Intel subventioniert Tablets weiterhin

Das Unternehmen bleibt seiner Strategie treu – zumindest zunächst noch

Geschrieben von Eva L. López am 26.11.2014.

Intel Logo

Der US-amerikanische Chiphersteller Intel will den Anschluss an die Konkurrenten auf dem Markt für mobile Geräte nicht verlieren. Daher wird es weiterhin die Nutzung seiner System-on-a-Chips (SoC) in Tablets subventionieren und die Subventionen gar weiter ausbauen. Intel bleibt somit seiner eigenen Firmenpolitik treu, obwohl intern die Chancen für das Unternehmen, sich im Markt durchzusetzen, immer wieder neu evaluiert werden.

Qualcomm, Apple und Samsung, sie alle sind Lizenznehmer der Chiparchitektur von ARM, den Marktführer im mobilen Segment. Intel versucht mit Subventionen dagegen zu steuern. Konkret bedeut dies, dass der US-amerikanische Chiphersteller Marketingzuschüsse und Rabatte für den x86- Prozessor von Intel anbietet. Die Kosten sollen so angeblich um 20 bis 30 US-Dollar pro Gerät gesenkt werden. Intels Strategie scheint ansatzweise zu wirken, ASUS, Acer und Lenovo setzten verstärkt auf den Intel Chip. Bekannte Modelle sind unter anderem das Transformer Pad TF303 von ASUS und das Acer Aspire Switch 10.

Bisher hat Intel Tablets mit 10 Zoll Bildschirmdiagonale subventioniert. Gerüchten zu Folge sollen demnächst auch mobile Geräte mit 8 und 12 Zoll Bilddiagonalen einen Zuschuss bei der Nutzung des Intel Prozessors x86 bekommen. Der Ausbau hätte zu Folge, dass Intels Verlust im mobilen Segment weiter zunehmen würden. Die Subventionen können daher nur eine Frage der Zeit sein. Intel ist erst vor zwei Jahren Markt für mobile Geräte eingestiegen und hat seitdem noch keine Gewinn erzielen können.


Quellen :

Hartware
Techstage

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten