Asus präsentiert ROG Maximus VIII Mainboards

Drei neue Modelle mit Z170-Chipsatz

Geschrieben von Niklas Ludwig am 05.08.2015.

ASUS-Logo-neu

Zum Start der neuen Intel Skylake-Prozessoren hat der taiwanische Hersteller Asus neue Mainboards vorgestellt. Die drei Mainbaords der ROG-Reihe hören auf die Namen Maximus VIII Hero, Maximus VIII Ranger und Maximus VIII Gene.

Mainboards der Republic of Gamers-Serie richten sich, der Name lässt es erahnen, insbesondere an Gamer. Es wird drei neue Modelle mit dem Z170-Chipsatz geben: Das Asus ROG Maximus VIII Hero, das Maximus VIII Ranger und Maximus VIII Gene. Sowohl das ROG Maximus VIII Hero als auch das Maximus VIII Ranger legen den Fokus auf Core-Gamer. Für kleinere Gehäuse hat Asus mit dem Maximus VIII Gene noch ein Mainboard im Micro-ATX-Format im Petto.

Asus ROG Maximus VIII MainboardDas Maximus VIII Gene ist das kleinste der drei Mainboards, da es im Micro-ATX-Format erscheint

Die T-Topology der zweiten Generation soll bei allen Mainboards ein fortgeschrittenes Übertakten des DDR4-Arbeitsspeichers ermöglichen. Bei Belegung aller DIMM-Steckplätze verspricht Asus Taktraten von bis zu 3.733 MHz. Zudem lässt sich nun die Grundtaktfrequenz des Prozessors (BCLK) frei wählen. Dadurch soll es Übertaktern möglich sein, noch einige Megahertz mehr aus ihrem System zu kitzeln. Bei schneller Hardware ist eine gute Kühlung Pflicht. Daher bieten alle ROG Maximus VIII Mainboards eine erweiterte Lüfter- und Wasserkühlsteuerung. In Kombination mit den verbauten Temperatursensoren und der Fan Xpert 3 Software, sollen die Komponenten so stets optimal gekühlt werden.

Asus ROG Maximus VIII RangerAlle Mainboards sind mit dem SupremeFX 2015-Soundchip ausgestattet

Der SupremeFX 2015-Audiochip soll höchste Audioqualität liefern. Wer keine Soundkarte besitzt, kann somit trotzdem 7.1-Klang genießen. Ermöglicht werden soll dies unter anderem durch den ESS ES9023P-Digital-Analog-Wandler sowie Nicchion-Kondensatoren. Das Sonic Studio II bietet zusätzliche, softwareseitige Klangverbesserungen, um beispielsweise die Sprachqualität zu erhöhen. Sowohl das Maximis VIII Ranger als auch das Maximus VIII Hero sowie das Maximus VIII Gene sind mit LEDs ausgestattet. Insbesondere Casemodder dürften sich über die verbesserten Beleuchtungseffekte freuen: es stehen sechs verschiedene Modi zur Auswahl. Darunter Static, Breathing, Strobing, Color Cycle, Music Effect und CPU-Temperature. Bei letzterem wird die Beleuchtung der CPU-Temperatur angepasst.

Mit dem KeyBot II-Feature lassen sich hingegen selbst günstige Tastaturen mit Makros und Funktionstasten belegen. Eine absolute Neuerung ist die Overwolf-Software. Diese kann in Spielen als Overlay aufgerufen werden und bietet den Zugriff auf den Internetbrowser, Musik-Apps, Twitch und weiteren Gaming-Apps. Bereits von den Vorgängern bekannt ist die LANGuard-Technologie, die eine zuverlässigere Verbindung und einen höheren Durchsatz bewirken soll. Das aktuellste Intel Gigabit Ethner (i-219v) soll die CPU-Belastung senken und einen hohen TCP- und UDP-Durchsatz bieten.

Das Asus ROG Maximus VIII Hero kostet 228 Euro, wohingegen für das Maximus VIII Ranger 196 Euro fällig werden. Für das Maximus VIII Gene schlagen 222 Euro zu Buche. Alle drei Mainboards sind ab sofort verfügbar

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten