Samsung produziert 256-GBit-NAND für SSD-Einsatz

Mit der Erhöhung der Speicherdichte auf 256 GBit, will Samsung die bisherige SSD-Kapazität verdoppeln

Geschrieben von Nils Waldmann am 11.08.2015.

samsung-logo-neu

Der Flashspeichermarkt ist hart umkämpft und wird aktuell vor allem von den zwei Joint-Ventures um Micron und Intel, Toshiba und SanDisk sowie Samsung vorangetrieben. Die Südkoreaner sind es nun, die ihre neuen 256 GBit-NAND-Chips vorstellen, mit denen sich die maximale Speicherkapazität bisherige SSDs verdoppeln soll. 

Das Besondere an dem Samsung-Produkt ist dabei, dass Samsung nicht, wie die Konkurrenz von SanDisk und Toshiba, auf das TLC-Verfahren (Triple Level Cell), sondern auf eine Ansteuerung des Speichers im MLC-Verfahren (Multi Level Cell) setzt. Letzteres wird seit dem Fußfassen von SSDs im Consumerbereich verwendet und ist gegenüber dem noch relativ jungen TLC-Verfahren ausgereifter, was den zuverlässigen Umgang mit Daten angeht. Diese Tatsache will Samsung sich nun zu Nutze machen und seine neuen 256-GBit-Chips vor allem auch im gewerblichen und professionellen Segment unterbringen. Bei maximaler Ausreizung der neuen Speicherdichte lassen sich so bis zu 8 TB Speicherkapazität in einem 2,5-Zoll-Gehäuse unterbringen.

Ermöglicht wir die höhere Speicherdichte von bis zu 32 GB (=256 GBit) pro Chip durch die Erhöhung der übereinander gestapelten Lagen an Speicherzellen. Anstatt wie zuvor lediglich 32 Layer zu verwenden, arbeitet der neue Speicher mit Samsungs 3D Charge Trap Flash Struktur, welche 48 Lagen verwendet. Damit erhöht sich nicht nur die Speicherdichte in letzter Konsequenz, auch der Energiebedarf des Chips soll um bis zu 30 % sinken. Ein weiter wichtiger Vorteil: Die Produktion des neuen NANDs soll bis zu 40 % effizienter von statten gehen, sodass mit den 256-GBit-Chips nicht nur SSDs möglich werden, die im Bereich der Kapazität aktuellen Festplatten den Rang ablaufen, auch auf Seite der Kosten möchte man mittelfristig anscheinend mit dem Magnetspeicher in Konkurrenz treten.



Quelle : WinFuture

Tags:, ,

Trackback von deiner Website.

Nils Waldmann

Nils Waldmann

...ist seit über 10 Jahren bei Allround-PC.com und als Redakteur und technischer Leiter tätig. In seiner Freizeit bastelt und konstruiert Nils gerne flugfähige Modelle oder fotografiert und filmt auf Motorsportevents. Im "echten Leben" studierter Wirtschaftsingenieur und Qualitätsmanager.

Kommentieren

Alle Angaben OHNE Gewähr! Alle Produktbezeichnungen bzw. Herstellernamen sind Eigentum der jew. Firmen!
Allround-PC übernimmt keine Haftung für evtl. Schäden bzw. Informationen oder Links auf dieser Seite, bzw. der verlinkten Seiten!
© Allround-PC 2015 | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Mediadaten