Microsoft Lumia 950 & 950 XL mit Windows 10 Mobile angekündigt

Display-Dock transformiert Smartphones in einen Mini-PC

Geschrieben von Niklas Ludwig am 07.10.2015.

Microsoft Logo

Microsoft präsentiert weitere Geräte, um sein neues Betriebssystem unter die Menschen zu bringen. Darunter auch zwei neue Smartphones, das Lumia 950 sowie das Lumia 950 XL, die beide mit Windows 10 Mobile laufen.

Das Microsoft Lumia 950 besitzt einen 5,2 Zoll großen Bildschirm, der mit 2.560 x 1.440 Bildpunkten auflöst. Der Zusatz XL lässt beim Lumia 950 XL bereits auf eine größere Bildschirmdiagonale deuten, die bei diesem Modell 5,7 Zoll beträgt. An der Auflösung ändert sich hingegen nichts. Neben der Auflösung teilen sich beide Geräte weitere Gemeinsamkeiten: Beide verfügen über drei Gigabyte Arbeitsspeicher sowie 32 GB internen Speicher, der sich über einen micoSD-Karten-Slot erweitern lässt.

Microsoft Lumia 950 XL - FarbvariantenDas Lumia 950 XL besitzt einen Bildschirm mit einer Diagonalen von 5,7 Zoll

Erste Unterschiede lassen sich erst wieder beim Prozessor feststellen. Während Microsoft dem Lumia 950 einen Qualcomm Snapdragon 808 verpasst, dessen sechs Kerne mit 1,8 Gigahertz takten, erhält das größere Lumia 950 XL einen Snapdragon 810 mit 2 GHz Taktfrequenz. Interessant ist, dass die Prozessoren laut Microsoft flüssig gekühlt werden. Damit den Geräten bei solch leistungsfähiger Hardware nicht die Puste ausgeht, erhalten sie einen Akku mit 3.000 mAh (Lumia 950) respektive 3.300 mAh (Lumia 950 XL). Aufgeladen werden die Akkus über einen USB-C-Schnittstelle oder wahlweise drahtlos.

Microsoft Lumia 950 XL - KameraDie Pureview-Kamera löst mit 20 Megapixeln auf und bietet einen optischen Bildstabilisator

Fotos können mit einer 20-Megapixel-Pureview-Kamera geschossen werden. Drei LEDs sollen dunkle Motive gleichmäßig ausleuchten und gegen Verwackelungen hat Microsoft einen optischen Bildstabilisator integriert. Windows 10 ist mit dem Continuum-Feature ausgestattet, wodurch bei Convertibles der Wechsel zwischen klassischem Desktop-PC und Tablet ermöglicht werden soll. Das Betriebssystem passt sich also immer dem entsprechenden Modus an. Die beiden Lumia-Smartphones unterstützen diese Funktion ebenfalls, weshalb Microsoft ein spezielles Display-Dock vorgestellt hat. Über dieses sollen sich Maus, Tastatur sowie Monitor mit einem Smartphone, das mit Windows 10 Mobile läuft, verbinden lassen. Fortan kann das Smartphone als kleiner Desktop-PC fungieren.

Microsoft Lumia 950 - Vorder- und rückseiteIm Inneren des Lumia 950 werkelt der Snapdragon 808 SoC

Erscheinen sollen das Microsoft Lumia 950 sowie das Lumia 950 XL im November dieses Jahres. Der Markstart bezieht sich jedoch vorerst nur auf die USA. Dementsprechend stehen bisher nur die US-Dollar-Preise fest: Das Lumia 950 wird 550 US-Dollar und das Lumia 950 XL 650 US-Dollar kosten.

Tags:, , ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten