Moto X Play, Moto X Style & Moto G vorgestellt

Drei neue Smartphones von Motorola

Geschrieben von Niklas Ludwig am 30.07.2015.

Motorola Logo

Motorola hat drei neue Smartphones angekündigt: das Moto G, Moto X Play und das Moto X Style. Letzteres ist das Modell mit der besten Hardwareausstattung und kann auf Wunsch mit einer Rückseite aus echtem Leder oder Holz bestellt werden.

Das Moto X Style besitzt einen 5,7 Zoll großen LCD-Bildschirm, der mit 2.560 x 1.440 Pixeln auflöst. Somit kann er eine Pixeldichte von 520 ppi aufweisen. Vor Kratzern und Sprüngen im Glas soll Corning Gorilla Glass 3 sorgen. Beim Prozessor setzt Motorola auf den Snapdragon 808, der auch im LG G4 seine Arbeit verrichtet. Die Sechskern-CPU taktet mit 1,8 GHz und kann auf 3 GB Arbeitsspeicher zurückgreifen. Beim internen Speicher lässt Motorola dem Kunden die Wahl zwischen 16, 32 und 64 GB, die per microSD-Karte um weitere 128 GB erweitert werden können.

Motorola Moto X StyleBeim Moto X Style stehen unter anderem Rückseiten aus Holz & Leder zur Auswahl

Weitere Ähnlichkeiten zum LG G4 sind beim Akku auszumachen, der ebenfalls eine Kapazität von 3.000 mAh aufweisen kann. Schnappschüsse können mit der rückseitig verbauten 21-Megapixel-Kamera eingefangen werden. Eine f/ 2.0 Blende soll auch bei schlechten Lichtverhältnissen genügend Licht auf den Sensor bringen. Der Phasenerkennungs-Autofokus sorgt für die automatische Scharfstellung des Motivs. Videos nimmt die Kamera in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde auf. Für Selfies steht eine 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite zur Auswahl, die ein Weitwinkelobjektiv besitzt. Das Motorola X Style funkt bis ins LTE-Netzt und bietet abseits davon WLAN 821.11 a/g/b/n/ac und Bluetooth 4.1 LE. Es wird 18 unterschiedliche Inlays für die Geräterückseite und sieben verschieden Akzente geben, die je nach Land variieren können. Unter anderem können Rückseiten aus echtem Leder oder Holz bestellt werden. Das Motorola X Style wird in der 32-GB-Variante 499 Euro kosten und mit Android 5.1 ausgeliefert.

Eine leicht abgespeckte Variante des Moto X Style stellt das Moto X Play dar. Der Bildschirm schrumpft auf 5,5 Zoll und löst mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf. Dadurch reduziert sich auch die Pixeldichte, die 403 ppi beträgt. Abstriche gibt es auch beim Prozessor zu vermelden, der vom Typ Snapdragon 615 ist. Seine acht Kerne takten mit 1,7 GHz, Dateien speichert er im 2 GB großen Arbeitsspeicher zwischen. Beim internen Speicher stehen 16 sowie 32 GB zur Auswahl.

Motorola Moto X PlayDas Moto X Play ist der kleine Bruder des X Stlye

Die Kameras entsprechen von den technischen Daten hingegen denen des größeren Moto X Style. Videos können jedoch nur noch in Full HD-Auflösung mit 30 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet werden. Hinsichtlich der Konnektivität wird LTE ebenso abgedeckt wie der WLAN-Standard 802.11 b/g/n. Verschiedene Farben und Akzente sollen dem Kunden ermöglichen, sich sein individuelles Smartphone zu erstellen. Obwohl das Moto X Play kleiner ist als sein großer Bruder, kriegt es den stärkeren Akku verpasst, der satte 3.630 mAh stark ist. Für das 16-GB-Modell sollen 349 Euro fällig werden. Motorola gibt die Verfügbarkeit mit August dieses Jahres an.

Das kleinste der neu vorgestellten Modelle ist das Moto G. Es besitzt einen 5 Zoll großen Bildschirm, dessen Auflösung 1.280 x 720 Bildpunkte beträgt und dementsprechend die geringste Pixeldichte (294 ppi) bietet. Beim Prozessor setzt Motorola auf den Snapdragon 410, ein Vierkern-Prozessor, der mit 1,4 GHz taktet. Der Arbeitsspeicher ist entweder 1 GB oder 2 GB groß, je nachdem ob der Anwender sich für 8 oder 16 GB internen Speicher entscheidet. Via microSD-Karte können maximal weitere 32 GB genutzt werden. Das 155 Gramm schwere Smartphone ist nach IPX7 vor Feuchtigkeit und Wasser geschützt. Bei einem Meter Wassertiefe übersteht das Moto G mindestens 30 Minuten ohne Schaden zu nehmen.

Motorola Moto G Dritte GenerationDas Motorola Moto G erscheint bereits in der dritten Generation

Für Schnappschüsse steht eine Kamera mit 13 Megapixeln zur Auswahl, die bei schlechten Lichtverhältnissen auf einen Dual-LED-Blitz zurückgreifen kann. Selfies können mit der 5-Megapixel-Frontkamera geschossen werden. Gefunkt wird maximal ins LTE-Netz – abseits davon kann das WLAN-Modul (802.11 b/g/n) genutzt werden. Die Kapazität des Akkus beträgt 2.470 mAh. Wie die beiden anderen neuen Modelle nutzt auch das Moto G Android 5.1 als Software-Unterbau. Zudem lässt sich ebenfalls dank einer Vielzahl an Farben ein individuelles Smartphone zusammenstellen. Das Moto G ab 249 Euro erhältlich sein.

Tags:,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten