Razer Blade Gaming-Notebook kommt nach Europa

Kooperation mit Lenovo soll Desktop-PCs und weitere Produkte ermöglichen

Geschrieben von Niklas Ludwig am 27.11.2015.

razer-logo-neu

Das Razer Blade Gaming-Notebook schafft in der neusten Variante den Sprung über den großen Teich und wird ab dem 10. Dezember auch in Europa verfügbar sein. Zudem gibt Razer eine Kooperation mit Lenovo bekannt, durch die viele neue Gaming-Produkte ermöglicht werden sollen, darunter ein Desktop Gaming-PC.

Razer hat das Blade erstmals vor etwa drei Jahren auf den Markt gebracht und nach eigenen Angaben den Formfaktor heutiger Gaming-Notebooks vorgegeben. Seitdem wurde das Blade stets verbessert und in neuen Revisionen aufgelegt. Europäische Kunden hatten jedoch das Nachsehen, da das Razer Blade lediglich in den USA verfügbar war. Dies wird sich am 10. Dezember dieses Jahres ändern, denn ab diesem Datum wird das Gaming-Notebook auch in Europa erhältlich sein.

Razer Blade - Deckel Razer Blade - Display

Trotz potenter Hardware und Metallgehäuse wiegt das Razer Blade lediglich zwei Kilogramm

Wir konnten bereits einen Blick auf das Notebook werfen: In der von uns vorliegenden Version ist das Notebook mit einem 14 Zoll großen Touchscreen ausgestattet, der mit 3.200 x 1.800 Bildpunkten auflöst. Für genügend Gaming-Leistung sollen ein Intel Core i7 (2,6 GHz), 16 GB RAM sowie eine GeForce GTX 970M sorgen. Trotz der potenten Hardware ist das Razer Blade lediglich zwei Kilogramm schwer und äußert schmal. Da es über ein Metallgehäuse verfügt, macht es dennoch einen robusten Eindruck.

Ab dem 10. Dezember 2015 soll das Razer Blade unter www.razerzone.com bestellbar sein. Die Preise gestalten sich für die QHD+ Modelle wie folgt: 2.749,99 Euro (128 GB), 2999,99 Euro (256 GB), 3374,99 Euro (512 GB). Zudem wird es ein Modell mit Full HD-Display und 256-GB-SSD für 2.499,99 Euro geben.

Lenovo Y Series Razer Edition PrototypeRazer zeigt bereits einen Entwurf eines Gaming-PCs, der zur CES 2016 vorgestellt werden soll

Des Weiteren gibt Razer bekannt, dass das Unternehmen eine Kooperation mit dem Hersteller Lenovo eingeht. Als erstes Resultat präsentieren beide Unternehmen einen Desktop-PC-Prototyp, der auf der Lenovo Y-Serie basiert. Von Razer stammen Elemente, wie unter anderem die Chroma-Beleuchtungseffekte. Weitere Details und Produktankündigungen sollen noch folgen. Der Gaming-PC der Y-Serie soll auf der CES 2016 in Las Vegas vorgestellt werden, die Anfang Januar stattfindet.

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Niklas Ludwig

Niklas Ludwig

...ist stellvertretender Chefredakteur und zeichnet sich insbesondere für die Tests der Hardwarekategorie verantwortlich und füttert den APC-YouTube Kanal mit neuen Videos zu allerlei Produkten. Stehen keine größeren Hardwaretests an, widmet er sich Produkten der Consumer Electronics-Welt und fühlt neuen Lautsprechern, Kopfhörern oder mobilen Geräten auf den Zahn.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten