Devolo dLAN Powerline: Streaming aus der Steckdose

Die Alternative zur klassischen WLAN- oder Kabelverbindung

Geschrieben von Robin Cromberg am 21.08.2015.

devolo-logo-neu

Das WLAN-Signal reicht nicht bis zur Playstation aber die Wand zum verlegen eines Netzwerkkabels aufzubohren ist auch keine Option? Mit der Devolo dLAN-Powerline-Technologie reicht schon eine einfache Steckdose in der Nähe.

Mit Devolo dLAN Powerline läuft die Datenübertragung über das Stromnetz: Dazu wird ein dLAN-Adapter in der Nähe des Routers eingesteckt, damit alle zusätzlichen Adapter am selben Stromnetz das Signal aufgreifen und weitergeben können. So sollen etwa Smart-TVs, Spielekonsolen oder PCs auf einfachstem Wege an das Netzwerk angebunden werden können.

dev_dLAN1200+WiFiac_productpicture_classic_sk_de_print_01

Die dLAN-Powerline-Lösungen sind in verschiedenen Varianten erhältlich, je nachdem ob der Nutzer ein Set mit oder ohne WLAN möchte und wie viele Adapter insgesamt benötigt werden. Die Starter-Kits fangen bei Preisen ab etwa 50 Euro an, wohingegen der Devolo dLAN 1200+ WiFi ac Powerline Adapter aus unserem Test mit 185 Euro deutlich mehr zu bieten hat.

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Robin Cromberg

Robin Cromberg

... studiert Asienwissenschaften an der Universität Bonn und ist als Redakteur hauptsächlich für das Ressort der Gaming-Peripherie von Allround-PC.com zuständig. Zwischen Roundup-Tests zu neuesten Gaming-Tastaturen und Co. testet er für APC außerdem Smartphones, Notebooks oder Gadgets wie Bluetooth-Speaker.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten