DDR4 RAM wird bis 2015 teuer bleiben

Geschrieben von Robert McHardy am 20.09.2013.

standard_avatar_apc

Der aktuelle DDR3-Arbeitsspeicher ist langsam an seine Grenzen geraten und wird voraussichtlich ab nächsten Jahr bereits teilweise von dem deutlich schnelleren DDR4-Speicher ersetzt. Der Vorteil liegt neben den höheren Taktraten von bis zu 3200 Megahertz und der niedrigeren Spannung von nur 1,2 Volt auch in der Art und Weise, wie die Speicher-Module angesteuert werden.

DDR4 RAM wird nicht mehr Channelweise wie bei den bisherigen Standards angesteuert, sondern jedes Modul wird einzeln angesteuert. Dadurch lässt sich mit zwei Modulen auch die doppelte Übertragungsrate erreichen. Eine Marktanalyse der Firma IHS hat ergeben, dass DDR4 2014 zuerst nur ein Premium- und Server-Produkt sein wird und erst 2015 mit Intels Skylake auch in normalen Computern Verwendung finden wird.

Die drei großen Speicherhersteller SK Hynix, Samsung und Micro haben keine allzu große Konkurrenz, weswegen der Preis von DDR4 Arbeitsspeicher auch nach Belieben hoch sein kann. Im Angesicht der aktuellen Preise für DDR3 RAM sind allerdings die prophezeiten 90 US-Dollar für acht Gigabyte DDR4 Speicher nicht sonderlich viel. Der Preis soll innerhalb von drei Jahren um 50 US-Dollar fallen. 

 DDR4 RAM



Quelle : Xbit

Trackback von deiner Website.

Robert McHardy

hat von Juni 2013 bis September 2014 Artikel für Allround-PC verfasst.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten