Google feiert seinen 15. Geburtstag!

Geschrieben von Daniel Bogdoll am 28.09.2013.

Google Logo

Der 27. September 1998. Ein Tag, der unser Leben definitiv veränderte. Auch, wenn Google nicht alternativlos ist, so ist es dennoch ein gigantisches Unternehmen voller Möglichkeiten, welches im Leben von fast jedem von uns involviert ist.

 

Google’s Start wurde durch den Mitbegründer von Sun Microsystems, Andreas von Bechtolsheim, maßgeblich unterstützt. Dieser stellte den Google-Gründern Larry Page und Sergey Brin, beide Informatik-Studenten an der US-Universität Stanford, nach einer 30-minütigen Präsentation einen Scheck in Höhe von 100.000 US-Dollar aus, da er sofort von der Idee überzeugt war. Nachdem alle Formalitäten geklärt waren, erhielt Google am 27. September 1998 seine Registrierung als eingetragenes Unternehmen.

Unser Autor hat stolze 152 Punkte geschafft - wieviel schafft ihr? Probiert das heutige Doodle aus!

Unser Autor hat stolze 152 Punkte geschafft – wie viele schafft ihr? Probiert das heutige Doodle aus!

Heute ist Google mit etwa 66% Marktanteil die meistgenutzte Suchmaschine weltweit – in Deutschland ist der Anteil mit über 90% noch bedeutend höher.Das Unternehmen hat über 44.000 Mitarbeiter in mehr als 70 Büros in über 40 Ländern.

Diese internationale Größe lässt sich in einigen Zahlen darstellen:

  • Die Datenbanken umfassen über 30 Billionen eindeutige Adressen und mehr als 230 Millionen Web-Domains 
  • Jeden Tag sind 15% aller Suchanfragen Neuland für Google
  • Durchschnittlich benötigt die Verarbeitung einer Suchanfrage 0,25sec
  • Im letzten Jahr (2012) wurden 665 interne Optimierungen umgesetzt, um die Suchqualität zu verbessern
  • Webseiten werden mit über 200 Faktoren bewertet, um deren Ranking zu bestimmen
  • Knapp unter 50% der Suchanfragen kommen aus den USA, der restliche Anteil verteilt sich weltweit
  • Die Google-Suche ist in zur Zeit 146 Sprachen verfügbar, wovon nicht alle ernst zu nehmen sind (z.B. Klingonisch, die Star-Trek Sprache)
  • Google ist ortsspezifisch über etwa 190 Domains zu erreichen
Diese Timeline zeigt die Entwicklung von Google's Kerngeschäft, der Suche

Diese Timeline zeigt die Entwicklung von Google’s Kerngeschäft, der Suche

Google steht nie still, wie man hier gut sehen kann. Die letzten 15 Jahre waren voller neue Funktionen und Innovationen. Als letzte große und markante Änderung gilt der Knowledge Graph aus 2012, welcher abhängig von der Suche direkt rechts ein kleines Datenblatt darstellt, so dass man wichtige Informationen auf den ersten Blick erhält. Desweiteren helfen ‚Google Konversationen‘ und ‚Google Now‘, den Alltag zu bewältigen: Anfragen zu vormals gesuchten Themen sowie Antworten, ohne dass die eigentliche Frage schon gestellt wurde, sind längst keine Zukunftsmusik mehr.

Die Entwicklungen der nächsten Zeit hat Google auch schon präsentiert: Vorerst wird der Knowledge Graph weiter ausgebaut und mit Filtern und besserer Musikerkennung optimiert. Desweiteren wird die mobile Suche optisch wie inhaltlich weiter verbessert, was unter Anderem eine stärkere Integration von ‚Google Now‘ beinhaltet.

Neben dieser Timeline gilt es, die zahlreichen weiteren Marken von Google unter die Lupe zu nehmen:

Google Produkte

YouTube, Google Earth,- Drive,- Chrome,- News,- Maps, Gmail, Google+, Kalender, … und so viel mehr. Zunächst möchte ich euch drei Google-Produkte vorstellen, die die meisten vermutlich nicht kennen:

  • BodyBrowser: ZygoteBody hat den Google Dienst ‚Google Body‘ übernommen und bietet eine beachtliche 3D-Simulation des menschlichen Körpers
  • Ingress: NianticLabs ist ein Sub-Unternehmen von Google und produziert ein Augmented-Reality-Spiel für Android, welches die Welt 1:1 als Spielfläche nutzt – man kann nur an den Stellen agieren, an denen man sich physikalisch aufhält.
  • Google Moon & Google Mars: Schon seit einiger Zeit ist es möglich, sich neben der Erde auch fremde Planeten anzusehen

Doch neben diesen interessanten Diensten findet sich noch viel mehr:

  • Self-Driving-Car: Ein Projekt, welches Autos mit zahlreichen Sensoren und Hochleistungsrechnern versieht, damit sie eigenständig fahren können. Erste Testfahrzeuge sind in Kalifornien zugelassen.
  • Google Glass: 2014 soll die Brille von Google erscheinen, welche Informationen direkt im Sichtfeld einblenden kann – zur Zeit wird sie von über 8.000 ausgewählten Personen getestet.
  • Motorola: Googles junge Tochter, welche über 8 Milliarden Euro gekostet hat, produziert zur Zeit das „Moto X“ Smartphone, welches in sehr vielen Aspekten individualisiert werden kann. Man munkelt, dass 2014 auch eine Smartwatch kommen soll
  • Android: Das freie Betriebssystem für Smartphones hat dazu geführt, dass dem iPhone unglaublich schnell der Rang abgelaufen wurde – speziell mit Hilfe von Samsung, da hier in den meisten Fällen Android verwendet wird und Samsung sehr große Marktanteile hat.
  • Nexus: Google lässt seit einiger Zeit Smartphones und Tablets unter dem ‚Nexus‘-Namen produzieren, unter Anderem von ASUS und LG. Auf diesen Geräten läuft die Rohfassung von Android.
  • Chromebooks: Auch hier lässt Google produzieren und lockt mit sehr günstigen Preisen und eigenem Betriebssystem, welches auf Google Produkte und die Cloud optimiert ist.
  • SketchUp: Ein kostenloses und simples Programm zur 3D-Visualisierung und Gestaltung von Räumen, Objekten etc.
  • Calico: Google’s jüngstes Tochterunternehmen, welches das Ziel hat, das menschliche Leben zu verlängern.
  • Project Loon: In Ländern mit schlechter Internetverbreitung lässt Google kleine Heißluftballons fliegen, um von dort per Funkübertragung die Menschen mit dem World-Wide-Web zu verbinden.
  • Google fiber: In den Staaten vernetzt Google ausgewählte Kleinstädte vollständig mit Glasfaserverbindungen

Man sieht sehr schnell, dass Google viel mehr ist als nur eine Suchmaschine – sogar im Energiegeschäft sind sie aktiv. Kein Wunder, wo Google 2012 über 50 Milliarden Dollar Umsatz gemacht hat.

Neben all diesen Projekten gibt es allerdings auch viele, die nach einer gewissen Zeitspanne einfach abgeschaltet werden – das populärste Beispiel in letzter Zeit ist eindeutig der Google Reader, welcher zum 01. Juli 2013 abgeschaltet wurde und medienweit für Empörung gesorgt hat. Das Prinzip von Google ist hier klar: Viel experimentieren, und alle Angebote, die nach einer gewissen Zeit als Fehler zu deuten sind oder einfach nicht mehr die gewünschte Masse an Personen erreichen, werden abgeschaltet.

Nach 15 Jahren hat sich allerdings ein klarer Kern an Produkten herauskristallisiert, welche zur Zeit alle auf ein ähnliches Level gebracht werden, was Design, Bedienung und Integration betrifft. Google Now, Google Drive und Google+ spielen hier die größte Rolle: Mit der Zeit wird man diese Produkte von Google in nahezu jedem Anderen Angebot integriert finden.

Trotz aller Bedenklichkeiten, was Datenschutz anbelangt, ist Google aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken – von daher bleibt mir nur eins zu sagen: Herzlichen Glückwunsch zum 15. Geburtstag und auf  weitere erfolgreiche Jahre! Nun eine Frage an euch: Benutzt ihr, und wenn ja, welche, Produkte von Google in eurem Alltag?

 


Quellen :

Google
TWT
Wikipedia

Tags:

Trackback von deiner Website.

Daniel Bogdoll

Daniel Bogdoll

Aachener Student, welcher sich neben dem Uni-Alltag und eigenem Kleingewerbe speziell für fortschrittlichste Technologien und deren Implementierung in aktuelle Hardware interessiert.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten