovo ideaPad U 330p mit 2x 2.0 USB und 1x 3.0 USB und Windows 10 (Windows 7 habe ich das gleiche Problem). Normalerweise sollte der Samsung DVD Brenner/Laufwerk mit Plug-In eingesteckt werden und dann starten. Nachdem ich jetzt 2 h damit verbracht habe nach Treibern im Netz zu suchen, nachdem die mitgelieferte CD immer wieder auf halber Strecke Fehler 3 anzeigt………kann mir einer sagen was hier schief läuft ? Der Brenner sollte doch so easy an TV, Notebook, Computer etc. ohne Voreinstellungen angesteckt werden können? Ich habe das Ding jetzt seit 4 Monaten und jeden Monat versuche ich es erneut, das Ding zu nutzen, bis ich so wütend bin, dass ich ihn am liebsten zerstampfen würde. Dann breche ich ab. Bitte sagt mir jemand woran das liegt, sonst werde ich noch wahnsinnig. DANKE !! LB Alex

    Antworten

    • Marcel Schreiter

      Marcel Schreiter

      |

      Hey Alex, das liegt sicher an den USB Treibern, weil normalerweiser sollte das per Plug&Play funktionieren. Oder hast auch mal einen anderen USB-Port ausprobiert?

      Antworten

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten