Datentraffic wird in der EU günstiger

Geschrieben von Robert McHardy am 26.06.2014.

Telekom Logo

Im Zuge einer EU-Regulierung werden am 1. Juli die Roaming-Kosten innerhalb der Union deutlich abgesenkt. Davon ist vor allem der Datentraffic betroffen, welcher über 50% günstiger wird.

Bisher durften die Mobilfunkanbieter bei Nutzung derer Dienste in anderen Netzen im Ausland, bis zu 45 Cent pro Megabyte genutztem Datenvolumen berechnen. Ab dem 1. Juli werden maximal 20 Cent pro Megabyte fällig, was also einer Reduzierung um über 50% entspricht. Des Weiteren werden auch SMS- und Telefon-Gebühren im EU-Ausland gesenkt.

Beim Versand einer Textnachricht werden nun maximal 6 statt bisher 8 Cent fällig. Bei Telefonaten können noch 19 Cent statt bisher 24 Cent anfallen. Auch im Falle eines eingehenden Anrufes werden die Gebühren von maximal 7 auf nun 5 Cent gesenkt. Die EU-Kommission möchte damit innerhalb der EU alle Roaming-Gebühren nach und nach beseitigen, da die Mobilfunkanbieter sowieso in jedem Land ansässig sind und die Gebühren nur innerhalb des Unternehmens verschoben werden.



Quelle : Winfuture

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Robert McHardy

hat von Juni 2013 bis September 2014 Artikel für Allround-PC verfasst.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten