Test: Tt eSports GT Fit 100 Gaming-Stuhl

Komfortabler Gaming-Stuhl mit Startschwierigkeiten

Geschrieben von Niklas Schäfer am 21.02.2017.

Mit dem GT Fit 100 bereichert Thermaltakes Gaming-Marke Tt eSports den Markt um einen weiteren Gaming-Stuhl, der auch bei langen Gaming-Sessions einen hohen Komfort gewährleisten soll. Ob der an Gamer gerichtete Stuhl von Thermaltake auf ganzer Länge überzeugt oder doch Ecken und Kanten aufweist, erfahrt ihr in unserem Testbericht. 

Übersicht

Gaming-Stühle erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit. Das hat offenbar auch der taiwanische Hersteller Thermaltake erkannt und bringt mit dem Tt eSports GT Fit 100 einen solchen, speziell für Gamer optimierten Bürostuhl auf den Markt. Wir haben den Gaming-Stuhl zusammengebaut und über längere Zeit zum Zocken genutzt. In diesem Testbericht schildern wir euch unsere Erfahrung mit dem Thermaltake GT Fit. An dieser Stelle wollen wir noch auf unsere Tests zum Nitro Concepts C80 und dem Noblechairs Epic hinweisen, die wir ebenfalls für euch getestet haben.

Technische Daten

Material BasisStahl
Material SitzbezugKunstleder
Maximalbelastungbis zu 120 kg
Kippfunktion (Sitzfläche)3° – 14°
Größe Sitzpolster36 x 46 cm
Größe Rückenlehne60 x 85  cm
Preis~320 Euro

Zusammenbau und Design

Der Tt eSports GT Fit 100 besitzt einen überschaubaren Lieferumfang, der Zusammenbau fällt jedoch verhältnismäßig kompliziert aus. Während die Montage der Rollen sowie die Verbindung dieser mit der Sitzfläche schnell und einfach von der Hand gehen, gestaltet sich die Befestigung der Rückenlehne an der Sitzfläche recht schwierig. Die Rückenlehne muss mit relativ großem Kraftaufwand an die Sitzfläche gepresst werden damit beide Teile miteinander verschraubt werden können. Insgesamt ermöglicht die bebilderte Anleitung einen einfachen Aufbau in gut 30 Minuten. Lediglich die Montage der seitlichen Kunststoffverkleidungen hat sich als etwas problematischer erwiesen. Die großen schwarz-roten PU-Kunstlederbezüge stehen im starken Kontrast zu den nicht ganz hübschen Kunststoffteilen und werten den Eindruck deutlich auf. Die Form und das Design erinnern an den sportlichen Look eines Rennsportsitzes. Vor allem die Rückenlehne wirkt durch ihre dunkelroten Ziernähte im Diamantmuster edel und hochwertig.

 

Optisch macht der Gaming-Stuhl einiges her und erinnert an einen Rennsportsitz.

Am oberen Bereich der Rückenlehne befinden sich zwei Ausschnitte zur Befestigung des Kunstleder-Lendenpolsters. Zudem befindet sich im Lieferumfang ein zusätzliches Kissen für den Nacken- beziehungsweise Kopfbereich. Die Sitzfläche lässt auch bei längerer Benutzung keine unangenehme Wärmebildung zu und ist im hinteren Bereich ebenfalls mit dunkelroten Ziernähten im Diamantmuster versehen. Zu bemängeln sind die Kunststoffarmlehnen, die eine leichte Polsterung gut vertragen hätten. Der schwarze, schlichte Kunststoff der Armlehnen widerstrebt auch designtechnisch dem sonst ansprechenden Look des Gaming Stuhls. Dafür erweist sich die vierdimensionale Verstellmöglichkeit der Armlehnen als praktisch und durchdacht.

Die Armlehnen lassen sich unter anderem in der Höhe verstellen.

Im Großen und Ganzen überzeugt uns das Design des GT Fit durch die gekonnte Farbwahl, die edlen Kunstlederbezüge und schicken Ziernähte. Der Gaming-Stuhl sticht ins Auge, wirkt trotz des vergleichsweise kleinen Preises sehr hochwertig. Nicht ganz optimal gestaltet sich allerdings der Zusammenbau. Der  Verzicht auf eine Polsterung der Armlehnen ist durch den Preis zu rechtfertigen. 

Sitzkomfort

Die Sitzfläche des Tt eSports GT Fit wirkt durch die Kaltschaumpolsterung hochwertig und bietet einen angenehmen Sitzkomfort. Die Polsterung gibt leicht nach, könnte jedoch etwas weicher ausfallen. Die Sitzfläche des GT Fit ist mit einem atmungsfähigen Material versehen, sodass wir auch bei längeren Gaming-Sessions über keine unangenehm Temperaturen klagen mussten.

Wer zwischen den Runden kurz entspannen möchte, kann sich problemlos nach hinten lehnen.

Der Gaming-Stuhl bietet die Möglichkeit die Rückenlehne um bis zu 160 Grad nach hinten zu neigen, um beispielsweise während des Ladebildschirms kurz zu entspannen. Die eingebaute Wippmechanik fördert die Ergonomie während der Nutzung. Beim Zurücklehnen neigt sich die Sitzfläche dementsprechend mit, sodass die untere Rückenpartie nicht übermäßig beansprucht wird. Für den Bürobedarf punkten die fünf laufruhigen 70-Milimeter-Rollen, die sowohl auf Hart- als auch auf Weichböden einsatzfähig sind. Neben der geringen Geräuschkulisse überzeugen uns die Rollen auch mit der Eigenschaft, keine Kratzer auf Hartböden zu hinterlassen.

Der Gaming-Stuhl lässt sich über zwei Hebel an der Unterseite einfach verstellen. Die Gasdruckfeder an der Unterseite ermöglicht eine präzise Einstellung der Sitzhöhe. Des Weiteren kann die Rückenlehne mit dem seitlichen Hebel in jede Position gebracht werden. Jedoch klemmt dieser Hebel öfters bei Verstellung der Rückenlehne, sodass ein häufiges Justieren nötig ist. Zudem ist der rechtsseitige Hebel sehr weit hinten am Stuhl positioniert, gerade bei der Konfiguration in den ersten Stunden stellt sich die Lage und das Klemmen des Hebels als störend heraus.

Die großen Rollen eignen sich sowohl für Hart- als auch für Weichböden.

Die in vier Richtungen justierbaren Armlehnen bestehen, wie eingangs beschrieben, aus schwarzem Kunststoff, der insbesondere bei der Ellenbogenauflage äußerst hart wirkt. Gerade in den Sommermonaten kann es bei direktem Kontakt der Haut mit der Kunststoffoberfläche zu einer gewissen Schweißentwicklung kommen. Die Sitzfläche fällt generell sehr schmal aus, sodass der GT Fit für korpulentere Menschen seitlich zu eng ausfallen könnte.

Fazit

Der Tt eSports GT Fit 100 überzeugt uns hinsichtlich des Designs und Erscheinungsbilds mit seinen schwarz-roten Akzenten. Der auffällige, nicht zu aufdringliche Look weiß sehr zu gefallen und kann in Bezug auf die Polsterung und Materialgüte überzeugen. Die Kaltschaumpolsterung steht für einen hohen Sitzkomfort. Das atmungsfähige Material lässt uns auch bei längeren Gaming-Sessions nicht im Stich und sorgt stets für angenehme Temperaturen. Der größte Kritikpunkt besteht im recht aufwendigen Zusammenbau, der überdurchschnittlich viel Zeit in Anspruch genommen hat. Die Armlehnen könnten zudem eine leichte Polsterung vertragen. Der Tt eSports GT Fit 100 ist in der uns vorliegenden Ausstattung zu einem Preis von 320 Euro erhältlich und erweist sich als gutes Einsteigermodell.  

ProContra
  • schönes Design mit schwarz-roten Akzenten
  • komplizierter Zusammenbau
  • gute Polster- und Materialqualität
  • Armlehnen ohne Polsterung
  • hoher Komfort (Kopf/Nackenkissen sowie Lendenkissen)
 
  • komfortable Anpassungsmöglichkeiten
 

 

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Schäfer

... ist hauptsächlich für den Bereich "Gaming" zuständig und widmet sich den neusten Tastaturen, Headsets und Mäusen. Zusätzlich inspiziert er Consumer Electronics wie Audioprodukte, Smartphones und Speicherprodukte. Immer häufiger ist Niklas auch auf dem YouTube-Kanal von Allround-PC zu sehen.

Kommentieren

*

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten