Viren einfach per USB-Stick entfernen: FixMeStick PRO

Geschrieben von Robin Cromberg am 06.03.2014.

standard_avatar_apc

PC Diagnostics präsentiert Windows-Nutzern, die regelmäßig von Virenangriffen geplagt werden, eine effektive und simple Lösung: Den FixMeStick PRO. Dieser USB-Stick ist mit einem eigenen Linux-Betriebssystem und drei Anti-Viren-Programmen ausgestattet, und behandelt schadhafte Programme schon vor dem Boot.

Während sich die meisten „alltäglichen“ Viren mit ein paar Klicks entfernen oder entschärfen lassen, gibt es auch besonders bösartige Schädlinge, die sich etwa mit eigenen Schutzmaßnahmen wehren, sobald sie aktiv sind. Der FixMeStick PRO lässt sich in solchen schweren Fällen dank eines eigenen Betriebssystems wahlweise bei laufendem PC, oder aber noch bevor Windows gestartet wird, und die Virenprogramme in Kraft treten, aktivieren. So können auch Viren, die auf den Master Boot Sektor aus sind, bekämpft werden. 
Bei den drei Anti-Viren-Programmen handelt es sich um Kaspersky, Sophos und Vipre, die bei der Nutzung jeweils jede Datei parallel scannen, sodass die Fehlerquote minimiert wird. Der FixMeStick PRO verbindet sich per WiFi-Verbindung automatisch mit dem Internet, um Updates durchzuführen, und die aktuellsten Daten zur Virenbekämpfung herunterzuladen.

fixmestick PRO

Um den FixMeStick zu nutzen, werden lediglich 512 Megabyte Arbeitsspeicher benötigt, das Produkt setzt keine tiefgreifenden Fachkenntnisse voraus. Allerdings wird der FixMeStick PRO auch für fortgeschrittene PC-Nutzer und Systemadministratoren interessant, da er an einer unendlichen Zahl von PCs verwendet werden kann. Somit eignet er sich auch zur Wartung von mehreren PCs in einem Büro-Netzwerk, zumal der FixMeStick PRO mit einem vorinstallierten TeamViewer-Clienten auch Fernwartungen zulässt.

PC Diagnostics bietet zwei Varianten des Schädlingsbekämpfers an: Den auf die Nutzung mit drei PCs beschränkten FixMeStick für rund 49 Euro, welcher sich vor allem für Heim-PCs eignet, sowie den FixMeStick PRO mit einjähriger Lizenz zum Preis von 269 Euro, der beliebig oft an einer unendlichen Anzahl PCs Anwendung findet.

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten