Dropbox zieht in Microsoft Office ein

Alle Microsoft Office Apps werden um eine direkte Verbindung zu Dropbox erweitert

Geschrieben von Daniel Bogdoll am 05.11.2014.

Microsoft Office 2013 Logo Startbild

Im Zuge der immer größeren Verbreitung von Cloud-Diensten haben Microsoft und Dropbox eine strategische Partnerschaft beschlossen. Neben der Microsoft-eigenen Cloud „OneDrive“ wird Dropbox in den nächsten Wochen Einzug auf Smartphones, Tablets und Office Online finden. Dies geschieht über eine Integration in die Office Apps bzw. den Office Online Dienst.

Das Ziel dieser Kooperation ist es, weltweit mehr Menschen über Microsoft Office zu vernetzen und sie produktiver zu machen. Das Teilen von Dokumenten soll einfacher und unkomplizierter werden. Die konkrete Umsetzung sieht vor, dass es innerhalb der Office-Apps möglich sein wird, erstellte Dokumente direkt in Dropbox zu speichern. Desweiteren lassen sich alle schon vorhandenen Dokumente aus Dropbox heraus aufrufen, bearbeiten und teilen – hauptsächlich handelt es sich dabei um Word-, Excel- und Powerpoint-Dateien. Dropbox synchronisiert diese Dateien im Anschluss, so dass sie von jedem Gerät aus, welches auf Dropbox per Programm, Web oder App zugreifen kann, erreichbar sind.

Microsoft Office Dropbox

Der neue Funktionsumfang wird mit der nächsten Version der Office-Apps für Android und iOS erscheinen. Diese Updates werden in den nächsten Wochen erscheinen. Die Integration in den Office Online Dienst wird voraussichtlich erst in der ersten Jahreshälfte 2015 fertiggestellt werden. Als Gegenzug zur Integration in die Office Apps wird Dropbox seine Dienste Plattform-technisch erweitern: In den nächsten Monaten wird auch Windows Phone und das Microsoft Surface Pro 3 über Dropbox Tools verfügen.

Umgekehrt funktioniert das Prinzip ohnehin schon länger: Aus der Dropbox-App lassen sich Dokumente über die Microsoft Office Apps starten. Ob die Office-Programme für Windows bald ebenfalls um eine direkte Dropbox-Integration erweitert werden, steht noch nicht fest. Möglicherweise wird Office 2016, welches nächstes Jahr erscheinen soll, direkt über einen Dropbox-Zugang verfügen. Microsoft hat zudem erste Screenshots veröffentlicht, welche zeigen, wie die Dropbox-Integration konkret aussehen soll:

Office and Dropbox

Ob dieser Schritt aus der Tatsache folgt, dass Dropbox weit beliebter und verbreiteter als OneDrive ist, lässt sich schwierig sagen. Unabhängig davon ist diese neue Partnerschaft jedoch sehr zu begrüßen, da sie das Handling mit Dokumenten in der Cloud stark vereinfacht.



Quelle : Microsoft

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Daniel Bogdoll

Daniel Bogdoll

Aachener Student, welcher sich neben dem Uni-Alltag und eigenem Kleingewerbe speziell für fortschrittlichste Technologien und deren Implementierung in aktuelle Hardware interessiert.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten