Zotac präsentiert neue ZBOX mini-PCs

Geschrieben von Daniel Bogdoll am 30.01.2014.

Zotac Logo

Mit dem „nano ID68“ und dem „nano ID69“ präsentiert Zotac zwei neue mini-PC-Modelle der ZBOX-Serie, welche jeweils aktuelle Intel Core Prozessoren der vierten Generation verbaut haben. Die Palette reicht von Intel Core i5 bis hin zu  i7 Prozessoren, die mit der Intel TurboBoost-Technologie neue Leistungsgrenzen für den Mini-Formfaktor bieten.

Die ID68-Serie weißt einen Intel Core i5 4200U auf, welcher mit 1,6 GHz pro Kern als Dual-Core arbeitet und 3MB L2 Cache verbaut hat. Der Intel TurboBoost-Modus erhöht die Leistung pro Kern auf bis zu 2,6 GHz Taktung. Als Grafikeinheit wird die Intel HD Graphics 4400 genutzt.

 

Die ZBOX ID69-Serie hingegen verbaut einen Intel Core i7 4500U mit 1,8GHz pro Kern, ebenfalls Dual-Core. In dieser Serie kommen ganze 4MB L2 Cache zum Einsatz,  der TurboBoost Modus erhöht die Leistung auf bis zu 3,0GHz. Die Grafik wird von der selben Einheit wie beim i5-Modell erbracht.

ZBOX NANO ID68_20Die jeweiligen „PLUS“-Modelle besitzen noch fest verbaute 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher und eine 500-GB-Festplatte. Als Anschlüsse stehen allen Geräten HDMI und DisplayPort zur Bildausgabe, WLAN nach dem 802.11ac Standard inklusive Antenne, Bluetooth 4.0, ein Gigabit Ethernet-Anschluss, USB 2.0/3.0-Slots und eSATA  für Datenübertragung bereit. Desweiteren existiert ein 7-in-1 Memory Card Reader, ein Combo mini-Optical S/PDIF Output, zwei „Charging“-USB Slots mit passender Aufladespannung für weitere Endgeräte sowie ein Mikrofon- und Kopfhöreranschluss an der Front. Mit einer beiliegenden VESA Halterung 75/100 kann das ZBOX Gerät auch bequem befestigt werden.

ZBOX NANO ID68_3Die neuen ZBOX nano-Serien sind die leistungsstärksten „handflächengroßen“ mini-PCs, die Zotac im Angebot hat. Die Leistungsaufnahme wurde im Vergleich zu den Vorgängern verringert, während die Leistung signifikant gesteigert werden konnte. Die nano-PCs laufen mit Windows 7/8 und unterstützen DirectX 11. Als Auflösung ist sogar das aktuelle 4K möglich, sofern man ein passendes Endgerät besitzt.

Wann die beiden Modelle zu welchem Preis verfügbar sein werden, steht noch nicht fest.

Tags:

Trackback von deiner Website.

Daniel Bogdoll

Daniel Bogdoll

Aachener Student, welcher sich neben dem Uni-Alltag und eigenem Kleingewerbe speziell für fortschrittlichste Technologien und deren Implementierung in aktuelle Hardware interessiert.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten