Samsung Knox 2.0 jetzt mit eigenem Marketplace

Geschrieben von Dominik Deussen am 28.02.2014.

Samsung Logo

Samsung bietet für sein Sicherheitsprogramm Knox 2.0 einen Marketplace an, wodurch Anwender einfacherer an sichere Apps gelangen sollen. Somit möchten die Koreaner ihr Sicherheitsprogramm noch attraktiver für potentielle Kunden gestalten. Zudem verlor Samsung auf dem Mobile World Congress 2014 einige Worte zu den Verkaufszahlen der Geräte mit der hauseigenen Sicherheitslösung.

Administratoren können über ein Web-Interface App-Pakete kaufen, die bereits vorkonfiguriert sind. Diese Pakete lassen sich dann für die Mitarbeiter bereitstellen, wodurch die aufwendige Authentifizierung entfällt und Apps direkt genutzt werden können. Auf dem Mobile World Congress 2014 präsentiere Samsung auch einige Zahlen zu dem Sicherheitsprogramm. Demnach konnte das Unternehmen 25 Millionen Geräte mit Knox verkaufen. Zu den wichtigsten Kunden zählt neben dem amerikanischen Verteidigungsministerium der US Secret Service.

Samsung Knox ist ein Sicherheitsprogramm, das auf dem Security Enhanced Android (SE Android) basiert und von der NSA entwickelt wurde. Auf Geräten Mit Knox laufen zwei Versionen von Android: eine mit Knox gesicherte und eine ungesicherte. Somit können Firmenmitarbeiter ihr Firmenhandy auch privat nutzen, während die Firmendaten durch Knox verschlüsselt und gesichert sind.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten