AeroCool präsentiert Neuzuwächse der GT-Case Familie

Geschrieben von Daniel Bogdoll am 15.11.2013.

AeroCool Logo

AeroCool, eine Firma, die vor Kurzem ihr 10-jähriges Bestehensjubiläum feiern durfte und auf effektive Kühlung spezialisiert ist, hat in Taiwan zwei neue Midi-Tower Gehäuse präsentiert, welche der GT-Familie entstammen und sich in der unteren Mittelklasse positionieren wollen. Optisch sind sie an das Flaggschiff der Familie, das GT-S Case, angelehnt und somit durchaus sehenswert – desweiteren existieren zwei Farbvarianten: Klassisches Schwarz mit roten Akzenten oder Weiß mit blauen Akzenten. Punkten sollen die Cases trotz geringem Preis mit zahlreichen Funktionen und Features, welche Konkurrenzprodukte auf der Preisebene nicht bieten. 

Bei den beiden Cases handelt es sich um das ‚GT‘ und das ‚GT Advance‘. Während die Hauptmerkmale identisch sind, bietet das ‚GT Advance‘ einige kleine Vorteile.

AeroCool GT Black Gehäuse

Nun zu den Eigenschaften der beiden Cases. Es können Micro-ATX und Standard-ATX Mainboards verbaut werden, welche durch CPU-Kühlern mit einer Höhe von maximal 15,8cm Höhe bestückt werden können. Grafikkarten werden mit einer entsprechenden Länge von bis zu 29,3cm unterstützt – Merkmale, die von den allermeisten, auch aktuellen, Komponenten unterschritten werden.

Die internen Slots eignen sich für zwei 5,25-Zoll- sowie drei 3,5-Zoll oder alternativ ein 2,5-Zoll und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke. Zu erwähnen ist hierbei, dass die 5,25-Zoll-Laufwerke komplett werkzeuglos ein- und ausgebaut werden können.

Die bei allen AeroCool-Gehäusen vorhandenen Öffnungen für Backplate-basierte CPU-Kühler sowie Löcher an der Rückseite, um die Schläuche einer Wasserkühlung nach außen zu legen, sind auch bei diesen Modellen vorhanden. Speziell die somit gut umsetzbare Wasserkühlung ist häufig kein Merkmal der unteren Mittelklasse. Der Staubfilter unter dem Netzteil ist auch, wie bei AeroCool Standard,  austausch- und waschbar.

Die Seitenwand, welche beim GT-S Modell von einem großen Sichtfenster belegt ist, wird hier mit einer Montierfläche ersetzt, welche einen 120 bzw. 140mm Lüfter beherbergen kann. Für eine optimale Luftzirkulation im weiteren Gehäuse existieren drei weitere Lüfterhalterungen. Hier findet sich das erste spezifische Merkmal des ‚GT Adavance‘, welches bereits zwei dieser Slots mit besonders leisen Lüfter-Modellen ausgestattet hat, während beim ‚GT‘ alle Slots leer sind.

GT White Advance Case

Desweiteren bietet das ‚GT Advance‘ einen besonders stilvollen Effekt in der Front – dort ist nämlich ein 120-Millimeter-Lüfter verbaut, welcher in der Akzent-Farbe des Gehäuses leuchtet. Auch die Rückseite des ‚GT Advance‘ ist bereits mit einem, im Gegensatz zur Front noch etwas schneller drehendem, 120-Millimeter-Lüfter ausgestattet, welcher, wie man hier positiv anmerken kann, trotz der erhöhten Drehgeschwindigkeit den selben Geräuschpegel besitzen soll, welcher bei etwa 26 dBA liegt. 

An der Front besitzen beide Tower einen einfach zu erreichenden Audio- und Mikrofon-Frontanschluss, der sich zwischen dem Einschalt- und Reset-Knopf befindet. Das ‚GT Advance‘ bietet einen USB 3.0- sowie einen USB 2.0-Port, während die ‚GT‘-Version mit zwei USB 2.0-Anschlüssen ausgestattet ist.

 

Beide AeroCool GT Cases sind ab sofort erhältlich. Die UVP beträgt 28,90 EUR für die ‚GT‘ Black- und 29,90 EUR für die White Edition. Die ‚GT Advance‘-Variante ist mit einer UVP von 29,90 Euro für die Black- und 34,90 für die White Edition nicht bedeutend teurer.



Quelle : AeroCool

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Daniel Bogdoll

Daniel Bogdoll

Aachener Student, welcher sich neben dem Uni-Alltag und eigenem Kleingewerbe speziell für fortschrittlichste Technologien und deren Implementierung in aktuelle Hardware interessiert.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten