OnePlus Two soll bereits im Februar erscheinen

Das Smartphone soll teurer werden und eine geringere Auflösung besitzen

Geschrieben von Eva L. López am 30.12.2014.

OnePlus-Logo

Die Gerüchte um das OnePlus Two verdichten sich. Das Highend-Smartphone soll bereits im Februar auf den Markt kommen. Während der chinesische Hersteller das Vorgängermodell noch als „Flagship Killer“ beworben hat, erwartet den potentiellen Käufer des OnePlus Two vermutlich deutlich höhere Kosten. Das OnePlus One hat umgerechnet knapp 380 US Dollar gekostet, das OnePlus Two wird auf der chinesischen Internetseite Geekbuying hingegen mit einem Preis von 538 US Dollar gelistet.

OnePlus hat im vergangenen Jahr für Aufmerksamkeit gesorgt. Getreu dem Motto „Flagship Killer“ hat das chinesische Unternehmen ein Smartphone für den Highend-Verbraucher für einen deutlich günstigeren Preis verglichen mit den bekannten Flaggschiffen von Samsung, Apple und HTC. Zur Marketingstrategie von OnePlus gehört es jedoch auch, dass das Unternehmen sich zum einen auf den heimischen Markt China konzentriert und zum anderen die Smartphones nur über offiziellen Webseite von OnePlus für den günstigen Preis erhältlich sein. Das Marketingtüpfelchen auf den i ist zudem, dass das OnePlus One nur mittels einer Einladung direkt von der Webseite bestellt werden konnte – Die Strategie ging auf, weckte sie doch Begehrlichkeiten an dem OnePlus One. Für das nachfolge Produkt ist wohl kein Strategiewechsel anzunehmen.

OnePlus Two

Quelle: Geekbuying.com

Das OnePlus Two soll mit dem mobilen Prozessor Snapdragon 805 von Qualcomm laufen. Des Weiteren soll ein 3 Gigabyte großer Arbeitsspeicher und ein 64 Gigabyte großer interner Speicher verbaut sein. Die Bildschirmdiagonale soll 5.5 Zoll bei einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten betragen. Das Vorgängermodell wies noch eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel auf. Sowohl die Spezifikationen als auch der gesichtete Preis sind noch nicht final.



Quelle : Computerbase

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Eva L. López

Eva L. López

ist Technikjournalistin und die erste weibliche Redakteurin bei Allround-PC. Derzeit macht sie ihren Master in Datenjournalismus in den Niederlanden. Überhaupt, sie sucht immer wieder das Abenteuer im Ausland. Ihre Neugierde verdankt sie auch den großen Ansporn, als Journalistin zu arbeiten. Dabei beschäftigen sie nicht nur Technik, sondern auch die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten