DSL-Anschluss einrichten: so geht’s!

Geschrieben von Marcel Schreiter am 22.08.2017.

standard_avatar_apc

Spätestens nach einem Wechsel des DSL-Providers stellt sich die Frage nach der Einrichtung des Anschlusses. Auch wenn sich das Prinzip zwischen den Anbietern nur unwesentlich unterscheidet, wird die Umstellung auf den neuen Anschluss häufig auch zur Erneuerung der Hardware genutzt. Was sollten Kunden wissen?

Unterschiedliche Höhe der Einrichtungsgebühr

Zunächst stellt sich natürlich die Frage nach der Einrichtungsgebühr. Diese Gebühr für den Neuanschluss ist nicht obligatorisch, wird aber häufig erhoben. Dabei handelt es sich nicht um Kosten, die in Zusammenhang mit der Hardware anfallen, sondern mit der Bereitstellung des Anschlusses als solches. Die Höhe der Einrichtungsgebühr kann unterschiedlich ausfallen und wird auch nicht von jedem Provider erhoben – ein entsprechend umfangreicher Vergleich im Vorfeld lohnt sich daher. Selbst bei einem Provider mit hoher Einrichtungsgebühr muss sich der Kunde selbst um den Anschluss der Geräte kümmern.

Vor der Einrichtung: Technikerbesuch abwarten

Voraussetzung dafür ist, dass der Anschluss freigeschaltet wurde. Nach dem Vertragsabschluss wird dem Neukunden ein Termin mitgeteilt, die Verbindung hergestellt werden kann. Häufig ist dafür der Besuch eines Telekom-Technikers notwendig, bei einigen Leitungen ist allerdings auch eine sogenannte Fernschaltung möglich. Danach wird die Hardware angeschlossen. Wurde vorher noch ein Splitter und ein gesondertes DSL-Modem verwendet, kann dieses vom Anschluss abgenommen werden. Die modernen, digitalen Anschlüsse verfügen nicht mehr über eine eigene Telefonleitung, was den Splitter überflüssig macht. Seine Aufgabe war es, dass DSL- vom Telefonsignal zu trennen.

Router richtig anschließen

Mit dem beigelegten DSL-Kabel wird der Router, der übrigens auch ein DSL-Modem enthält, an die DSL-Dose angeschlossen, wofür der mittlere Anschluss verwendet wird. Wichtig ist, dass tatsächlich das beigelegte Anschlusskabel verwendet wird, weil es zwischen den Kabeln mit dem als RJ45 bezeichneten Anschluss durchaus Unterschiede gibt, die nicht auf dem ersten Blick ersichtlich sind und für Fehlfunktionen sorgen können. Danach kann das Telefon an den Router angeschlossen werden, wofür ebenfalls die mittlere der drei Telefonbuchsen verwendet wird. Die Verbindung zum PC kann entweder per LAN-Kabel oder per WLAN eingerichtet werden. Letzteres ist mithilfe eines sogenannten Netzwerkschlüssels oder einer PIN möglich, die sich üblicherweise auf der Rückseite des Routers findet – ebenso wie der Name des Netzwerks, welcher als SSID bezeichnet wird. Ist der Netzwerkschlüssel eingegeben worden und die Verbindung hergestellt, wird als nächster Schritt der Browser geöffnet. Üblicherweise zeigt sich ganz automatisch eine Startseite, bei der ein Zugangscode eingegeben werden muss. Dabei handelt es sich um die Zugangsdaten des Providers, die sich in den Unterlagen befinden sollten.

Schwierigkeiten bei der Einrichtung: Hotline hilft weiter

Die Einrichtung des DSL-Anschlusses wird dann ganz automatisch vorgenommen, kann aber einige Minuten dauern. Sollte die Einrichtung nicht möglich sein, ist es ratsam, den Provider zu kontaktieren. Die meisten Anbieter haben heute eine kostenlose Servicenummer, die bei der Einrichtung behilflich ist. Sollte der Fehler auch bei einem Gespräch mit der Hotline nicht gefunden werden können, kann auch ein Techniker vor Ort für die richtige Verbindung sorgen – und damit den Wechsel des DSL-Providers abschließen.

Trackback von deiner Website.

Marcel Schreiter

Marcel Schreiter

…ist Gründer und Chefredakteur von Allround-PC.com. Als Dipl. Medienwirt beschäftigt er sich neben dem Journalismus auch mit Marketingthemen im Sportbereich. Der Triathlonsport ist seine Leidenschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2017 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten